Lörrach: Idylle zwischen Rhein und Dreiländereck

Im Südwesten Deutschlands liegt unweit des Dreiländerecks Deutschland Frankreich Schweiz die interessante Stadt Lörrach. Der Schwarzwald, das Rheintal und die Stadt Basel sind nicht weit, sodass auch die Umgebung für einen Urlaub in Lörrach spricht.

Burg Rötteln SCZ 02

Burg Rötteln bei Lörrach

Acht Minuten fährt man mit der Regio S-Bahn von Lörrach nach Basel. Bis zum Feldberg im Schwarzwald ist es von Lörrach auch nur eine knappe Dreiviertelstunde Autofahrt. Statt nur in Basel Urlaub zu machen oder allein in den Schwarzwald zu reisen, nutzen clevere Urlauber Lörrach als Basis für einen längeren Aufenthalt. So schlägt man mehrere Fliegen mit einer Klappe. Durch die herrliche Lage von Lörrach im Markgräflerland, umrahmt von bewaldeten Anhöhen des Südschwarzwaldes, bietet die Stadt einen denkbar idyllischen Start- und Zielpunkt für Wander- und Radfreunde. Knapp 90 Kilometer Wanderwegnetz liegen allein im Gebiet von Lörrach. Eine der schönsten Ecken ist das 657 Hektar große Landschaftsschutzgebiet auf dem Tüllinger Berg.

Ebenfalls ein imposantes Ziel in Lörrach ist die Burg Rötteln, das Wahrzeichen von Lörrach, von der aus sich ein weiter Ausblick über das Umland genießen lässt. Für Tagestouren lockt das Markgräferland oder das Rheintal über den WESTWEG, den Dreiland-Radweg, den Südschwarzwald-Radweg oder den Oberrheinischen Römer-Radweg. Das Angebot für einen erholsamen Aktiv- und Natururlaub in Lörrach ist groß. Passend dazu würdigt das Dreiländermuseum dieses Jahr den 200. Geburtstags des Fahrrads. Die Ausstellung „Faszination Fahrrad: Von der Draisine zum E-Bike“ veranschaulicht die Fahrradgeschichte ab 12. Mai bis zum 17. September 2017.

Kultur und Sehenswürdigkeiten in Lörrach

Wochenmarkt inn Lörrach

Wochenmarkt in Lörrach

Im Vergleich zu anderen Städten ist Lörrach relativ jung, hat aber trotzdem ein attraktives Stadtbild zu bieten. Der Grund dafür liegt im Niedergang der Burg Rötteln 1678 und der daraus folgenden Verlagerung der Verwaltung in die Stadt. So finden sich aus beinah allen großen Epochen Zeugnisse, vor allem aber aus der Barockzeit. Beliebt ist außerdem die 1991 eröffnete Fußgängerzone in der Innenstadt von Lörrach. Hier findet man zahlreiche Hotels, um das Flair der Stadt hautnah zu erleben.Die Gastronomie ist hier so vielseitig, wie die Stadt selbst, von regional südbadisch bis gehoben international.

Fußläufig liegen hier zahlreiche Geschäfte und die für Lörrach typischen Modellhäuser aus der Zeit der zweiten Stadterhebung 1756. So richtig in das Lörracher Leben taucht man außerdem auf dem Neuen Marktplatz ein, der drei Mal pro Woche einen großen Wochenmarkt mit Händlern und Eigenerzeugern bietet. Spätestens hier im Herzen von Lörrach wird jeder Besucher merken, wie überraschend lebendig und liebenswert das Kleinod zwischen Basel und Schwarzwald ist.

Ein jährliches Highlight, das dieses Lebensgefühl zum Ausdruck bringt, ist das STIMMEN-Festival. Jeden Juli wird Lörrach einen Monat lang zum Zentrum internationaler Gesangskunst. Ein weiteres Festival ist „Lörrach singt“, bei welchem die Innenstadt zur Konzertbühne mit über 1.600 Teilnehmern wird. Also: Für den nächsten Urlaub in Deutschland denken Sie doch mal an Lörrach oder und wagen Sie einen Abstecher in die Stadt im Länderdreieck zwischen Deutschland, Schweiz und Frankreich.

Wandern und Fahrradfahren in Lörrach, Wege auf dem Tüllinger an der Lucke

Wandern und Fahrradfahren in Lörrach, Wege auf dem Tüllinger an der Lucke

Blick von oberhalb Lörrach auf Schwarzwaldberge und ins Wiesental

Blick von Lörrach auf die Schwarzwaldberge

Stadt Lörrach – Touristinformation

Ein großes Dankeschön geht an die Stadt Lörrach für die Bereitstellung der Informationen.

Für weitergehende Beratung und Informationen können Sie die Touristinformation besuchen und unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

Stadt Lörrach – Touristinformation
Basler Straße 170 – Eingang Untere Wallbrunnstraße
79539 Lörrach
Telefon +49 (0) 76 21 / 415120

tourismus@loerrach.de
www.loerrach.de

Lesen Sie von den schönsten Orten am Rhein: