Kuba & Co.: Jetzt ist Schnäppchenzeit für Karibik-Urlauber

Foto Karibik-Reisen gibt es derzeit zum SchnäppchenpreisAb in die Karibik! Airlines und Reiseveranstalter liefern sich derzeit eine Preisschlacht, die Fernreisende freut. Welche Anbieter derzeit mit Schnäppchen punkten und warum es sich lohnt, besonders früh zu buchen, lesen Sie auf Ab-in-den-Urlaub.de Extra.

50 Prozent mehr Karibik-Flüge

Reisen in die Karibik galten lange Zeit als sehr teuer, insbesondere wegen des hohen Dollar-Kurses. Aktuell jedoch unterbieten sich Reiseveranstalter und Fluggesellschaften gegenseitig mit Preissenkungen und sorgen dafür, dass Reisen in die Karibik derzeit so günstig sind wie schon lange nicht mehr. Wie Spiegel Online jüngst berichtete, haben mehrere Airlines ihre Flugpläne mit noch mehr Verbindungen in die Karibik aufgestockt. Die Lufthansa-Tochter Eurowings beispielsweise steuert die Karibik seit Kurzem zusätzliche sechs Mal pro Woche an. Auch Condor und Air Berlin starten nun häufiger in Richtung Karibik und haben ihr Flugkontingent nach Kuba, Mexiko und in die Dominikanische Republik deutlich erhöht. Ins Rennen um die Kundschaft stiegt auch die Lufthansa mit einer zusätzlichen Verbindung nach Cancún in Mexiko ein. Nach Angaben von Branchenexperten sind derzeit etwa 50 Prozent mehr Karibik-Flüge im Angebot als noch vor einem Jahr.

Preisschlacht der Veranstalter

Zusätzlich zu dem größeren Angebot an Flügen in die Karibik liefern sich Reiseveranstalter derzeit eine Preisschlacht, die sich sehen lassen kann. An der Spitze der Preisoffensive stehen TUI und DER-Touristik. Im Kampf um die Karibik-Urlauber locken beide Unternehmen mit besonders attraktiven Preisen für Fernreisen und größeren Kontingenten. Doch auch die Konkurrenz der beiden Branchenriesen schläft nicht und hat das Fernreiseangebot deutlich vergrößert. Die Preise bröckeln derzeit nicht nur bei Karibik-Urlauben, sondern auch bei Reisen in die Vereinigten Arabischen Emirate, nach Oman, nach Thailand und auf die Malediven. Traumurlaub zum Schnäppchenpreis!

Kuba liegt im Trend

Wie Spiegel Online berichtet, steigt derzeit die Nachfrage nach Kuba-Reisen besonders stark an. Dies liegt vor allem am Ende der US-Sanktionen gegen Kuba. Im kommenden Jahr erwartet die Insel viele Touristen aus den USA, doch auch hierzulande ist das Angebot an günstigen Kuba-Reisen gestiegen. Wer die einzigartige Hauptstadt Havanna und die traumhaft schönen Strände im Süden besuchen möchte, spart derzeit besonders viel Geld. Zwar haben viele Hotels in Erwartung vieler US-Touristen ihre Preise schon von Euro auf Dollar umgestellt, doch momentan gelten noch die vorher kalkulierten, günstigeren Veranstalterpreise. Früh buchen lohnt sich also für Kuba besonders, denn noch liegen die Veranstalterpreise für Hotels und Mietwagen noch deutlich unter den Preisen, die vor Ort erhoben werden.

Mehr über die Entwicklung im Reiseland Kuba verrät das folgende Video:

Quelle: YouTube/DW (Deutsch)