Auswertung: Lieblings-Reiseziele der Deutschen

Wo Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Schleswig-Holsteiner und Bayern ihren Urlaub verbringen

Während in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bereits das letzte Drittel der Sommerferien anbricht, können die Urlauber in Baden-Württemberg, Bayern & Co. noch die Vorfreude genießen – denn für viele Deutsche sind die Ferien gleichbedeutend mit dem lang ersehnten Jahresurlaub. Eine Auswertung der Buchungen von Ab-in-den-urlaub.de zeigt, wo Hessen, Bayern und Thüringer ihren Sommerurlaub verbringen und welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede es gibt.

Deutschlandweit zählen Spanien, Türkei und Griechenland mit ihren Urlaubsregionen zu den Lieblingsreiseländern. In den Top 3 der Zielregionen weichen davon gerade einmal  Bundesländer ab: Bayern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

Bayern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt mit untypischen Top 3

Lieblings-Reiseziele: BayernLieblings-Reiseziele: Brandenburg

Lieblings-Reiseziele: Sachsen-Anhalt

In Bayern belegen Antalya und die Balearen ganz klassisch die ersten beiden Plätze der Auswertung. Außerdem schafft es Italien mit Venetien unter die Top 3 – immerhin ist die Region um die Lagunenstadt Venedig, egal ob mit oder ohne Flugzeug, für die Bayern in kürzester Zeit zu erreichen. So wundert es nicht, dass Italien hier im deutschlandweiten Vergleich am beliebtesten ist.

Weiterer Ausreißer ist Sachsen-Anhalt. Unter die Top 3 der beliebtesten Urlaubsregionen der Sachsen-Anhaltiner schaffen es neben Antalya und den Balearen das ägyptische Hurghada. Es folgen die Kanaren und mit Kreta die größte griechische Insel. Außerdem ist Mexiko begehrt: Sachsen-Anhalt ist das einzige Bundesland, in dem es mit Quintana Roo (Cancún, Playa del Carmen) ein mexikanisches Zielgebiet unter die Top 20 schafft.

In Brandenburg gleichen die Top 5 denen von Sachsen-Anhalt, wobei Antalya und die Balearen die Plätze tauschen. Griechenland ist mit Kreta, der Südlichen Ägäis und Korfu das am zweithäufigsten gebuchte Reiseland der Brandenburger nach Spanien. Neben den beliebten bulgarischen Städten Warna und Burgas am Schwarzen Meer schaffen es außerdem noch das angrenzende polnische Westpommern sowie Tirol in Österreich unter die Top 10 der beliebtesten Zielgebiete.

Hauptstadt Berlin

Ab-in-den-urlaub.de_Lieblings-Reiseziele BerlinIn der Hauptstadt sieht die Urlaubswelt schon wieder anders aus. Unter den Top 5 sind Antalya, die Balearen und Kanaren, Kreta sowie Hurghada vertreten. Es folgen die griechische wie auch türkische Ägäis sowie Warna und Burgas. Ebenfalls unter den Top 10: Mecklenburg-Vorpommern mit der von Berlin aus nah gelegenen Ostsee und Mecklenburgischer Seenplatte. Es folgen Sizilien und bemerkenswerter Weise Abu Dhabi. Das Emirat schafft es einzig in Berlin unter die Top-20-Destinationen.

 

 

 

 

 

 

Hamburg, Bremen & Niedersachsen

Lieblings-Reiseziele: Hamburg

Lieblings-Reiseziele: Bremen

Lieblings-Reiseziele: Niedersachsen

Sizilien dagegen taucht noch ein weiteres Mal auf – auch die Hamburger haben eine Schwäche für die größte Insel im Mittelmeer. Unter den Topplatzierungen geht es dann aber doch eher klassisch zu: Antalya, Balearen & Kanaren und griechische Agäis. „Exotischer“ wird es auf den hinteren Plätzen: So schafft es Frankreich mit Provence und der Côte d’Azur einzig bei den Hamburgern ins Ranking. Außerdem vertreten: Puerto Plata in der Dominikanischen Republik und Paphos auf Zypern.

Sind sich Hamburg, Niedersachsen und Bremen bei den Top 3 einig, fallen bei Letzteren besonders Malta und Dubai als beliebte Reisziele auf. In Niedersachsen sind es eher das tunesische Sousse wie auch die Region La Altagracia (Punta Cana) in der Dominikanischen Republik.

Nordrhein-Westfalen & Thüringen sind sich einig

Lieblings-Reiseziele: Nordrhein-Westfalen

Lieblings-Reiseziele: Thüringen

Im bevölkerungsreichen Nordrhein-Westfalen sind Antalya, Balearen und Kanaren die Top-Favoriten. Kann sich Hurghada im Regionen-Ranking noch an den griechischen Zielen vorbeischeiben, haben die Griechen im Ländervergleich die Nase klar vorne. Zudem steht mit Katalonien und Andalusien das spanische Festland hoch im Kurs. Tauscht man Burgas und Warna im Ranking gleicht Platz 1 bis 8 Nordrhein-Westfalens den Zielregionen in Thüringen. Erst danach kommen bei den Thüringern mit Deutschland, Polen, Malta und Marokko andere Reiseländer ins Spiel.

