Vergessliche Urlauber: Was am häufigsten im Koffer fehlt

Mit dem Koffer auf ReisenWelche Dinge vergessen Urlauber am häufigsten beim Kofferpacken? Wem schon einmal etwas im Koffer gefehlt hat, der ist jedenfalls nicht alleine. Eine aktuelle Umfrage zeigt, welche Gegenstände regelmäßig bei der Urlaubsvorbereitung vergessen werden.

Insgesamt haben in den letzten zwei Jahren 39% der deutschen Urlauber etwas vergessen, als sie verreisten. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Kayak Europe GmbH hervor. Meistens wird das Versäumnis ausgerechnet dann bemerkt, wenn es zu spät ist, umzudrehen. Doch vielleicht hilft folgende Liste der am häufigsten vergessenen Sachen für den Urlaub, um beim nächsten Mal doch noch daran zu denken, das ein oder andere in die Tasche zu packen.

Dieses Accessoire fehlt im Urlaub am häufigsten

Auf Platz eins der am häufigsten vergessenen Dinge für den Urlaub liegt die Sonnenbrille. Zuhause ist sie nicht immer notwendig und vielleicht deshalb oft übersehen. Nicht selten denkt man aber auch ganz genau an die Sonnenbrille und vergisst sie dann nur, weil sie nicht gleich in die große Reisetasche gepackt wird, sondern erst später in das Handgepäck soll. Ist es dann soweit, aufzubrechen, geht die Sonnenbrille im Abreisestress unter. Am Reiseziel, meist ein sehr sonniges, fällt das fehlende Accessoire dann dafür umso schneller auf. Ärgern nützt dann aber nichts. Stattdessen sollte man aus der Not eine Tugend machen und sich als Souvenir vor Ort eine schöne neue Sonnenbrille zulegen.

Jeder Fünfte vergisst wichtige Kosmetikartikel

Wer jetzt stolz darauf ist, die Sonnenbrille zuletzt nicht vergessen zu haben, der sollte mal überlegen, ob er alle Kosmetikartikel mit im Urlaub hatte, die eingepackt hätten werden sollen. Denn 22 Prozent der deutschen Urlauber haben in den letzten zwei Jahren nicht unwichtige Dinge wie das Duschgel oder die Sonnencreme vergessen. Gut, Duschgel ist zu verschmerzen. Die meisten Hotels bieten als Aufmerksamkeit des Hauses kostenlose Beautyprodukte in ihren Badezimmern an. Die Sonnencreme zu vergessen ist hingegen folgenschwerer. In den meisten Badeorten zahlt man dann gesalzene Preise für eine Tube des gewünschten Sonnenschutzmittels. Aber sparen sollte man daran auf keinen Fall. Um den Preisfrust zu lindern, kann man dann wenigstens richtig zugreifen und sich vielleicht eine Sonnencreme mit leckerem Orangenduft oder ähnlichem gönnen. Tipps für den Sonnenschutz sollte man ohnehin beherzigen. Außerdem ist man in der Gewissheit, dass die Sonnencreme noch wirkungsvoll und nicht abgelaufen ist. Die neumodischen Spray-Sonnenschutzmittel sind übrigens auch sehr praktisch und trösten über das Vergessen einer ordinären Sonnencreme hinweg.

Der Urlauber, der DAS vergisst, erlebt eine Katastrophe

Etwa genauso häufig wie Sonnencreme und Duschgel fehlt noch etwas anderes im Urlaub, dass es nicht bis in die Reisetasche geschafft hat. 21 Prozent der deutschen Urlauber haben in den letzten zwei Jahren das Ladekabel für das Handy vergessen! Obwohl das Ladegerät so gar nicht vor Sonnenbrand oder tränenden Augen schützt, ist es wohl das schmerzhafteste Accessoire, das man vergessen kann. Ein Tag ohne Smartphone? Für viele undenkbar. Ganz besonders, weil doch das Handy auch den Fotoapparat ersetzt und so nichts vom Traumhotel ins rechte Bild gesetzt und an die Lieben Zuhause geschickt werden kann. Jedenfalls nicht, sobald der Akku schlappmacht.

Übrigens: Während bei den Damen immerhin 83 Prozent zuletzt an das Ladegerät fürs Handy gedacht haben, waren es bei den Herren nur 75 Prozent. Besonders die Männer sollten vor der nächsten Abreise in den Urlaub also nochmal gründlich in sich gehen und sich fagen: „Habe ich das Ladekabel für das Handy eingepackt?“.

Die wohl größte Katastrophe stellt das vergessene Handyladekabel zudem deshalb dar, weil ein kurzfristiger Ersatz vergleichsweise schwierig ist. Zwar hat sich vielerorts schon ein richtiger Handel mit Handykabel ergeben, um mit der Vergesslichkeit der Urlauber Geld zu machen, doch so richtig gut fühlt sich so ein Ersatzladegerät nicht an, wenn man weiß, das richtige liegt Zuhause. Während man Sonnenbrillen nicht genug haben kann und sich Sonnencreme aufbraucht, ist der Kauf eines Ladegeräts im Urlaub scheinbar einfach nur überflüssig und zudem teuer. Ebenso wichtig wie das Ladegerät ist folglich auch ein Universalstecker für diverse Steckdosentypen.

Ob Sie auch Ladekabel, Sonnencreme oder Sonnenbrille vergessen, können Sie bei einem Urlaub auf Santorin feststellen. Ab-in-den-Urlaub.de verlost noch bis 1. Oktober eine einwöchige Traumreise für zwei Personen im Wert von zirka 3.000,- Euro.