Es befindet sich kein Hotel in ihrer Merkliste.

Hotelbewertung für Dorint Parkhotel Bad Neuenahr

Google+
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen

Rheinland-Pfalz / Bad Neuenahr

Dorint Parkhotel Bad Neuenahr

Ort:
Bad Neuenahr
Region:
Rheinland-Pfalz
Land:
Deutschland
Dieses Hotel jetzt bewerten

  Preisvergleich - die besten Angebote Dorint Parkhotel Bad Neuenahr

Besondere Vorlieben

Reisedaten

WeiterempfehlungjaBewertung (3.3 / 65%)

Name ReisemonatOktober
Alter---Reisedauer4 Tage
Verreist alsPaarReisejahr2010
Mitgereiste Kinder 0UrlaubsartSonstiger Aufenthalt

Titel Hotelbewertung Dorint Parkhotel Bad Neuenahr

4 - Sterne-Hotel? manchmal ja, manchmal nein

  Hotel

Das Hotel verfügt über 235 Zimmer in drei verschiedenen Kategorien (Standard, Komfort und Premium) und befindet sich sehr ruhiggelegen direkt an der Ahr und präsentiert sich seinen Gästen im Großen und Ganzen auch durchweg sauber und gepflegt. Nach meiner Erinnerung unterscheiden sich die Komfort-und Premiumzimmer vom Standardzimmer wohl lediglich nur in der Preisgestaltung durch deren jeweilige Lage. Wir hatten ein Komfortzimmer (mit Blick zum Park und seitlichem Ahrblick) gebucht und waren mit dem Hotel - bis auf einige Dinge - sehr zufrieden und werden es sicherlich für einen Kurzurlaub auch wieder wählen. Zur Reisezeit im Oktober waren überwiegend deutsche, aber auch sehr viele holländische Gäste im Hotel, der Altersdurchschnitt lag etwa bei 50 - 55 +. Die Lage des Hotels ist als sehr gut zu bezeichnen, absolut ruhiggelegen und befindet sich- wie schon berichtet- direkt an der Ahr. Über eine kleine Brücke erreicht man nach wenigen Gehminuten das Zentrum von Bad Neuenahr, den Kurpark, und auch das daran angrenzende, bekannte Spielcasino.Ein Ausflug ins benachbarte Ahrweiler mit seiner vollständig erhaltenen Stadtbefestigung ist empfehlenswert, denn innerhalb der Stadtmauern laden sehr viele Straßencafes,kleine Ladengeschäfte und zahlreiche Weinstuben zum Bummeln und Verweilen ein. Bad Neuenahr bietet leider ("erwartungsgemäß") kaum ein nennenswertes "Nachtleben",der Ort ist aufgrund fehlender "Angebote" für "Nachtschwärmer" auch nur sehr bedingt geeignet, die Verkehrsanbindung hingegen ist sehr gut, die Autobahn A 61 z.B. erreicht man bereits schon nach ca. 2-3 km. Das Personal allgemein, - mit Ausnahme der Mitarbeiter des Restaurantes "Wintergarten," - war insgesamt sehr freundlich, hilfsbereit, engagiert und zuvorkommend, insbesondere trifft dies auch auf die Rezeption des Hauses zu. Im Restaurant Wintergarten vermißten wir jedoch bedauerlicherweise beim Personal diese Eigenschaften sehr und man hatte den Eindruck, als trügen die Angestellten dort eine sehr schwere Last, nämlich die, die Gäste überhaupt bedienen zu müssen. Man mußte sich als Gast doch schon sehr um das Personal "bemühen", damit man auch eine Bestellung aufgeben konnte.
Zustand des HotelsAllg. Sauberkeit der einz. BereicheAtmosphäre im Hotel
   

