Golf Bayerischer Wald

DIe besten Greens der Region entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Hotels Europa Deutschland Bayerischer Wald Golf Bayerischer Wald

Golfen im Bayerischen Wald

Radeln, Wandern und Wellness sind im Bayerischen Wald angesagt. Wer hier seinen Golfurlaub verbringt, begibt sich an die führenden Golfadressen in dieser Region.

Der Golfpark Böhmerwald befindet sich in einem sanft hügeligen Gelände des sogenannten Mühlviertels. Das Gebiet verfügt über sieben Golfplätze und 135 Spielbahnen. Anfang 1990 wurde sowohl der 18- und 9-Loch-Platz in der Region im Böhmerwald angelegt. Teiche und Büsche, ein alter Baumbestand, Sand- und Grasbunker sowie Greens bieten ein Golferlebnis für die anspruchsvollen Spieler. Die Fairways sind breit und eignen sich deshalb gut für Anfänger. Kenner betrachten es als Vorteil, dass die Wege zwischen den einzelnen Abschlägen, den Bahnen und zum Clubhaus kurz sind. Ein Plus ist, dass hier die Wochenenden bis auf ein paar Ausnahmen nicht von Turnieren belegt werden. So können jene Spieler, die oft nur das Wochenende Zeit haben, ihre passenden Startzeiten reservieren und in Ruhe die Runden absolvieren. Gerne werden Greenfeespieler eingeladen, an diesen Turnieren teilzunehmen - der Aufpreis zur Turniergebühr ist wesentlich geringer und beinhaltet ein Abendessen. Die großzügige Übungseinrichtung Driving Range mit überdachten Abschlagplätzen bietet zwei Putting Greens, eine Pitcharea und Chipping. Erfahrene Golflehrer begleiten Anfänger und Fortgeschrittene, um das Golfen richtig zu erlernen und zu trainieren. Zahlreiche Kursprogramme für Einsteiger und für die Fortgeschrittenen werden angeboten zur Erlangung der TE und PE. Dieser Golfplatz weist eine Besonderheit auf: Man hat sich hier eingehend mit dem Thema Kräuter befasst. So sind auf den einzelnen Spielbahnen unterschiedliche Heilkräuter und weitere spezielle Pflanzen präsentiert. Deren Wirkung wird für die Golfer auf kleinen Infotafeln beschrieben. Nach der Runde können dann die mitgebrachten Produkte im Restaurant des Clubs zum Kochen verwendet werden. Über den Golfpark Böhmerwald heißt es, dass Spieler ihn mit einem Lächeln verlassen.

Der Golfclubs am Nationalpark Bayerischer Wald e.V. ist geprägt von einer urwüchsigen Landschaft. Er liegt inmitten der führenden europäischen Erholungsgebieten. Dieser Golfplatz zeigt, dass sich Naturschutz und Golfen keineswegs ausschließen müssen. Die Erschaffung von Schutzzonen für Flora und Fauna bewahrt das naturnahe Bild. Vögel und Wildtiere aller Art finden ihr Zuhause auf diesem Platz. Die Fairways und Löcher wurden nach ihnen benannt. So kann man auf der sogenannten Fuchsbahn beispielsweise taktisch spielen und mit einem gelungenen Put wird das Bärenloch abgeschlossen.

Der Deggendorfer Golfclub e.V. auf der Rusel ist ein 9-Loch Golf-Platz und wurde im Jahre 1981 gegründet. Angefangen mit einem Golfplatz mit 9 Spielbahnen fand die Erweiterung auf 18 Löcher statt. Ein abwechslungsreicher Golfplatz ist entstanden, der sich harmonisch in die Naturlandschaft des Bayerischen Waldes einfügt.

Hier werden auch die Profisportler gefordert

Der GLC Bayerwald-Poppenreut bietet den Golfsportlern ein Golfspielerlebnis der Extraklasse an. Eingebettet in die Ursprünglichkeit der wunderschönen Naturlandschaft des Bayerischen Waldes, stehen zwei Meisterschaftsanlagen PAR 72 als 18-Lochplatz und ein Platz mit 9 Löchern zur Verfügung. Die gefühlvoll eingebetteten Spielbahnen fordern trotz der breiten Fairways jeden Profigolfer. Dem Anfänger wird eine Driving Range mit zum Teil überdachten Abschlagplätzen angeboten.

Der DGC Passau Rassbach präsentiert seine Golfanlagen auf einer Hochfläche am Rande des bayerischen Waldes. Hier wird über Weiher und Bachläufe hinweg gespielt, zwischen Laub- und Nadelwäldern hindurch in herrliche Täler hinein. Auf Anhöhen mit weitläufigen Fairways werden die Turniere auf dieser anspruchsvollen 18 + 6 Loch-Anlage ausgetragen.

Der Golfpark Oberzwieselau ist eine 100 Hektar große harmonische Spielfläche. Die in die Landschaft eingebundene Meisterschaftsanlage erreicht man über eine 400 Jahre alte Auffahrtsallee. Die Fläche gehörte ursprünglich zur Gräflich Mellin-Wolfferdorff'schen Verwaltung.