Es geht um die Wurst: Das Bratwurstmuseum Holzhausen

BratwurstkönigWaren Sie schon einmal in Holzhausen? Sollten Sie aber. Die Gemeinde im Thüringer Ilm-Kreis hat mit dem 1. Deutschen Bratwurstmuseum eine Sehenswürdigkeit zu bieten, die ganz nach Ihrem Geschmack sein dürfte.

Ob an der Hafenpromenade von Seattle, auf einem Parkplatz auf Fuerteventura oder am Königspalast in Bangkok – Die (vermeintlich originale) Thüringer Bratwurst gibt es inzwischen auf der ganzen Welt. Egal wo man hinfährt, die Wurst ist schon da! Die Spezialität aus dem Herzen Deutschlands ist aber nicht nur als bekannteste Speise Deutschlands berühmt und wird entsprechend gern kopiert; sie ist auch besonders traditionsreich. Die älteste bekannte urkundliche Erwähnung einer Bratwurst aus der Region findet sich im Thüringischen Staatsarchiv Rudolstadt. In einer Rechnungsabschrift des Arnstädter Jungfrauenklosters von 1404 heißt es „1 Groschen für Bratwurstdärme“. Erst vor 17 Jahren gelang einem thüringischen Heimatforscher dieser sensationelle Fund, der in Holzhausen den Anstoß für ein Museum zu Ehren der Bratwurst gab. Eröffnet wurde das 1. Deutsche Bratwurstmuseum schließlich am 28. Mai 2006.

Kulinarisches Museum rund um die Bratwurst

Sollten Sie sich demnächst in einem Hotel in Thüringen aufhalten und nicht wissen wohin: Im Bratwurstmuseum in Holzhausen erhalten Besucher Einblick in die große Bratwurstwunderwelt und all die Geheimnisse, welche die Thüringer Bratwurst umgeben. Neben historischen Dokumenten, Schlachterausrüstung und Gerätschaften von Fleischwolf bis Wurstspritze finden sich dazwischen immer auch absurde Kuriositäten, amüsante Anekdoten und anderes unnützes Wissen, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Der Verein „Freunde der Thüringer Bratwurst e.V.“, welcher Träger des 1. Deutschen Bratwurstmuseums ist, möchte mit dem Museum zur Kultur- und Brauchtumspflege rund um die Thüringer Bratwurst beitragen.

Bratwurst-Seminar als einzigartiges Event

Wem das alles zu theoretisch klingt, der kann in Holzhausen auch noch die Thüringer Bratwurstmanufaktur besuchen. Das ist die neueste Attraktion des Museums: Ein rollender Wagen, indem Fleisch von Hand zu Brät verarbeitet wird, dem Inneren der Bratwurst. Dabei kommen neben viel Handarbeit auch historische Gerätschaften zum Einsatz. Außerdem kann man in der Bratwurstküche auch seine eigene Bratwurst herstellen. Der lehrreiche und lustige Kurs vermittelt die Thüringer Lebensart, die sich hinter der Bratwurst verbirgt, anschaulich und gipfelt darin, die eigene originale Thüringer Bratwurst herzustellen. Der wurstige Workshop findet unter fachgerechter Anleitung statt und endet schließlich in geselliger Runde am Grill. Also gleich mal auschecken und einen Abstecher nach Holzhausen einplanen. So ein authentisches Event bekommt man schließlich nicht überall geboten. Der Urlaub in Thüringen wird so zu einem kulinarischen und kulturellen Ausflug zugleich.  Denn wie heißt es doch gleich so schön? „Gott schütze uns vor Regen, Sturm und Wind – und Bratwürsten, die nicht aus Thüringen sind!

Deutsches Bratwurstmuseum
April bis Oktober, Di-So von 11 bis 18 Uhr
vertr. d. Freunde der Thüringer Bratwurst e.V.
Bratwurstweg 1
OT Holzhausen
99334 Amt Wachsenburg
info@bratwurstmuseum.de