  Lage

Ein krasses Beispiel für diese Art von Motivationslosigkeit konnten wir am Sonntag dem 17. 10. im Restaurant erleben, als zwei junge Mitarbeiterinnen vom allgemeinen Geschehen offensichtlich sehr genervt und sichtlich zu Tode gelangweilt hinter dem warmen Buffetangebot ihren "Dienst (?) versahen. Ungeachtetdessen riskierte meine Frau dann doch einen Gang zu diesem Buffet und hätte sich natürlich sehr über Informationen gefreut um welche Speisen es sich bei den teilweise abgedeckten Angeboten denn nun handelte. Auf ihre freundliche Frage wurde zunächst lediglich nur mit einem gelangweilt/ irritiertem Blick "reagiert, " erst bei einer erneuten Nachfrage wurde ihr dann- noch immer sichtlich desinteressiert, - kurz knapp und leise eine Antwort mit einem einzigen Wort beschieden : "Schweinefilet." Nach dieser erschöpfenden Auskunft drehte sich die Buffetdame um und ergab sich dann wieder ihrer Langeweile und Lustlosigkeit. Auch der Oberkellner, - den wir zunächst seinem Habitus nach als Hoteldirektor, - mindestens jedoch als Chef des Restaurantes - einschätzten, demonstrierte seine enorme Wichtigkeit mit majestätisch arrogantem Gehabe und vermittelte sehr den Eindruck als sei ihm die Darstellung seiner eigenen Person im Restaurant für ihn das Allerwichtigste und nicht die anwesenden Gäste. So wies er uns u.a. in einer Mischung aus Gnade und Arroganz kurzerhand einen ihm offenbar sehr genehmen Tisch zum Abendessen zu. Die Frage, bzw. Bitte unsererseits, ob denn die Nutzung des freien Nebentisches am Fenster ggf. auch möglich sei wurde von ihm sichtlich unwillig zur Kenntnis genommen und mit schnippischen Unterton folgte dann seine entsetzt/arrogante, und offenbar für ihn niederschmetternde Feststellung: "Dann müssen wir ja noch abräumen??" Wir finden, daß ein solches Verhalten den Gästen gegenüber in einem Vier-Sterne-Hotel weder angemessen noch tolerabel sein dürfte. Nach der folgenden, sich umständlich hinziehenden Abräumaktion "durften" wir dann den gewünschten Tisch im ohnehin fast leeren Speisesaal zum Abendessen nutzen.
Einkaufsmöglichk. in UmgebungVerkehrsanbind. und Ausflugsmögl.Restaurants & Bars in der NäheSonstige Freizeitmöglichk.
    

  Service

Das Hotel bietet u.a. auch Halbpension an die wir aufgrund des gebuchten Arrangements zweimal in Anspruch nahmen, aber auch hier muß man leider sagen, daß uns das abendliche Angebot insgesamt nicht unbedingt dem Vier-Sterne-Standard würdig erscheint. Das Vorspeisenbuffet war zwar durchweg gut mit Räucherlachs, gefüllten Pilzen,getrockneten Tomaten, Zucchini und mit weiteren Spezialitäten aller Art bestückt und war auch sehr lecker, auch das Suppenangebot war köstlich, daran gab es absolut nichts auszusetzen. Das Angebot an warmen Speisen war jedoch unserem Empfinden nach mehr als dürftig, zumal einige (oftmals identische) Speisen immer abgedeckt waren, und auch das Salatbuffetangebot vermochte nicht zu überzeugen. In etlichen anderen Vier-Sterne-Häusern haben wir ein deutlich umfangreicheres Angebot vorgefunden, die Hotelleitung sollte hier vielleicht doch noch unbedingt etwas "nachbessern." Grundsätzlich muß man jedoch sagen, daß die Speisen im Großen und Ganzen sehr schmackhaft und lecker waren. (Ich habe mich in Ermangelung einer größeren Auswahl am Warmbuffet eben halt mehr an den köstlichen Vorspeisen orientiert) Als dringend verbesserungswürdig wäre auch die Anordnung der Stühle im Speisesaal zu nennen, die eine viel zu geringe Distanz zu anderen Gästen bietet, so daß man zwangsläufig die Gespräche der jeweiligen Tischnachbarn mitanhören muß.(und umgekehrt) Gäste einer solchen Hotelkategorie dürfen im Speisesaal sicherlich auch eine Tischordnung erwarten, die ihnen eine gewisse Privatsphäre gewährleistet. Als jedoch absolut erstklassig und für ein Vier-Sterne-Hotel wirklich mehr als "angemessen" möchte ich allerdings die Getränkepreise im Restaurant bezeichnen, irgendwelche "Mißverhältnisse" zum "Standard" waren hierbei allerdings für mich in keinster Weise feststellbar.Das gleiche gilt natürlich insbesondere auch für die Preisgestaltung in Sachen Halbpensionsbuchung. Wenn man die beschriebenen Unzulänglichkeiten im Speisesaal und im abendlichen Speisenangebot einmal in Relation zu der geforderten Summe von satten 50.-? für zwei Personen HP setzt, so erscheint diese schon mehr als unglücklich, um es freundlich zu formulieren. In den gepflegten Restaurants des Ortes kann man schon für den gleichen oder annähernd gleichen Betrag erstklassig, erstaunlich vielfältig und auch geschmacklich hervorragend speisen. Insofern stimmt auch hier die Relation des HP-Preises zur Angebotsleistung auf gar keinen Fall.
Service (z.B. Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft des Personals)Kompetenz & Fremdsprachenkennt. des PersonalsCheck-In Abfertigung / Freundlichkeit des EmpfangsUmgang mit Reklamationen
    

