Reisenews 8: Streik in Berlin, Frühlingsfest und lebenswerte Städte

Bild Reisenews aus Berlin und der WeltViele Themen aus der Reisewelt haben uns auch diese Woche wieder bewegt. Manch ein Urlaub geriet bereits zum Wochenanfang ins Stocken, für einen anderen wurden Summen in Rekordhöhe gezahlt. Ab-in-den-Urlaub Extra nimmt Sie mit zu den aktuellen Reisenews der Woche.

Nachrichten aus aller Welt

Streik in Berlin

Nichts geht mehr, hieß es am Montag an den Flughäfen Tegel und Schönefeld in Berlin. Wegen eines erneuten Streiks des Bodenpersonals an den Airports wurden insgesamt etwa 640 Flüge gestrichen, nur wenige Verbindungen konnten tatsächlich realisiert werden. Der Tarifkonflikt ist so verfahren, dass schon der nächste Streik ins Haus steht. So hat die Gewerkschaft Verdi angekündigt, nur bis zum kommenden Montag mit dem Arbeitsausstand pausieren zu wollen. Dann könnte es zum erneuten Streik kommen, sollten die Arbeitgeber bis dahin keinen für Verdi akzeptablen Vorschlag vorgelegt werden – auch unangekündigt.

Frühlingsfest Holi

Farbenfroh wurde es dagegen in dieser Woche beim indischen Holi-Fest, das traditionell den Beginn des Frühlings markiert. Über alle Standesgrenzen hinweg bewerfen sich die Feiernden gegenseitig mit gefärbtem Pulver und spritzen sich mit Wasser nass. Doch nicht nur in Indien und Nepal wird Holi gefeiert. Als kommerzielles Event gibt es das Frühlingsfest unterdessen auch über fünfzigmal in Deutschland, meist als Tanz-Veranstaltung mit DJ.

Happy Holi 2017 Whatsapp Wishes, Messages, SMS in Bhojpuri Language #holi2017 #holi

Ein Beitrag geteilt von happy holi 2017 HD Wallpapers (@happyholi_2017) am

Lebensqualität in deutschen Städten

Die Unternehmensberatung Mercer hat sich erneut mit der weltweiten Lebensqualität in Städten befasst. Dabei entstand nach der Auswertung von insgesamt 39 Faktoren, wie die Gesundheitsversorgung und Infrastruktur, aber auch die Umweltverschmutzung und Freizeitangebote. Ist eine Stadt demnach relativ sauber und ermöglicht ihren Bewohnern den Zugang zu vielen Gütern und Dienstleistungen, rutscht sie im weltweiten Vergleich schon einmal weiter nach vorne. Für Deutschland ist München (Platz 4 insgesamt) die lebenswerteste Stadt, glaubt man der Mercer-Studie. Ebenfalls in den Top 10 vertreten sind Düsseldorf und Frankfurt. Den internationalen Vergleich gewinnt Wien noch vor Zürich und Auckland. Vielleicht ein guter Anlass, wieder einmal in die österreichische Hauptstadt zu reisen.

Wissenswertes für Urlauber

Flughafen haftet für Verzögerungen wegen Warteschlange

Bild Warten am FlughafenWarten am Flughafen: das kennen nicht nur Reisende, die etwa die Folgen eines Streiks ausbaden müssen. Zum Teil liegt es auch am Personalmangel oder schlechter Organisation, dass Passagiere nach dem Check-In noch länger auf ihre Sicherheitskontrolle warten müssen. Ist in der Zwischenzeit der Flieger weg, trägt jedoch nicht allein der Urlauber die Schuld, wie das Amtsgericht Erding (Az.: 8 C 1143/16) festgestellt hat. Im vorliegenden Fall hatte ein Reisender mit seiner Familie bereits um 12:22 Uhr am Flughafen München eingecheckt, um sich anschließend zur Sicherheitsabfertigung zu begeben. Den geplanten Abflug um 13:40 Uhr erreichte die Familie, die über Istanbul nach Hatay in der Türkei reisen wollte, nicht mehr. Auch ein Wechsel der Warteschlange nach Aufforderung eines Airport-Mitarbeiters brachte nichts, die Maschine hob ohne die Urlauber ab. Für 613,96 Euro buchten die Reisenden um und erhielten nach Entscheidung des Gerichts immerhin 80 Prozent der Summe zurück. Nach Meinung des Gerichts hätten sich die Wartenden stärker selbst bemerkbar machen können.

Mehr Geld für den Urlaub

Wenn Sie sich 2017 ihren Urlaub etwas mehr kosten lassen wollen, ist in bester Gesellschaft. Nach einer aktuellen Studie haben die Deutschen 2016 so viel Geld für Urlaubsreisen ausgegeben, wie nie zuvor. Von 88 Milliarden Euro ist die Rede, die im letzten Jahr deutschlandweit ausgegeben wurden – vornehmlich auch für Reisen innerhalb des eigenen Landes. Zweitbeliebtestes Reiseziel war erneut Spanien.