Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche in Dresden

http://www.weihnachtsmarkt-dresden.de/uploads/2/5/9/3/25939646/bild1_wm_frauenkirche.jpg

Quelle: Rank & Büttig Gastronomie GmbH

Zum 14. Mal läuten die Glocken der Frauenkirche die Eröffnung des traditionellen Dresdner Weihnachtsmarktes ein. Kaum einem anderen Weihnachtsmarkt dient eine solch geschichtsträchtige und ehrwürdige Kulisse, die selbstredend für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt. Doch die Frauenkirche ist nicht das einzige Wahrzeichen, das den Dresdner Weihnachtsmarkt auszeichnet. Berühmt ist der wegen seiner Romantik geliebte Markt auch für die vierstöckige Glühweinpyramide. Stolze acht Meter hoch ragt sie über den glänzenden Marktplatz. Die Reise nach Dresden lohnt sich zu Weihnachten!

In Kooperation mit der Rank & Büttig Gastronomie GmbH aus Dresden stellen wir Ihnen den bekannten, traditionsreichen Dresdner Weihnachtsmarkt vor.

45 Händler bieten Spezialitäten und Köstlichkeiten

2014 wird der Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche von rund 45 Händlern betrieben, die sowohl köstliche Spezialitäten mitbringen, als auch traditionelles Handwerk zur Schau stellen. All das wird gerahmt vom stimmungsvollen Ambiente der festlich geschmückten Stadt. Besonders authentisch wird die Weihnachtsstimmung durch den berühmten Dresdner Christstollen, dessen Geschichte als „Striezel“ bis in das 15. Jahrhundert zurückreicht.

Neuheiten auf dem Weihnachtsmarkt 2014

Auf dem weihnachtlichen Markt an der Frauenkirche gibt es in diesem Jahr viele Neuheiten zu bestaunen. So können alle, deren Herz für Schokolade schlägt, in Handarbeit gefertigte Schokoladenkreationen bewundern, die aus feinster belgischer Schokolade gefertigt wurden. Kunstvolles aus Holz, von der Dekoration bis zum Kinderspielzeug, kommt hingegen aus der Slowakei erstmals auf den Weihnachtsmarkt. Und die Krone des ganzen ist wohl die Vor-Ort-Herstellung des originalen Glasbaumschmucks aus dem thüringischen Lauscha.

http://www.weihnachtsmarkt-dresden.de/uploads/2/5/9/3/25939646/bild3_wm_frauenkirche.jpg

Quelle: Rank & Büttig Gastronomie GmbH

Täglich kommt der Weihnachtsmann

Als wäre das noch nicht genug zur weihnachtlichen Einstimmung, wird der Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche täglich 16 Uhr vom Weihnachtsmann besucht. Man munkelt, dass er auch in diesem Jahr schon vor der eigentlichen Bescherung kleine Geschenke für die jüngsten Besucher mitbringt.

Anreise und Tipps für weitgereiste Gäste

Der Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche findet traditionell auf der Münzgasse in Dresden statt. Damit liegt er zentral in der historischen Altstadt. Wer mit dem Zug anreist (PKW-Stellplätze siehe unten), kann vom Hauptbahnhof mit einem Fußweg von nur 15 Minuten den Markt erreichen. Nahe gelegen sind auch die anderen berühmten Sehenswürdigkeiten der Elbestadt: Der Zwinger ist in sieben Minuten erreicht; die Brühlsche Terasse in nur zwei. Von allen Standpunkten aus führt das touristische Leitsystem verlässlich auf den Weihnachtsmarkt zurück.

http://www.weihnachtsmarkt-dresden.de/uploads/2/5/9/3/25939646/bild4_wm_frauenkirche.jpg

Quelle: Rank & Büttig Gastronomie GmbH

Öffnungszeiten auf einen Blick

  • Eintritt frei
  • 28.11. bis 24.12.2014
  • So bis Do von 10-21 Uhr
  • Fr und Sa von 10-22 Uhr (Gastronomie bis 23 Uhr)
  • am 24.12.14 von 10-14 Uhr

Parkmöglichkeiten auf einen Blick

    • Parkplatz Am Zwingerteich – nur zum Ein- und Ausstieg
      Parkplatz Marienbrücke/Pieschener Allee (78 Plätze vom 08.12.14 bis 09.01.15)
    • Unser Park-Tipp: Tiefgarage Frauenkirche/Neumarkt, Zufahrt über Landhausstraße 2, mit Shopping-Rabatt 5 €/Tag

Kontakt

Rank & Büttig Gastronomie GmbH
Münzgasse 10
01067 Dresden
Tel.: +49 351 49 89 803
Fax: +49 351 49 89 805
E-Mail: weihnachtsmarkt@rank-buettig.de
Website: www.weihnachtsmarkt-dresden.de

Dresden ist die Hauptstadt Sachsens, die viele kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten bietet. Ein Besuch der Frauenkirche, der Semperoper oder des Elbufers sind unerlässlich. Zu Weihnachten liegt der Dresdner Stollen nahe, der als legendär gilt und unbedingt probiert werden sollte. Um sich ein wenig Zeit bei der Erkundung zu nehmen, ist ein Hotel in Dresden ratsam. Entdecken Sie die bekannten und die unbekannten Ecken Dresdens, es lohnt sich!