  Gastronomie

Man möchte der Hotelleitung anraten zu prüfen, ob man nicht durch eine wesentlich gästefreundlichere Preisgestaltung im Hotel die Diskrepanzen im Preis/Leistungsverhältnis -die ja auch anderen Gästen nicht verborgen bleiben, -nachhaltig beseitigen sollte und dann durch dementsprechend zufriedene Gäste die Kundenbindung an das Hotel erheblich verstärkt. Das Parkhotel ist mit einem hoteleigenen Schwimmbad und einer Sauna ausgestattet, beides wurde jedoch nicht von uns genutzt. Die excellente und gemütliche Hotelbar "Zeitsprung"hat bedauerlicherweise nur 1 oder 2 Tage in der Woche geöffnet, eine tägliche Öffnung wäre für die Gäste und für ein ausgewiesenes Vier-Sterne -Hotel wie das Dorint-Parkhotel sicherlich gleichermaßen ein großer Gewinn. Das Zimmer war durchaus geschmackvoll eingerichtet, und verfügte über Telefon, Minibar, Fernseher, kostenlosem Safe sowie auch über eine Internetzugangsmöglichkeit. Den im Badezimmer befindlichen Föhn ohne Richtungsdüse möchte ich hier eigentlich nicht wirklich als solchen bezeichnen, denn so ein vorsintflutlich anmutendes altersschwaches Gerät hatte ich bisher eigentlich noch nicht in einem so guten Hotel gesehen. Hier wäre schon eine Erneuerung durch zeitgemäße Föhngeräte schon dringend notwendig, zumal dieser Föhn bei Gebrauch schon nach kurzer Laufzeit immer wieder komplett ausfiel und erst nach entsprechender Abkühlung wieder funktionierte. Als auch nicht gerade "4-Sterne-würdig" wäre sicher auch das leicht angejahrte Holzfenster im Badezimmer zu bezeichnen,daß weder eine Öffnungs-oder Verschlußvorrichtung besaß, sondern praktischerweise nur einen Draht, mit der man das Fenster durch einfaches Ziehen an diesem Draht in einen Kippzustand versetzen konnte.Zum Schließen des Fensters genügte dann die einfache Muskelkraft der Hände mit der man das gekippte Fenster einfach wieder in den Rahmen drückte. Die nicht nachvollziehbare Verschiedenfarbigkeit des offenbar erneuerten Wasserkastens an der Toilette trug auch nicht gerade sehr zur farblichen Stimmigkeit des Badezimmers und damit zum Erreichen des zuvor oftmals genannten (nicht erreichten) 4- Sterne- Standards bei.
Vielfalt der Speisen & GetränkeGeschmack/Qualität der Speisen & GetränkeAtmosphäre & Einrichtung im Hotelrestaurant und BarSauberkeit im Restaurant und am Tisch
    

  Sport

Der Schlafkomfort des Bettes war durch zwei sehr durchgelegene Matratzen leider erheblich eingeschränkt.Aufgrund meiner Information wurden diese am nächsten Tage zwar ausgetauscht, ich war mir jedoch nicht ganz sicher ob es sich hierbei um neue, oder "nur" um "Austauschmatratzen" handelte.Da ja gerade der Schlafkomfort für die meisten Gäste im Hotel sehr wichtig sein dürfte, wäre es schon wünschenswert wenn die Hotelleitung die Matratzen der genutzten Zimmer in einem bestimmten Turnus vielleicht auch immer wieder einmal erneuern würde.

