Die besten Restaurants für den Foodie-Urlaub

Bild Urlaub für FoodiesWissen Sie, was ein Foodie-Urlaub ist? Neudeutsch bezeichnet man so eine Reise, bei der das Essen im Vordergrund steht. Wer im Urlaub am allerliebsten schlemmen will, sollte sich schon im Voraus einige Restaurants aussuchen, die besonders beliebt sind.

Foodies sind Menschen, für die Speisen und Getränke einen hohen Stellenwert im Leben einnehmen. Qualitativ hochwertig sollen die einzelnen Zutaten sein, variantenreich die Zusammenstellung und möglichst fotogen das Gesamtwerk. Denn wer ein echter Foodie ist, will seine Leidenschaft auch in Bild festhalten. Für alle Feinschmecker und Genießer, die ihren Herbsturlaub in Deutschland verbringen wollen, hätten wir hier eine Liste hochgelobter Restaurants.

Berlin: Hauptstadt nicht nur für Döner-Liebhaber

In Berlin kann man sehr günstig essen, an vielen Imbissbuden etwas auf die Hand mitnehmen. Wesentlich teurer, aber eben auch eine ganz andere Welt ist das Restaurant Heising in Berlin. Im Herzen der Stadt am Kurfürstendamm wird französische Opulenz der guten alten Zeit gelebt. Das familiengeführte Lokal versteht Service auf ganz persönliche Art und Weise. Die Atmosphäre wie im Wohnzimmer, die Speisen typisch französisch und die Rechnung handgeschrieben.

Ein ganz modernes Restaurant ist dagegen das FACIL am Potsdamer Platz. Die Preise sind auch hier gehoben, die Gegenleistung dafür aber gigantisch. Einmalige Gourmet-Menüs und bester Service begeistern auch noch den anspruchsvollsten Foodie. Die Einrichtung hell und freundlich, mit nur wenigen Farbakzenten liegt der Fokus ganz auf dem Essen. Der Service hält sich zurück, bemerkt aber doch gleich, wenn Gäste einen Wunsch haben. Eine Reservierung ist im Restaurant, das sich im The Mandala Hotel in Berlin befindet, dringend zu empfehlen.

Etwas uriger ist das Restaurant Bieberbau, wo mitteleuropäische Küche auf den Tisch kommt. Feine Speisen in kleinen Portionen, kreativ dekoriert, geben auch für das Instagram-Profil eines jeden Foodies das perfekte Bildmaterial ab. Besonders hervorzuheben ist die Weinkarte, gepaart mit der kompetenten Beratung durch den freundlichen Service. Das Restaurant in Wilmersdorf trägt einen Michelin-Stern und ist deshalb bei den Gästen mehr als beliebt. Aus der abwechslungsreichen Speisekarte lassen sich die Menüs untereinander individuell zu kombinieren.

München: Gastronomische Tradition, neu gelebt

Mit das beliebteste Restaurant für Feinschmecker in Deutschland ist das Broeding in München. Von zwei Weinliebhabern geführt, wird im Broeding, das nach einem Fisch benannt ist, täglich ein Sechs-Gang-Menü serviert, das immer wechselt. Die verwendeten Produkte sind immer frisch und werden auf Basis traditioneller Rezepte neu zusammengestellt und aufs Feinste arrangiert. Dazu bester Wein aus Österreich, Deutschland und Ungarn, aber auch alkoholfreie Getränke ergänzen das Menü perfekt. Der Service ist gehoben, aber überaus freundlich – ein erstklassiges Restaurant für einen einmaligen Abend.

Rustikal und trotzdem qualitativ mehr als hochwertig kommen die Speisen im Little London Bar&Grill auf den Tisch. Fleisch ist das Hauptthema im Little London, das meist schnörkellos serviert wird. Die Lebensmittel werden durch die Zugabe erlesener Gewürze und durch die richtige Temperatur auf dem Grill veredelt. Passend dazu steht in diesem Restaurant der Gin als feine Spirituose im Zentrum des Angebots. Auch für dieses tolle Restaurant in der Münchner Altstadt ist eine Reservierung zu empfehlen.