Haupt- oder Nebensaison: Welches ist die beste Reisezeit?

Foto Welches ist die beste ReisezeitSoll ich als Reisezeit die Haupt- oder Nebensaison wählen? Diese Frage stellen sich in jedem Jahr Tausende von Urlaubern. Auf den ersten Blick mag die Antwort – aus Kostengründen – auf der Hand liegen: Natürlich sollte man in der Nebensaison verreisen! Allerdings beweist die Praxis, dass es viele gute Gründe gibt, sich für eine Reise in der Hauptsaison zu entscheiden.

Die klassische Hauptsaison in Deutschland

In Deutschland gelten die Monate Juli und August sowie die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr als kostenintensivste Reisezeiten. Möchten Reisefreudige allerdings um Brückentage oder in anderen Ferienzeiten ihrer Reiselust frönen, wird die Urlaubskasse ebenfalls stark belastet. Die richtige Nebensaison können dementsprechend nur die Urlauber nutzen, die ihre Reisen unabhängig von diesen Zeiten planen können. Der Kurzurlaub zwischendurch wird innerhalb Deutschlands schnell zur Kostenfalle, wenn größere lokale Veranstaltungen wie das Oktoberfest oder Messen bevorstehen. Für Auslandsreisen gelten andere Regeln zur Reisezeit. Die Preise variieren in Abhängigkeit der Reisegestaltung. Das bedeutet, dass die Preise für Aufenthalte in Wintersportgebieten bei Schnee und Kälte sowie in Sommerzielen bei sonnigen Aussichten am höchsten sind. Als Beispiel:

– in Thailand gelten die Monate von November bis Februar als beste Reisezeit;
– die Karibik präsentiert sich zwischen November und April von ihrer Sonnenseite;
– Mittelmeerziele sind im Frühjahr, Sommer und Herbst besonders beliebt;
– hierzulande ist die Hauptsaison für Aufenthalte an der Nord- und Ostsee im Sommer sowie in Wintersportregionen wie Foto Urlaub in der Haupt- oder Nebensaison?Thüringen im Winter.

Die jeweiligen klimatischen Bedingungen wirken sich direkt auf die Reisepreise aus. Weiterhin sollten Urlauber beachten, dass das Freizeitangebot zur Hauptsaison zumeist wesentlich größer ist als in der Nebensaison. Kunst- und Kulturfestivals, Stadtfeste oder Konzerte einerseits, das erweiterte Service- und Unterhaltungsprogramm in Hotelanlagen andererseits – auch hier gilt: Wer viel bezahlt, bekommt auch mehr!

Die Vor- und Nachteile der Reisezeiten im Überblick

Generell sollten Urlauber diese Aspekte in ihre Entscheidungen zur Reisezeit einbeziehen:

Nebensaison:
+ schont den Geldbeutel (niedrigere Übernachtungs- und Flugpreise, reduzierte Restaurant- und Mietwagenpreise)
– z.T. ungünstige klimatische Bedingungen
– nur für Personen geeignet, die nicht an Hauptreisezeiten gebunden sind
– oftmals Einschränkungen am Urlaubsort (fehlende kulturelle Highlights, teilweise reduzierte Unterhaltungsmöglichkeiten in Hotels)

Hauptsaison:
+ große Vielfalt an kulturellen Veranstaltungen und Unterhaltungs- sowie Serviceangeboten in Unterkünften
+ im Regelfall der gewünschten Urlaubsgestaltung angepasstes Wetter
– hohe Preise für Flüge, Unterkünfte, Serviceleistungen vor Ort
– großer Touristenandrang