Reisenews 39: Sommerflugplan, Skigebiete und Sicherheit im Urlaub

Bild Reisenews mit SommerflugplanEine Reisewoche geht zur Neige und der Countdown bis zum ersten Advent läuft. Bald füllen sich die Innenstädte wieder mit Weihnachtsmarktbesuchern und jenen, die auf der Suche nach Geschenken sind. Das ist Ihnen zu viel? Dann entfliehen Sie doch einfach in die Sonne.

Neues aus aller Welt

Airlines geben Sommerflugplan 2018 bekannt

Wer jetzt noch nicht weg kann, darf zumindest für die Zukunft planen. Die neuen Sommerflugpläne für 2018 zeigen schon einmal auf, wohin im nächsten Jahr die Reise gehen kann. Spannend dabei: Viele Airlines bieten ab dem kommenden Frühling wieder einige neue Flugziele ab Deutschland an. Dabei ist etwa die Lufthansa, die vor allem auf der Mittelstrecke ab Frankfurt und München Neues zu bieten hat. Eurowings dürfte hingegen im Sommer für viele Fernreisenden interessant werden, so gibt es etwa ab München etliche neue und günstige Verbindungen nach Bangkok, Las Vegas oder auch Mauritius. Billigflieger Ryanair positioniert sich ab dem Frühjahr stärker in Hamburg und an der neuen Basis im Allgäu. Angebotene Flugziele sind unter anderem Sevilla, Marrakesch und Thessaloniki, aber auch das etwas kühlere Edinburgh und Oslo-Torp.

Deutsche Flugpassagiere wechseln zur Bahn

Auf innerdeutschem Terrain haben Flugreisende dagegen aktuell etwas das Nachsehen. Wie Ab-in-den-Urlaub Extra bereits berichtete, sind seit der Insolvenz von Air Berlin die Preise für Flugtickets auf einigen Strecken deutlich gestiegen. Von bis zu 50 Prozent Mehrkosten für Geschäftsreisende und bis zu 40 Prozent teureren Flugpreisen für privat Reisende innerhalb Deutschlands ist die Rede. Nun wird aber auch immer klarer, dass die Passagiere den Preispoker wegen des verknappten Angebots nicht einfach so mitmachen. Wie Bahn und Fernbusunternehmen bestätigen können, steigen viele Reisende einfach auf andere Transportmittel um – zugunsten ihres Portemonnaies. Dass Bus und Bahn auf einigen Strecken längere Fahrtzeiten mit sich bringen, nehmen die Kunden wohl gerne in Kauf, zumal die Bahn ab Mitte Dezember dank der neuen ICE-Sprinter etwa die Fahrtzeit zwischen Berlin und München auf unter vier Stunden drücken kann.


Quelle: YouTube/stbtram

Skigebiete eröffnen mit Auftakt-Partys

In den nächsten Wochen starten die großen Skigebiete in die neue Saison. Mit einer einfachen Eröffnung gibt sich jedoch kaum ein Wintersportort zufrieden. Viele setzten auf große Auftakt-Partys mit hochkarätigen Stars. Am Arlberg wird die Saison etwa vom 1. bis 3. Dezember mit dem „Stanton Ski Open“ eingeläutet, bei dem auch Gregor Meyle und die Band Revolverheld auf der Bühne stehen. Schlagerfans kommen dagegen in der Silvretta Arena Ischgl-Samnaun beim Auftakt der Konzertreihe „Top of the Mountain“ am 25. November mit Andrea Berg auf ihre Kosten. Laut wird es auch im Skigebiet Obertauern im Salzburger Land, wenn DJs wie Felix Jaehn am 25. November beim Beats-Festival auftreten.

Wissenswertes für Urlauber

Diese Sonnenziele lohnen sich jetzt

Wer dem Adventstrubel und vor allem der kalten Jahreszeit entfliehen will, sollte einen Blick auf die aktuellen Top-5-Sonnenziele werfen, für welche die Reisesaison gerade erst beginnt. So ist die Monsunzeit in Südostasien gerade vorbei, ebenso die Zeit der Wirbelstürme in der Karibik. Auf der Arabischen Halbinsel herrschen jetzt angenehme Temperaturen, nur wenige Grad kälter ist es auf den Kanaren. Abseits der deutschen Ferienzeiten können sich Urlauber jetzt auf Entspannung in der Sonne freuen, wenn sie ihren Resturlaub für dieses Jahr geschickt eingeplant haben. Aber auch in den ersten Monaten 2018 sind unsere Top 5 wärmstens zu empfehlen.

Sicherer Urlaub mit der Travel Risk Map

Die aktuelle Travel Risk Map klärt Reisende darüber auf, welche Länder sich zumindest sicherheitstechnisch nur bedingt für einen Urlaub eignen. Anhand verschiedener Kriterien wird jährlich ein Report erstellt, der sich im Wesentlichen an Geschäftsreisende und Unternehmen richtet, die ihre Mitarbeiter ins Ausland schicken. Aber auch für Urlauber kann die Travel Risk Map 2018 interessant sein, bewertet sie doch zuverlässig in Sachen Sicherheit und Gesundheit. Die gute Nachricht: Wer innerhalb Europas unterwegs ist, hat überwiegend mit keinem oder sehr geringem Sicherheitsrisiko zu rechnen. Auch Nordamerika und Teile Südamerikas gelten als weitestgehend sicher. Gleiches gilt für den Bereich der Gesundheit.