Aktuell: Tief Xavier stürmt in Deutschland

Bild Sturmtief Xavier kommt im HerbstWenn Sie die Nase heute schon einmal aus dem Fenster gesteckt haben, werden Sie ihn schon gespürt haben: „Xavier“ heißt das Sturmtief, das am Donnerstag über Deutschland hinwegfegt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturm- und Orkanböen.

Besonders der Osten und Norden der Bundesrepublik wird Xavier wüten, da sind sich Wetterexperten sicher. Auch die Temperaturen sind bereits deutlich gesunken. Von 8.00 Uhr bis 22.00 warnt der Deutsche Wetterdienst vor Böen der Stufe drei.

Sturmtief beherrscht Mittel- und Norddeutschland

Vor allem in Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Sachsen, Brandenburg und Berlin, aber auch im nördlicheren Schleswig-Holstein und in Mecklenburg-Vorpommern ist mit Sturm zu rechnen. Das betrifft auch die Urlaubsgebiete im Harz, an der Nordsee und an der Ostsee. Die Experten empfehlen daher, am Donnerstag am besten nicht ins Freie zu gehen. So könnten Bäume entwurzelt werden, Dachziegel herabstürzen und Gerüste sowie Hochspannungsleitungen Schäden nehmen. Gerade Wanderer sollten es deshalb vermeiden, am Donnerstag eine Tour zu unternehmen. Auch Verschiedene Ausflugsziele könnten wegen „Xavier“ geschlossen sein. Um sich nicht vergebens auf den Weg zu machen, sollten sich Urlauber deshalb besser vorab informieren.

Xavier bringt Regen mit sich

Bereits in der Nacht zum heutigen Donnerstag kam es vielerorts zu heftigen Regenfällen mit bis zu 50 Litern Niederschlag pro Quadratmeter. Während es im Süden am Vormittag noch warm und sonnig ist, hält auch dort am Nachmittag der Regen Einzug. Ganz so stürmisch wie in der Mitte und im Norden Deutschlands dürfte es aber nicht werden. Am Alpenrand kann der Regen jedoch bis in den Freitag hinein anhalten, die Schneefallgrenze sinkt dabei nach und nach auf etwa 1200 Meter. Wenn „Xavier“ abgezogen ist, wird der Herbst in Deutschland recht frisch und wechselhaft, weil polare Kaltluft in unsere Breiten zieht. Mit erneuten Sturmböen ist am Wochenende jedoch nicht mehr zu rechnen.

Nach dem Tief kommt die Herbstsonne

Wann der Goldene Oktober denn nun Einzug hält, fragen Sie sich? Er kommt, sagen die Wetterexperten! Ende nächster Woche kann warme Luft von Spanien über Frankreich zu uns strömen. Bis dahin müssen wir uns aber noch ein wenig gedulden und Temperaturen aushalten, die für den Oktober eher unterdurchschnittlich sind.