Zeitreise ins Mittelalter: Die Maximilian Ritterspiele Horb

Maximilian Ritterspiele Horb_Foto Rolf HärdiEdelleute, Männer in wuchtigen Rüstungen und klirrendes Metall – keine Sorge, wir haben uns nicht im Jahrhundert geirrt: Die Maximilian Ritterspiele in Horb bringen das finstere Mittelalter in die Neuzeit. Was Sie auf diesem wunderbaren Ritterspektakel alles erleben können, erfahren Sie auf Ab-in-den-Urlaub.de Extra.

Würden Sie manchmal gern die Zeit zurück drehen und in frühere Epochen reisen? Im schönen Horb am Neckar ist das jedes Jahr im Juni möglich, dann nämlich ist es Zeit für die Maximilian Ritterspiele, eine der größten Mittalterveranstaltungen in Deutschland. Das Ritterspektakel zu Ehren des Königs Maximilian findet alljährlich am dritten Juni-Wochenende statt und ist Anziehungspunkt für etwa 30.000 Besucher aus Baden-Württemberg und ganz Deutschland. Ganze drei Tage lang wird in Horb am Neckar die Zeit um etwa 500 Jahre zurückgedreht.

Maximilian Ritterspiele_BoL (3)Maximilian Ritterspiele: das Tor zum Mittelalter

Anlässlich der Maximilian Ritterspiele in Horb finden zahlreiche Ritterturniere hoch zu Ross statt. Doch auch Heerscharen von Spielleuten, Gauklern und Tänzern sowie bunte Fanfarenzüge beherrschen die wunderschöne mittelalterliche Stadtkulisse von Horb. Inmitten des lebhaften Treibens entdecken Besucher der Maximilian Ritterspiele in Horb zudem zahlreiche Edelleute in prächtigen Gewändern und Schwertkämpfer in ihren glänzenden Harnischen. Das Ritterspektakel ist übrigens längst nicht nur den Großen vorbehalten: Auch der Ritternachwuchs ist herzlich willkommen und darf gemeinsam mit der ganzen Familie die Kinderritterspiele erobern.

Feilschen und staunen auf dem Mittelaltermarkt

Ein weiteres Highlight des Ritterspektakels in Horb ist der schöne Mittelaltermarkt, der die Gassen und Straßen der Innenstadt beherrscht. Besucher können bei den mehr als 200 Händlern und Handwerkern nicht nur typische Waren des Mittelalters kaufen, sondern auch vielen Handwerkskünstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Den passenden musikalischen Rahmen für die Zeitreise ins Mittelalter bieten Musiker in den Tavernen und auf den Plätzen der Stadt. Im großen Mittelalterlager dürfen Besucher zudem einen authentischen Blick in das alltägliche Leben vor etwa 500 Jahren werfen und so ihren Urlaub in Baden-Württemberg zu etwas ganz Besonderem machen.

Highlights der Maximilian Ritterspiele 2016

Horber Ritterspiele_Pressefoto SpielleuteIn diesem Jahr feierten die Maximilian Ritterspiele in Horb bereits ihr 20. Jubiläum. Vom 17. bis 19. Juni verwandelte sich das schöne Horb wieder in eine quirlige mittelalterliche Stadt. Anlässlich des runden Geburtstags stattete der Bund oberschwäbischer Landsknechte (BOL) dem Ritterspektakel einen Besuch ab und nahm mit einem 250 Mann starken Landsknechtlager am turbulenten mittelalterlichen Treiben in Horb teil. Die Besucher der diesjährigen Ritterspiele erlebten dank Exerzitien, Kampfszenen und Waffendrill einen detailgetreuen Einblick in das alte Landsknechtwesen und konnten zudem unterhaltsame Scharmützel der Truppe beobachten. Doch auch auf dem Turniergeviert direkt am malerischen Ufer des Neckar fanden zahlreiche Ritterturniere mit professionellen Stuntreitern statt. Bei den Vorführungen mit Schwertkampf, Tjost und Ringstechen kamen die Besucher aus dem Staunen nicht mehr heraus. Wer eine Pause von den aufregenden Kämpfen der Ritter brauchte, konnte über den detailverliebten Mittelaltermarkt schlendern und sich dort mit Speis und Trank versorgen. Zerstreuung versprach das Fest der Schabernack treibenden Gaukler. Und auch die Kinderritterspiele waren in diesem Jahr ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Sie haben die Maximilian Ritterspiele in Horb leider verpasst? Dann sollten Sie schon jetzt Ihren nächsten Urlaub in Baden-Württemberg planen, denn vom 16. bis 18. Juni 2017 ist Horb wieder fest in der Hand der Ritter, Edelleute und Gaukler.

So entstanden die Maximilian Ritterspiele in Horb

1997 wurden die Maximilian Ritterspiele in Horb zum ersten Mal ausgetragen. Der Zeitpunkt war kein Zufall, denn in diesem Jahr wurde das 500. Jubiläum der Unterzeichnung des Horber Vertrags begangen. König Maximilian entschied im Jahr 1498 einen Erbfolgestreit durch diesen Vertrag und ebnete dadurch den Weg zur Demokratisierung in Süddeutschland. Maximilian war ein hervorragender Reiter und liebte Ritterturniere – aus diesem Grund entschied man sich in Horb, in Gedenken an den König und seinen folgenreichen Horber Vertrag die Maximilian Ritterspiele in Horb ins Leben zu rufen. Die Idee kam gut an – inzwischen besuchen etwa als 30.000 Besucher pro Jahr das aufregende Mittelalterspektakel in Baden-Württemberg.