Tucherland Nürnberg: Hier ist der Bär los!

Seilbahnrutschen, Hochseilgärten, Kletterwände oder Labyrinthe. All das und noch einige Überraschungen mehr hält das Tucherland bereit. In Nürnbergs einzigartigem In- und Outdoorspielplatz können Kinder springen, klettern und krabbeln.

Tucherland_Fotos_innen_2014-(28)Gegründet wurde das Tucherland von der traditionsreichsten Familienstiftung Deutschlands, der Dr. Lorenz Tucher’schen Stiftung aus dem Jahr 1503. Der Abenteuerspielplatz selbst hat aber erst im April 2006 eröffnet. Zuvor befand sich auf dem Gelände des Tucherlands ein öffentliches Schwimmbad. Insofern hat das „Spaßhaben“ hier schon Tradition. Bei einem Besuch im heutigen Tucherland trifft man aber keine Badenixen mehr, sondern Tatz den Bär. Das trollige Maskottchen des Tucherlands begrüßt alle Gäste auf dem riesigen In- und Outdoorspielplatz, der wirklich viele tolle Spielanlagen und spannende Attraktionen vereint.

Nürnberger Tucherland: Freizeitspaß bei jedem Wetter

Im Gegensatz zu anderen Spielplätzen, bei denen das Wetter immer mitspielen muss, kann das Tucherland selbst bei Regen, Sturm oder gar Schnee besucht werden. Denn das gesamte Areal teilt sich auf in einen Innen- und einen Außenbereich. Im Indoorbereich toben sich Kinder sämtlicher Altersklassen auf Erlebnis-Klettergerüsten, Hüpfburgen und Trampolin-Anlagen aus. Für Abwechslung sorgen die über zwölf Meter lange Rutschbahn sowie auch die vierzehn Meter lange Speedröhrenrutsche, auf denen die Kleinen um die Wette sausen können. Und im Kleinkinderbereich warten eine Mini-Eisenbahn sowie ein Karussell darauf, gefahren zu werden. Schon zu groß dafür? Dann ab auf die acht Meter hohe Kletterwand oder den Parcours im Hochseilgarten. Dort kann man in fünf Metern Höhe einen 40 Meter langen Abenteuerpfad entdecken.

Tucherland_Fotos_innen_2014-(38)Reifenquitschen im Tucherland

Einer der absoluten Höhepunkte im Tucherland ist der Verkehrsübungsplatz, auf dem die Mini-Rennfahrer ihr Wissen über die Straßenverkehrsregeln unter Beweis stellen können. Stoppschilder, Einbahnstraßen, Vorfahrtsregel – auf mehr als 600 Quadratmetern meistern die Kinder Situationen aus dem Straßenverkehr und haben jede Menge Spaß. Angehende Rennfahrer ab 8 Jahren, die ihr Können am Lenkrad beweisen und sicher durch den Parcours manövrieren, können sogar einen Tucherland-Führerschein erhalten.

Der Tatzwirt gegen den Bärenhunger

Nach dem vielen Klettern, Rutschen und Springen lässt der Bärenhunger nicht lange auf sich warten. Beim Tatzwirt findet man dann, wonach man sucht. Leckere Burger, Schnitzel und Pizza versorgen kleine und große Bärchen. Für die Leckermäulchen hält der Tatzwirt auch Donuts, Muffins und andere Leckerein bereit. Durstige Besucher erhalten zudem Heiß- und Kaltgetränke – und für die Erwachsenen gibt es sogar alkoholische Getränke. Im Tatzwirt ist also für jeden Geschmack das Richtige dabei.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

TL_Fotos-aussen_2015 (5)Günstige Hotels in Nürnberg finden Sie auf Ab-in-den-Urlaub.de. Besuchen Sie während Ihres Aufenthalts das Tucherland. Es hat an Schultagen von 14 bis 19 Uhr geöffnet. An Wochenenden, in den Ferien sowie an Feiertagen empfängt es seine Besucher bereits von 10.00 bis 19.00 Uhr. Zudem gelten auf dem großen In- und Outdoorspielplatz folgende Eintrittspreise:

– Kinder (unter 2 Jahre): frei
– Kinder (bis 99 cm): 6,80 Euro regulär; 4,50 Euro vergünstigt (an Schultagen)
– Kinder (ab 100 cm): 9,50 Euro regulär; 6,50 Euro vergünstigt (an Schultagen)
– Erwachsene (bis 64 Jahre): 6,50 Euro regulär; 5,00 Euro vergünstigt (an Schultagen)
– Erwachsene (ab 65 Jahre): 3,00 Euro regulär; 2,00 Euro vergünstigt (an Schultagen)