Regionalflüge: Lohnt sich das Fliegen innerhalb Deutschlands?

Bild In Deutschland fliegenWas für national Reisende in anderen Ländern ganz normal ist, ist in Deutschland immer noch ungewöhnlich. Doch in Zeiten immer vollerer Autobahnen und hoher Bahnpreise stellen sich Urlauber zu Recht die Frage, ob es nicht besser ist, das Flugzeug zu nehmen.

In den Urlaub fliegen? Klar! Nach Deutschland?? Ein Großteil der innerhalb des Landes Reisenden wählt das eigene Auto als Transportmittel, ein anderer nutzt Bahn oder Fernbus. Mit dem Flugzeug reisen nur wenige in Deutschland von A nach B, außer es handelt sich um wirklich weite Strecken wie etwa Hamburg-München. Laut einer Untersuchung der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen nutzen nur ein Prozent der Inlandsurlauber den Flieger.

Regionalflüge in Urlaubsgebiete

Doch auch viele Regionalflüge werden immer noch angeboten, wenn sie sich auch für Flugunternehmen nur in touristisch stark frequentierten lohnen. So wird etwa das beschauliche Heringsdorf auf Usedom von Eurowings von Stuttgart und Düsseldorf aus angeflogen. Au8f dem Flugplan der Airline steht aktuell auch die Insel Sylt ab Köln/Bonn. Generell ist Sylt eines der beliebtesten Flugreiseziele in Deutschland. Zum Flughafen auf der Insel gibt es außerdem Verbindungen von Zürich und Basel, München, Nürnberg und Mannheim, sowie Frankfurt am Main. Sogar von Hamburg aus geht zweimal täglich ein Kleinflugzeug mit neun Plätzen. Durchführende Airlines sind etwa Sylt Air ab Hamburg und Rhein-Neckar-Air von Nürnberg und Mannheim. Auf die anderen Nordseeinseln gibt es ebenfalls feste Flugpläne, wobei die Frequenz im Sommer selbstredend höher ist. Wer will, kann so auch mit Frisia Luftverkehr Norddeich nach Juist oder Wangerooge fliegen. Andere Regionalflugziele funktionieren dagegen nicht ganz so gut: Die angeblich kürzeste Linienflugstrecke der Welt zwischen Altenrhein in der Schweiz und dem deutschen Friedrichshafen wurde nach einem halben Jahr im April 2017 wieder aufgegeben, weil das Passagierziel nie erreicht wurde.

Bild Fliegen ist teuerFliegen in Deutschland vergleichsweise teurer

Klar ist, dass das Flugzeug immer das schnellere Transportmittel im Vergleich zum Auto oder Bahn bleibt. Schwieriger sieht da schon der Preisvergleich aus. Denn die etwa 100 Euro, die Urlauber bereit sind, für einen kurzen Flug zu bezahlen, kann kaum mit einem kleinen Flugzeug erwirtschaftet werden. Letzteres kostet im Betrieb nicht viel weniger als eine Boeing 737, bringt aber durch die geringere Bestuhlung wesentlich weniger ein. Entsprechend teuer können auch Regionalflüge sein. Mit dem Flugzeug innerhalb Deutschlands zu fliegen, lohnt sich deshalb auf kurzen Strecken kaum. Hinzu kommt der Umweltaspekt – zu viele Emissionen auf Routen die etwa durch die Bahn attraktiv abgedeckt werden. Start und Landung sind dabei ähnlich lärmintensiv wie bei einem Mittelstreckenflug. Für Anwohner und Umwelt ist es deshalb angenehmer, wenn nicht allzu viele Regionalflüge absolviert werden.