  Zimmer

Der von uns gern genutzte Zimmerservice funktionierte einwandfrei und war hervorragend, allerdings wäre es für die Gäste sicherlich auch hilfreich, wenn sie die Bestellungen für diesen Service nicht bis spätestens 23.00 Uhr am Vortag an der Rezeption abgeben müßten, sondern sich - wie in anderen Hotels durchaus üblich - selbstverständlich auch noch am betreffenden Vormittag zu einer Bestellung entschließen können.Das Arrangementangebot des Hotels - so wie wir es genutzt haben - war vom Preis her durchaus akzeptabel und wir werden das Hotel auch bestimmt wieder einmal für einen Kurztrip im Arrangement buchen, da uns der Aufenthalt im Hotel allgemein -trotz einiger Mängel - durchaus gefallen hat und wir es eigentlich weiterempfehlen können. (Dies gilt insbesondere im Hinblick auf das Preis-Leistungsverhältnis bei einem Arrangementangebot, bei einer Buchung unter Zugrundelegung der "offiziellen" Hauspreise würde mir eine solche Empfehlung allerdings doch sehr schwerfallen.)
Sauberkeit des Zimmers (Reinigung, Bettwäschewechsel ...)ZimmergrößeZimmerausstattung (TV, Balkon, Safe ...)Bad / Dusche / WC (Größe, Beschaffenheit, Sauberkeit ...)
    

  Preis/Leistung

Nachtschwärmern, die z.B. abends oder zur mitternächtlichen Stunde mangels Alternative(n) nur sehr ungern ihr Hotelzimmer zurückkehren möchten, sei das Lokal "Schwarzbrennerei" Poststraße 35 (direkt im Zentrum) wärmstens empfohlen, hier gibt es kühles Bier, Weine, Cocktails und Spirituosen -sogar bis ca. 4- 5 Uhr morgens -und das auch noch zu zivilen Preisen..Bei den täglich wechselnden Sonderangeboten für z.B. 3.-? waren wir explizit vom leckeren Caipirinha sehr angetan!!! Ganz hervorragend!! hmmmmm......... Darüber hinaus können wir auch für besondere Gaumenfreuden ein jugoslawisches Restaurant in der Ahrstr. 13 (Zentrum Bad Neuenahr) sehr empfehlen, das "Dalmacija". Selten haben wir jugoslawische Speisen derart köstlich zubereitet genießen können!! Zum Abschluß möchte ich noch einen Mitarbeiter des Parkhotels Dorint nennen, der mir ganz besonderes an Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und seinem stetigem Engagement für die Gäste aufgefallen ist: Herr Malte H. von der Rezeption. Ebenso möchte ich noch Frau Sabrina K. von der Reservierungsabteilung (Verwaltung) ein großes Lob aussprechen. Durch ihre ausgesprochen freundliche und sehr informative telefonische Beratung fiel für uns die sofortige Entscheidung zugunsten des Parkhotels ausgesprochen leicht!
Preis-/Leistungsverhältnis
 

4 - Sterne-Hotel? manchmal ja, manchmal nein, Dorint Parkhotel Bad Neuenahr

Der Urlauber Wolfgang R. hat für Sie eine sehr interessante Hotelbewertung mit dem Titel "4 - Sterne-Hotel? manchmal ja, manchmal nein" für das Dorint Parkhotel Bad Neuenahr veröffentlicht. Der Gast verreiste im Reisemonat Oktober im Jahr 2010. Das Dorint Parkhotel Bad Neuenahr wählte der Urlauber als Sonstiger Aufenthalt. Haben auch Sie 4 Tage oder länger im Dorint Parkhotel Bad Neuenahr verbracht, dann schreiben auch Sie eine Bewertung für andere Urlauber.