Vielfältigste und geringste Anzahl an Reiseländern – Schleswig-Holstein und das Saarland

Lieblings-Reiseziele: Schleswig-Holstein

Lieblings-Reiseziele: Saarland

Reduziert man die 20 beliebtesten Urlaubsregionen auf die Reiseländer, ergibt sich daraus für jedes Bundesland eine Anzahl zwischen 9 und 14 Reiseländern. Spitzenreiter ist Schleswig-Holstein, die übersichtlichste Zahl zeigt das Urlaubsverhalten der Saarländer: Hier finden sich unter den Top-20-Regionen viermal Spanien (Balearen, Kanaren, Katalonien, Andalusien) – mit einem Anteil von 37,9 Prozent damit absoluter Hotspot im Sommer, viermal Griechenland (Kreta, Südliche Ägäis, Korfu und Zentralmakedonien), dreimal Italien (Venetien, Kalabrien, Lombardei), jeweils zweimal sind die Türkei (Antalya, Ägäisregion), Bulgarien (Burgas, Warna), Ägypten (Hurghada, Marsa Alam) und Deutschland (Bayern, Allgäu) dabei.

In Schleswig-Holstein sind mit 13 Reiseländern unter den Top 20 ganze 4 Länder mehr vertreten: Am beliebtesten sind Spanien, Türkei, Griechenland, Bulgarien und Ägypten. Auf Platz 6 folgt Urlaub in Deutschland, wobei die Zielregionen hier Sachsen und Mecklenburg Vorpommern sind. Außerdem schaffen es neben Italien, Kroatien, Österreich, Polen und Portugal noch Tschechien und Thailand ins Ranking – ein Land was darüber hinaus nur noch in Mecklenburg-Vorpommern auftaucht.

Wo Reisen in Deutschland und Ungarn auf dem Plan stehen: Mecklenburg Vorpommern & Sachsen

Lieblings-Reiseziele: Mecklenburg-Vorpommern

Lieblings-Reiseziele: Sachsen

Apropos Mecklenburg-Vorpommern: Die Balearen, Antalya und die Südliche Ägäis Griechenlands gehören auch hier zu den beliebtesten Reiseregionen. Ebenso schauen die Einwohner gerne bei ihren polnischen Nachbarn in Westpommern vorbei, das es immerhin auf Platz 7 schafft. Und sie verreisen gerne im eigenen Land – gleich 4 deutsche Zielregionen haben es ins Ranking geschafft: Thüringen, das eigene Bundesland, Sachsen wie auch Schleswig-Holstein. Außerdem ist Ungarn mit der Region rund um den Balaton vertreten.

Noch beliebter als in Mecklenburg Vorpommern ist diese Region bei den Sachsen, erreicht immerhin Patz 17 im Ranking. Deutschland ist mit Mecklenburg-Vorpommern und Bayern (Platz 9 und 19) ebenfalls gut vertreten. Auf den Topplatzierungen liegen aber auch hier Antalya, Balearen, Kanaren und Kreta sowie die Südliche Ägäis Griechenland.

Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen

Lieblings-Reiseziele: Baden-Württemberg

Lieblings-Reiseziele: Rheinland-Pfalz

Lieblings-Reiseziele: Hessen

Bei den Plätzen 1 bis 4 sind sich Sachsen und Baden-Württemberg einig. Darüber hinaus steht vor allem das gut zu erreichende Italien hoch im Kurs: Die Regionen Venetien, Lombardei, Adria und Toskana sind hier besonders beliebt. Auch im benachbarten Rheinland-Pfalz fällt die Wahl auf Antalya, Balearen, Kanaren und Hurghada. Ähnlich sieht die Wahl der Reiseregionen in Hessen aus. Auffällig hier: Während sonst die Zielregion in Tunesien immer Sousse ist, verschlägt es die Hessen bevorzugt nach Medenine. Außerdem ist Hessen das einzige Bundesland, bei dem es das italienische Sardinien ins Ranking geschafft hat – auf Platz 14.

Studiendesign: Ausgewertet wurden alle Ab-in-den-urlaub.de-Buchungen ab einer Reisedauer von 7 Tagen im Zeitraum der Sommerferien des jeweiligen Bundeslandes. Für die Berechnung des Anteils war die Anzahl der reisenden Personen entscheidend. Stand: Juni 2017.

Auswertung herunterladen

Artikel drucken Studie downloaden

Presseverteiler

Name (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Medium

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ressort

Position

Captcha
captcha

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Captcha
captcha

Seien Sie täglich informiert über aktuelle Angebote und echte Hammerpreise.

Copyright © www.ab-in-den-urlaub.de 2017. Alle Rechte vorbehalten