Harzdrenalin: So bringen Sie Ihren Puls auf Touren

DoppelseilrutscheSchöne Natur, alte Dampfloks, wilde Luchse und gespenstische Hexen – Dafür ist der Harz bestens bekannt. Seit einigen Jahren macht aber auch „Harzdrenalin“ von sich Reden und beschert Urlaubern ein actionreiches Kontrastprogramm.

Also man kann im Harz wunderbar wandern, bergsteigen und auch etliche Kulturstätten aufsuchen, da besteht keine Frage, aber was, wenn mal etwas anderes auf dem Programm stehen soll? Viele Urlauber zieht es dann in den Ostharz. Die meisten nutzen gleich ein Hotel in Wernigerode, um von dort mehrere Attraktionen bequem erreichen zu können. Die wohl aufregendsten heißen sind die Megazipline, das Wallrunning und der Gigaswing. Sie sorgen beim nächsten Urlaub im Harz für ordentlich Puls und das alles aus einer professionellen Hand. „Harzdrenalin“ nennt sich das Unternehmen von Maik und Stefan Berke, die an der Rappbodetalsperre zwischen Rübeland und Hasselfelde, aber auch an der Talsperre Wendefurth bei Thale, regelmäßig für helles Staunen und Action sorgen.

Deshalb heißt es „Harzdrenalin“

TITAN NordseiteBeim Wallrunning bekommt man die wohl in ganz Norddeutschland einmalige Gelegenheit, 43 Meter senkrecht an einer Staumauer hinabzulaufen. Was zunächst verrückt klingt, reizt auf den zweiten Blick umso mehr. Fachmännisch gesichert und betreut, lässt man sich auf ein einzigartiges Erlebnis ein, mit der berüchtigten Prise „Harzdrenalin“.

„Ein Juchzen geht durch das Tal“, – das muss ein „Flieger“ der Megazipline sein. Die größte Doppelseilrutsche Europas bildet das Herzstück der Events und ist ein einmaliges Erlebnis. Einen ganzen Kilometer weit rast man am Stahlseil bei bis zu 85 km/h über die 120 Meter tiefe Schlucht.

Erlebnis der Superlative

AusschnittNeu ist seit diesem Jahr der Gigaswing an der Rappbodetalsperre, der einen noch stärkeren Kick verspricht. Allein oder zu zweit wagt man hierbei einen Pendelsprung in 75 Meter Tiefe. Gesprungen wird in das Tal der Rappbode, direkt gegenüber der Staumauer, die mit über 105 Metern als höchste Staumauer Deutschlands gilt. Einen perfekten Blick auf den imposanten Bau und das idyllische Tal hat man ebenfalls seit Mai von der Hängebrücke „Titan RT“. Die über 480 Meter lange Fußgängerbrücke ist die weltweit längste ihrer Art. Das freihängende Brückenteil misst atemberaubende 458,5 Meter. Da der Laufsteig auch noch aus blickdurchlässigen Gitterrostplatten besteht, bekommt man hier ein besonders kribbeliges Höhengefühl geboten, wie man es während des Urlaubs im Harz nicht erwartet hätte.

Wem das nun alles viel zu aufregend ist, der kann es auch (vorerst) etwas ruhiger angehen lassen. Denn ein weiteres sehr beliebtes Angebot von „Harzdrenalin“ sind die Segwaytouren durch den Harz. Ab April 2018 gibt es wieder tägliche Touren für die ganze Familie, wie etwa zwei Stunden durch die pure Natur und zum Harzer Klassiker, der „Kukki’s Erbsensuppe“. Auch eine Mythentour durch Thale und die Umgebung ist reizvoll. Die schwebende Fortbewegung auf dem intuitiv gesteuerten Gefährt runden das Gesamtangebot von Harzdrenalin perfekt ab.

Öffnungszeiten und Preise

Das Team von Harzdrenalin begrüßt Gäste seit 1. November gemäß den Winteröffnungszeiten, die für alle Events und das Besucherzentrum von Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 16 Uhr gelten. Im Januar 2018 folgt eine kurze Winterpause. Die Hängebrücke „Titan RT“ kann hingegen täglich zwischen 8 und 22 Uhr besucht werden (21:30 Uhr letzter Einlass), da hier auch ein Ticketautomat vorhanden ist. Familien und Gruppen empfehlen wir von Ab-in-den-Urlaub.de jedoch, wegen der Angebotstickets das Besucherzentrum aufzusuchen.

Wallrunning (ab 10 J.): ab 49,-€
Gigaswing (ab 10 J.): ab 79,-€
Megazipline (ab 10 J.): ab 39,-€
Segaytouren (ab 15 J.): ab 49,-€
Titan RT: Kinder 4,-€; Erwachsene 6,-€

Kontakt:

logo-harzdrenalin-wallrunning-f6cde90bHarzdrenalin UG
Maik und Stefan Berke

Bruchstraße 1
38875 Stadt Oberharz am Brocken

Tel.: 039454 20 90 00
Email: info@harzdrenalin.de
Web: www.harzdrenalin.de