Balearen-Boom: Ist noch Platz auf Mallorca, Menorca und Ibiza?

Bild Boom auf den BalearenDie Balearen boomen wie nie zuvor. Wie über das laufende Jahr bereits abzusehen war, können die Baleareninseln, allen voran Mallorca, 2017 wohl so viele Besucher verzeichnen wie noch nie. Das belegen die jüngsten Statistiken.

Nicht nur im Sommer, auch in der Nebensaison zieht es immer mehr Urlauber auf Mallorca und den Rest der Balearen. Wie die Bilanz des spanischen Statistik-Instituts für den Monat Oktober belegt, stieg im sonnigen Herbstmonat die Gästezahl in den Hotels der Balearen auf über eine Million. Das ist nicht nur ein neuer Rekord, dieser bedeutet auch ein Wachstum von acht Prozent im Vergleich zum Oktober 2016.

Urlauber-Rekord auf den Balearen

Der Trend zu immer mehr Urlaubern auf Mallorca, Menorca, aber auch Ibiza und Formentera hält bereits seit einigen Jahren an. Nach einer Zeit der Flaute, in der vor allem Mallorca als Partyinsel verschrien war, drängen jetzt immer mehr Menschen vom Frühjahr bis weit in den Herbst auf die Balearen. Familien, Paare oder Reisegruppen – sie alle suchen Traumstrände, spanisches Urlaubsgefühl und vor allem die Sonne. Gerade die Hotels auf Mallorca werden gerne gebucht, beginnend mit der Mandelblüte und endend erst dann, wenn das Thermometer dauerhaft unter 15 Grad fällt. Während zu Jahresanfang und Jahresende gerne spontan und wetterabhängig gebucht wird, nutzen viele Urlauber für die Hauptsaison von Juni bis September die Vorteile von Frühbuchungen. Dafür sprechen auch die aktuellen Zahlen, die in diesen Monaten einen Zuwachs von 5,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum belegen. Insgesamt 8,9 Millionen Reisende hielten sich in diesen vier Monaten auf den Balearen auf – ebenfalls ein neues Hoch. Allein im August kann das Wachstum mit 2,6 Prozent nicht ganz mithalten, weil die Inseln wohl schlicht voll sind. Gerade für die beliebten Ferienzeiten lohnt es sich für Urlauber daher unbedingt, ihr Hotel auf den Balearen früh zu buchen.

Die größte Gruppe an Reisenden stellen freilich die Deutschen. In der Hauptreisezeit waren es allein 2,8 Millionen Bundesbürger, die auf den Balearen Urlaub machten (+5,3 Prozent). Dicht gefolgt von den Briten, von denen zwischen Juni und September ganze 2,5 Millionen gezählt wurden. Danach kommen die Italiener und Franzosen, mit 610.000 und 409.000 Urlaubern.

Günstige Angebote als Frühbucher sichern

Wer gerade im Sommer auf den Balearen noch die größte Auswahl an Hotels haben will, sollte seinen Urlaub rechtzeitig planen. Denn Last Minute gibt es auf Mallorca und den anderen Inseln wegen der großen Nachfrage kaum noch ein Schnäppchen zu machen. Gerade die günstigen Angebote im Bereich der 4-Sterne-Hotels sind schnell weg. Hier gilt es, sich das Monatsende Dezember rot im Kalender zu markieren, beginnt dann doch die offizielle Frühbuchersaison, in der zahlreiche Veranstalter mit Rabatten von bis zu 40 Prozent locken. Zumindest ein Blick auf die verschiedenen Angebote lohnt sich, denn nach dem aktuellen Statistik-Trend wird der Boom für die Balearen so schnell wohl nicht einbrechen.