Flugausfälle: Monstersturm versetzt New York in Angst (Update)

Foto Schneesturm bedroht FlugverkehrSchneesturm in New York – an und für sich ist das im Winter nichts Ungewöhnliches. Der Blizzard, der sich der Metropole an der US-Ostküste jedoch derzeit nähert, versetzt Einheimische und Touristen in Angst. Schon jetzt wurden zahlreiche Flüge gestrichen.

Fast 8000 Flüge betroffen

New York und andere Städte an der Ostküste der USA bereiten sich derzeit auf einen gewaltigen Schneesturm vor. US-Medien schätzen, dass bis zu 50 Millionen Menschen von dem Mega-Sturm betroffen sein könnten. Der Blizzard wird im Laufe des Montags an der US-amerikanischen Ostküste erwartet, aktuell gibt es bereits eine Sturm- und Blizzardwarnung. Viele Airlines haben laut der Zeitung USA Today reagiert und für Montag und Dienstag schon fast 8000 Flugverbindungen gestrichen. Wie es dort heißt, müssen auch Passagiere aus anderen Regionen mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen. Fluggäste aus Deutschland, die heute oder morgen eine Reise Richtung USA antreten möchten, sollten sich auf der Website ihrer Fluggesellschaft darüber informieren, ob ihr Flug planmäßig startet.

Bis zu 90 cm Neuschnee befürchtet

News Yorks Bürgermeister Bill de Blasio mahnte bereits gestern die Einwohner des Big Apple zur Vorsicht, denn der nahende Sturm könnte dramatische Ausmaße annehmen und sich zum schwersten Schneesturm entwickeln, den die Stadt je erlebt hat. Meteorologen rechnen mit bis zu 60 Zentimetern Neuschnee in New York und bis zu 90 Zentimetern in Neu-England. Wegen des starken Windes, der teilweise sogar Hurricanstärke annehmen könne, sorgt der Schneefall bei einem Blizzard für besonders gravierende Behinderungen. Winterstürme dieses Ausmaßes sorgen in den USA immer wieder für langanhaltende Stromausfälle und in den großen Städten wie New York und Boston für ein Verkehrschaos.

Mehr zum Thema gibt’s auch im folgenden Video:

Quelle: YouTube/nachrichten – tag