Balearen: Alkoholverbot auf Flughäfen und in Flugzeugen gefordert

Bild Bald Alkoholverbot auf den Balearen?Immer wieder kommt es in den Partyhochburgen auf den Balearen zu regelrechten Alkoholexzessen – allen Bemühungen der Inselregierung zum Trotz. Nun wird ein Alkoholverbot auf Flughäfen und in Flugzeugen gefordert, um dem Sauftourismus Einhalt zu gebieten.

Für die meisten Feierwütigen geht der Partyurlaub schon im Flugzeug los: Sobald die Maschine abhebt, wird gebechert, was das Zeug hält. Doch diese Unsitte stößt nicht nur bei anderen Reisenden auf Ablehnung. Auch die Regionalregierung der Balearen will sich dagegen wehren, dass ihre Inselgruppe immer noch Ziel vieler Trinktouristen ist.

Bald kein Alkohol mehr im Flieger?

Die Balearenregierung fordert das Verbot von Alkohol in Flugzeugen und auf den örtlichen Flughäfen. Erstes Ziel sei die Sicherheit von Passagieren, Flugbesatzung und Sicherheitsleuten, so die Argumentation der Initiatoren. Auch die Polizei auf den Balearen, vor allem auf Mallorca und Ibiza, unterstützt ein solches Alkoholverbot. Immer wieder hätten Mitarbeiter am Flughäfen und in den Maschinen mit betrunkenen Urlaubern zu tun, die kaum zu kontrollieren seien. Die Balearen-Tourismusbeauftragte Pilar Carbonell Raya spricht in diesem Zusammenhang von „antisozialem Tourismus“, den es zu beherrschen gelte. Der Appell richtet sich dabei direkt an die EU und an die Zentralregierung in Madrid. Nicht ganz eindeutig geht aus dem Aufruf hervor, ob sich die Regierung der Balearen nur auf ihre eigene Region bezieht, oder auf ein Alkoholverbot auf allen Flügen in der Europäischen Union drängt. Unklar bleibt auch, welche Aussichten eine solche Erklärung hat, müssten doch neue gesetzliche Rahmenbedingungen geschaffen werden, um ein solches Verbot durchzusetzen.

Ab Juni kommen Sauftouristen

Tatsache ist aber auch, dass gerade Mallorca und Ibiza im Sommer verstärkt mit Krawalltouristen zu zu tun haben, die sich völlig hemmungslos aufführen. Erst um Mai musste die Polizei am Airport von Palma eine Schlägerei in einer Ryanair-Maschine beenden. Die drei beteiligten und alkoholisierten Männer hatten sich während des gesamten Fluges von Manchester auf die Inselhauptstadt geprügelt. Zwar befindet sich etwa der Ballermann bereits seit einigen Jahren im Wandel. Mit gezielten Maßnahmen und Verboten versucht man seitens der anliegenden Gemeinden, den Konsum von Alkohol am Strand zu unterbinden. Doch wer auf Mallorca und Ibiza feiern und ausrasten will, kann das auch.

#bierkönig#mallorca#ballermann#saufneialder#0711#costabestermann

Ein Beitrag geteilt von Patrick Lex (@paddyxel) am

Briten und Deutsche und Visier der Behörden

Dabei sind es sehr häufig junge Urlauber aus Großbritannien, die es auf den Balearen krachen lassen. Männer wie Frauen trinken so viel Alkohol, bis sie fast nicht mehr stehen können, werden ausfällig und randalieren. Aber auch in der großen Gruppe der deutschen Reisenden gibt es einen kleinen Teil, der auf Mallorca gar nicht gerne gesehen wird. Neonazi-Touristen hatten im Juni im bekannten Lokal Bierkönig ihrer Gesinnung freien Lauf gelassen und andere Gäste angepöbelt. Dazu kommen immer wieder Schlägereien, die auf Alkoholkonsum und eine rechtsradikale Gesinnung zurückzuführen sind. Dagegen wirkt der Vorfall der deutschen Fußballer, die auf Mallorca ihren Pokal verloren haben, noch harmlos.