Keramik bemalen mit Barbara Rombock

4

Schweißperlen auf der Stirn, wenn es darum geht, was die Lieben dieses Jahr zu Weihnachten bekommen? Barbara Rombock hätte da eine Idee. Sie betreibt in Dresden-Lockwitz die Keramikwerkstatt „selbstmal“. Nicht nur als Geschenkidee ein Tipp.

Barbara ist ausgebildete Ergo- und Kunsttherapeutin, ist in einem Kinderheim tätig, verheiratet und hat drei Kinder. Außerdem ist sie mit ihrer Keramikwerkstatt „selbstmal“ freiberuflich tätig. Wer Lust hat, sich in der ruhigen Werkstatt unter dem Dach eine Auszeit von der Welt zu nehmen, Keramik selbst zu bemalen und sich zugleich ein Souvenir mitnehmen möchte; der ist bei Barbara also genau richtig.

Keine Angst vor Kreativität

2Die Keramiken von Tassen über Schüsseln bis hin zu Tellern und Kännchen können nach Belieben verziert werden. Zuvor gibt es aber noch eine ausführliche Einweisung in gemütlicher Atmosphäre mit nie mehr als 10 Persone. Denn meistens kapituliert man ja erstmal davor, sich kreativ auszutoben, obwohl es super entspannend und gesund ist. Wenn Barbara von den verschiedenen Techniken erzählt, die sich anwenden lassen, vom Pauspapier oder Stempeln und Vorlagen sowie Schablonen anbietet, löst sich jedoch der Knoten und man kommt auf erste Ideen.

Der Keramikrohling kann dann in entspannter Atmosphäre bei Kaffee und Tee bemalt werden. Wer unsicher ist, mal mit dem Bleistift vor. Im Brennofen verbrennen diese Linien später, während die Glasurfarben bestehen bleiben. Sie lassen sich wie Wasserfarben auftragen und sind lebensmittelecht. Ist das persönliche Kunstwerk fertig, ob als Geschenk oder eigenes Andenken, wird das Werk von Barbara per Hand glasiert und später gebrannt. Nach dem Brennvorgang ist die Keramik sogar spülmaschinenfest. Abholen kann man sie nach fünf bis sieben Tagen.

Kreativer Städteurlaub in Dresden

1Das Bemalen von Keramik in Dresden ist nicht nur für Einheimische interessant, sondern auch für Urlauber, die eine Städtereise nach Dresden planen. Gerade in der jetzigen Jahreszeit, wo es zeitig dunkel wird, kann man mit solchen Unternehmungen die Zeit dennoch sinnvoll nutzen und etwas erleben. Man muss schließlich nicht im Hotel in Dresden hocken, bloß weil es kalt und dunkel ist. Entdecken Sie eine neue Seite an sich oder bestärken Sie eine vorhandene. Welche Stadt würde sich besser eignen als Dresden?

Das Elbflorenz mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen architektonischen Epochen ist eine einzigartige Inspiration. Nach dem Keramikkurs empfiehlt sich im Dezember ein Besuch auf dem romantischen Weihnachtsmarkt, einem der ältesten Deutschlands, oder ein Winterspaziergang entlang des Elbufers. Wer davor oder im Anschluss Barbara Rombock besuchen möchte, sollte vorab einen Termin vereinbaren. Ab fünf Personen ist solch ein Termin auch individuell während des Urlaub in Dresden möglich.

Kontakt:

imageKeramikwerkstatt selbstmal

Barbara Rombock
Am Burgwall 8
01257 Dresden

Tel.: 0177-7951794
Web: www.selbstmal.de
Mail: info@selbstmal.de