7 Tipps, um Silvester im In- und Ausland zu feiern

Silvester ist die aufregendste Nacht des Jahres. Vielerorts steigen auf öffentlichen Plätzen Partys, damit wirklich niemand allein zu Hause sitzen muss. Wir von ab-in-den-urlaub.de haben ein paar Tipps zusammengetragen, an welchen öffentlichen Plätzen es sich im In- und Ausland zu feiern lohnt. Unterstützt wurden wir dabei von www.silvesterparty.in – der Website, auf der alle Tipps für ein ereignisreiches Silvester zu finden sind.

iStock_000013541296Medium-1

Quelle: istock; ‘Silvester am Brandenburger Tor’

Silvester in Deutschland

1. Brandenburger Tor

Die größte öffentliche Party in ganz Deutschland gibt es am Silvesterabend für alle Menschen am Brandenburger Tor in Berlin. Über eine Million Besucher werden erwartet und eines der wohl größten und spektakulärsten Feuerwerke in der ganzen Republik. TV-Sender aus dem In- und Ausland werden berichten und zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor präsentieren sich auf den Bühnen A und B sowie der Hauptbühne hochkarätige Liveacts. Da gibt es alles zu hören, von Pop über Rock bis hin zu Klassik. Doch keine Sorge, wer keinen guten Platz an einer der Bühnen ergattern konnte, der hat dank der vielen Videoleinwände trotzdem die Chance nah am Geschehen zu sein. Und falls es doch zu kalt wird, sorgen diverse Partyzelte für Wärme, ohne dabei aufs Feiern verzichten zu müssen. Damit der Nachschub an Bier, Wein, Sekt und Cola nicht verebbt, stehen überall auf der Straße des 17. Juni Getränkestände bereit. Aufwendige Licht- und Laserinstallationen setzen die Silvesternacht ins rechte Licht. Außerdem können Riesenradfreunde die aufregendste Nacht des Jahres in luftiger Höhe erleben. Dazu einfach in das Riesenrad unweit der Hauptbühne setzen und einen atemberaubenden Blick über die Massen und Berlin genießen. Eröffnet wird die Partymeile bereits am 30.12., und zwar von 12 bis 20 Uhr. Am Silvestertag kann man sich bereits ab 12 Uhr einen Platz sichern.

iStock_000014397210Small-2

Quelle: istock; ‘Silvesterstimmung’

2. Silvester in Usingen

Etwas kleiner als in Berlin geht es im hessischen Usingen zu. Das heißt aber nicht, dass beim „Schlossplatz Usingen Open Air Silvester“ nichts geboten würde. Feuerzangenbowle, Höhenfeuerwerk, die Band „WEAP“, Feuerakrobatik, Cocktails und gastronomische Leckereien können die maximal 500 Gäste dieses Events genießen. Außerdem sorgen Heiz-Pilze und Feuerstellen für ausreichend Wärme. Von 21 Uhr bis 2 Uhr morgens dauert die Schlossplatz Open Air Fete. Doch dann muss noch lange nicht Schluss sein. Wer will, der geht ins Festzelt, um Livemusik zu erleben. Im Café Keth sorgt DJ OKAN für Silvesterstimmung bis in den Morgen. Kleine Gimmick-Aktionen, Snacks und Shot-Specials sorgen dafür, dass auch das neue Jahr schwungvoll begonnen wird. Wer etwas Ruhe möchte, der kann im separaten Loungebereich chillen. Außerdem wird ein Shuttle-Service angeboten, der einem nach der durchfeierten Nacht sicher nach Hause bringt. Für die letzten 50 Gäste hält die Open-End-Party etwas Leckeres bereit. Sie bekommen nämlich ein leichtes Frühstück, völlig gratis. Diese Party beginnt ebenfalls um 21 Uhr. Der Eintritt für Silvester und Afterparty kostet in der Silvestervariante 23 Euro pro Person. Für ein Gold-Ticket fallen 35 Euro an und die Platinum-Karte kostet 79 Euro.

New year card

Quelle: istock; ‘Silvesterdeko’

Silvester im Ausland

3. New York

Nirgendwo anders als auf dem Time Square darf man sein, wenn Silvester in New York verbracht wird. Hier feiern Tausende von Menschen ins neue Jahr. Fernsehteams aus aller Welt sind dabei, wenn sich der „Zeitball“ senkt und das alte Jahr beendet. Die Stimmung ist einfach unbeschreiblich und das trotz Alkoholverbot, denn dessen öffentlicher Genuss ist in den ganzen USA verboten. Pünktlich um Mitternacht gibt es ein prächtiges Feuerwerk in allen Farben des Regenbogens. Unvergesslich. Um auf dem Time Square einen guten Platz für den Jahreswechsel zu erwischen, sollte man rechtzeitig vor Ort sein. Die New-York-Silvesterexperten empfehlen, sich bereits zwischen 16 und 17 Uhr einzufinden. Ist der ganze Rummel vorbei, heißt es ausschlafen, um den Neujahrstag ausgeruht im Big Apple zu verbringen. Sightseeing lohnt sich hier immer. Egal, ob man zur Freiheitsstatue fährt, über den Broadway flaniert oder das Empire State Building „erklimmt“. Eine Reise nach New York scheint immer, besonders aber zu Silvester, unvergesslich zu sein.

