Last Minute nach Teneriffa – Sonne satt für alle

Bild Auf Teneriffa kommen Starnd-Fans und Aktiv-Urlauber auf ihre KostenIm Süden herrliche Sandstrände und belebte Badeorte, im Norden üppig grüne Landschaften und eine bunte Blütenpracht: So vielseitig präsentiert sich die größte der sieben kanarischen Inseln. Bei einem Last Minute Urlaub auf Teneriffa kommen einfach alle auf ihre Kosten – Strand-Fans ebenso wie Aktiv-Urlauber.

Abseits der Strände den Wolken ganz nah

Bild Der Pico del Teide präsentiert sich meist schneebedecktTeneriffa ist sehr bergig und bietet Wanderern und Naturfreunden beste Bedingungen für einen Last Minute Trip. Es gibt viele unzählige sehenswerte höher gelegene Orte. Vom Aussichtspunkt des Miradorde las Mercedes beispielsweise hat man einen wunderschönen Blick über die einsamen Dörfer des Anaga-Gebirges, dessen Wanderpfade von großen Farnen gesäumt werden. Im Teno-Gebirge findet man in 800 Metern Höhe, eingebettet in die imposante Felslandschaft, das Dörfchen Masca. Wanderer zieht es meist auch in den Teide-Nationalpark. Hier beeindrucken vor allem die Felsformationen Los Roques, und der Pico del Teide mit seinem schneebedeckten Gipfel ragt im Zentrum der Insel majestätisch in die Luft. Der ‘weiße Berg’ ist mit 3.718 Metern der höchste Berg Spaniens und der dritthöchste Inselvulkan der Welt. Den Gipfel erreicht man zu Fuß oder mit der Seilbahn.

Badevergnügen und karibisches Flair

Zu den schönsten Stränden Teneriffas gehört die Playa de Las Teresitas nahe der Insel-Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife. Bereits in den Siebzigerjahren wurde die Küste hier mit Sand aufgeschüttet,Bild Die Strände bei Santa Cruz gehören zu den schönsten der Insel den man per Schiff aus der Sahara und Andalusien auf die Insel befördert hat. Ein künstlich angelegtes Riff schützt den Strand vor den Wellen des Atlantiks und ist deshalb auch ein ideales Last Minute Ziel für Familien mit kleinen Kindern. Vom Parque Maritimo aus kann Badespaß pur mit Blick auf das Konzerthaus Auditorio de Tenerife genießen. Surfer schätzen die guten Bedingungen an der Küste bei El Médano. Wasserspaß der ganz anderen Art kann man im Siam Park im Süden Teneriffas erleben. Der größte Wasserpark Europas besteht nur aus Wasserutschen und ist ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie.

Der lebendige Urlaubsort Puerto de la Cruz ist im spanischen Kolonialstil errichtet und an der Promenade des Städtchens warten Läden, Bars und Cafés auf ihre Gäste. Und wo die Natur mit schönen Stränden geknausert hat, wurden herrliche Meerwasser-Pools an die Küste gebaut: Am westlichen Stadtrand ist die riesige Meerwasser-Badelandschaft Lago Martiánez sowie die schwarze Strandzone Playa Jardin gelegen. Sie wurde vom Spanischen Künstler César Manrique konzipiert. Die Badelandschaft umfasst acht Pools, einer davon ist als künstlicher See gestaltet. Tierfreunde sollten einen Besuch im Loro Park nicht versäumen. Er wurde ursprünglich als Papageien-Paradies geplant, bietet jedoch heute auf 135.00 m² verschiedenen exotischen Tieren und Pflanzen Heimat. Zum Beispiel beherbergt der Eisberg Planet Penguin 200 der niedlichen ‘Frackträger’.