Deshalb zum Weihnachtsmarkt am Kölner Dom

Urlaub beim WeihnachtsmannAdventszeit ist Weihnachtsmarktzeit. Wann sonst lassen sich Kälte und Dunkelheit so schön aushalten, wärmt der Glühwein doch von Innen und schmeckt die Bratwurst gleich doppelt so gut. Dazu die Kulisse des Kölner Dom und der Zauber ist perfekt.

Noch bis zum 23. Dezember empfehlen wir von Ab-in-den-Urlaub.de für einen kurzen Urlaub in Deutschland eine Reise nach Köln, denn noch bis vor Heiligabend hat dort der „Weihnachtsmarkt am Kölner Dom“ seine Tore geöffnet. Der „Markt der Herzen“ auf dem Roncalliplatz hat nicht nur heißen Glühwein, Feuerzangenbowle, Kinderpunsch, gebrannte Mandeln, geschmorte Champignons und Bratwürste zu bieten, sondern auch ein vorweihnachtliches Flair, der besonderen Art.

Größter Weihnachtsmarktbaum

d30542_1_klein-720x549Mit verantwortlich für die Magie des Weihnachtsmarkts am Kölner Dom ist natürlich die namensgebende Kulisse selbst, der Kölner Dom. Das imposante Bauwerk ist am Abend würdevoll illuminiert doch nicht nur das; es strahlt über dem Weihnachtsmarkt auch das für den „Markt der Herzen“ charakteristische Sternenlichtzelt, welches in seinem Zentrum vom größten natürlichen Weihnachtsmarktbaum in Nordrhein-Westfalen getragen wird.

Übrigens: Dass es sich bei dem „Markt der Herzen“ um keinen platten Spruch handelt, beweist die jährliche Garantiespende des Weihnachtsmarkts von mindestens 50.000 Euro für soziale Projekte in Köln. Die Empfänger der Spende werden von den Geschäftsführern des Weihnachtsmarktes sowie den vier Bürgermeistern der Stadt Köln bestimmt. Zugleich wird sozialen und gemeinnützigen Einrichtungen die Möglichkeit gegeben, sich kostenfrei auf dem Weihnachtsmarkt am Kölner Dom zu präsentieren. Auch das ist ein Grund, warum der Besuch hier besonders weihnachtlich ist.

Vorweihnachtliches Ambiente

20170720_key_visual_wm_koeln_2017_final_1751x2335px_rgb-1536x2048

Ein weiterer Reiz des Weihnachtsmarkts am Dom ist die gelassene, genussbetonte Atmosphäre. Hier wird nicht auf Krampf versucht, Weihnachtsstimmung zu erzwingen. In diesem Sinne gibt es dieses Jahr auch erstmals ein „Sternenwäldchen“, in welchem die Gäste in trauter Runde zwischen liebevoll geschmückten und duftenden Tannen an Stehtischen ihren Glühwein genießen können. Das ist viel besser, als anderswo in überfüllten Gassen die Glühweintasse vor derben Remplern schützen zu müssen.

Trinken Sie aber nicht zu viel, damit Sie noch in Ihr Hotel in Köln zurückfinden 😉 und gehen Sie nicht, ehe Sie die Vielfalt der hiesigen Händler entdeckt haben. Aus der Partnerstadt Bethlehem ist dieses Jahr ein Stand mit Olivenholzschnitzereien vertreten, wobei Krippenmotive natürlich im Zentrum stehen. Freunde des Upcyclings können beispielsweise Etuis aus Basketbällen erstehen. Auch alten und kaputten Volley- und Footbällen wurde neues Leben eingehaucht. Jedes Stück ein Unikat! Ganz individuell geht es auch bei der Irisfotografie zu, wo Sie sich Ihre Iris ablichten und auf Fotopapier mit schwarzem Hintergrund abdrucken lassen können. Eine tolle Erinnerung sowie ein ganz persönliches Geschenk, je nachdem, wie man mag.

Köln ist immer eine Reise wert

Nach einem schönen Abend auf dem Weihnachtsmarkt wartet am nächsten Tag der „Rest“ von Köln darauf, entdeckt zu werden. Den Kölner Dom haben Sie schon hell erleuchtet im Dunkeln bewundern können, doch was ist mit der Altstadt und ihren Gassen, Plätzchen und Brauhäusern? Auffallend: Die an den Häuserwänden angebrachten Schandmasken und Hochwassermarken. Nach einer Überquerung des Heumarkts mit dem Reiterstandbild Friedrich Wilhelm III. bietet sich ein Gang durch den Rheingarten mit seinen charakteristischen Steinquadern an.

Derweil ziehen Schiffe über den Rhein und auf der Hohenzollernbrücke kann man die vielen Liebesschlösser zählen. Wer sich dann aufwärmen möchte, kann dann noch das nahe Schokoladenmuseum (ein Muss in Begleitung von Kindern) oder auch das Römisch-Germanische Museum besuchen. Spätestens mit der Dämmerung lockt erneut – wie kann es anders sein – der Weihnachtsmarkt Am Kölner Dom.

Kontakt:

Mail: info@koelner-weihnachtsgesellschaft.de
Internet: http://www.koelnerweihnachtsmarkt.com/