iStock_000018521857Small-1

Quelle: istock; ‘Silvesterimpressionen’

4. Rio de Janeiro

In Rio de Janeiro erwartet den Feierwütigen ein Silvester der anderen Art. Hier sitzt man nicht bei Fondue zu Hause und stößt um 0 Uhr gesittet mit einem Gläschen Sekt auf das neue Jahr an. Hier wird gefeiert, was das Zeug hält, und zwar am Strand. An der Copacabana und am Ipanema treffen sich über zwei Millionen Menschen. Die Reichen und Schönen zieht es dabei eher an die Copacabana. Am Ipanema tummeln sich alle Schichten. Für Touristen eine wichtige Info: Brasilianer kleiden sich am letzten Tag des Jahres weiß. Also das kleine Schwarze und den dunkelblauen Anzug im Hotel lassen und stattdessen in weiße oder zumindest helle Kleidung schlüpfen. Gefeiert, getanzt und getrunken wird am Strand. Hier ist sozusagen die Partyzone. Um Mitternacht wird der Sekt übrigens nicht getrunken, sondern zur Dusche umfunktioniert. Und von den Booten, draußen auf See, zischen Feuerwerkskörper nach oben und tauchen den Strand in wunderbare Farben. Wer also Silvester bei warmen Temperaturen feiern will, sollte einen Urlaub in Brasilien planen.

5. Shanghai

Shanghai ist für Kulturinteressierte genauso interessant wie für Shoppingbegeisterte und Partyfreunde. Eine Silvesterreise nach Shanghai ist etwas anders als bei uns, denn die Chinesen feiern das neue Jahr erst ein paar Wochen später. Doch nichtsdestotrotz wird auch hier einiges geboten. Hotels und Restaurants stellen Silvesterbuffets bereit, die Bars und Diskotheken locken mit groovenden Rhythmen und junge Chinesen feiern in der Fußgängerzone Countdownpartys. Hier gibt es auch das einzige Feuerwerk in dieser Nacht zu sehen. Shanghai ist also der ideale Ort für alle, die Silvester laut feiern wollen oder es ruhiger lieben. So kann man die Altstadt bei einem Spaziergang erkunden und das 400 Jahre alte Huxington Teehaus besuchen. Der Yuyuan-Garden mit seinen Restaurants und seiner beeindruckenden Flora ist ebenfalls ein sehr lohnenswerter und wunderschöner Ort, um den Jahreswechsel zu feiern. Außerdem sollte man es nicht verpassen, an der Uferpromenade des Huang Pu entlang zu flanieren und die tolle Aussicht auf den Fluss zu genießen.

iStock_000010599653Small feuerwerk silvester hamburg-1

Quelle: istock; ‘Silvester am Hafen’

6. Sydney

Wer Silvester nicht in Schnee und Kälte verbringen möchte, der ist in Sydney genau richtig. In Australien begrüßt man nämlich das neue Jahr mitten im Sommer. Zu Silvester ist vor allem die Gegend rund um die Harbour Bridge ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Der Grund dafür: Dort wird das einzige offizielle Feuerwerk der Stadt abgehalten. Privat dürfen keine Raketen in den Nachthimmel geschossen werden, denn es ist Sommer und die Waldbrandgefahr zu hoch. Doch das 12-minütige offizielle Feuerwerk entschädigt garantiert, da es den Himmel über der Stadt, begleitet von stimmungsvoller Musik, in ein einziges Meer aus Farben verwandelt. Wer Silvester lieber auf dem Wasser verbringen will, ohne dabei das Feuerwerk zu verpassen, kann an einer der vielen Partys auf den Schiffen im Hafen teilnehmen. Verschiedenste Hotels in Australien ermöglichen den flexiblen Urlaub auf dem Kontinent.

7. Tokio

In Japan wird kein Weihnachten gefeiert, kein Wunder, es ist ja auch ein buddhistisches Land. Dafür aber wird der Jahreswechsel gefeiert und das richtig. Traditionell dauern die Feiern zum neuen Jahr mindestens volle drei Tage. Pünktlich um Mitternacht werden zu Silvester die Bronzeglocken der Tempel überall im Land geläutet. Viele Japaner besuchen dann bereits in der Nacht einen Schrein. Am Morgen nach Silvester versuchen die meisten Einheimischen, den ersten Sonnenaufgang des neuen Jahres mitzuerleben. Man steigt hierzu extra auf Berge oder fährt mit einem Boot an der Küste entlang. Empfehlenswert ist eine Reise nach Tokio, um Silvester im Kreise einer japanischen Familie zu feiern, weil man nur hier die vielfältigen Neujahrsbräuche miterleben kann.

iStock_000008021629XSmall-1

Quelle: istock; ‘Happy New Year’

Weitere Informationen zu den nationalen und internationalen Partylocations finden Sie auf der umfangreichen Website von silvesterparty.in. Wir bedanken uns recht herzlich für die Unterstützung und die Bereitstellung der Informationen.

Ab-in-den-urlaub.de wünscht allen Lesern einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2015!