Veranstaltungen Bayerischer Wald

Die besten Veranstaltungen im Bayerischen Wald

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flugh├Ąfen
Fr├╝heste Anreise
Sp├Ąteste Abreise
Sie sind hier: Home Hotels Europa Deutschland Bayerischer Wald Veranstaltungen Bayerischer Wald

Veranstaltungen im Bayerischen Wald

Urlaub im Bayerischen Wald ist eine Erfahrung für alle Sinne. Wer genug hat vom Wandern, Rad- oder Kanufahren, der wirft einen Blick auf den üppig gefüllten Veranstaltungskalender, um Kultur und bayerische Lebensart zu genießen.

Das Beste ist: Es ist immer etwas los in diesem großen, zusammenhängenden Waldgebiet mit dem wundervollen Mittelgebirge. Man merkt es den Bewohnern an, dass sie ihren Bayerischen Wald sehr lieben, denn auf zahlreichen Veranstaltungen wird das Brauchtum gelebt und gepflegt. Gäste sind herzlich willkommen, denn bei Kirchweihen, Marktfesten und auf dem Tanzboden mischt sich alt und jung, eingesessen und zugereist. Dabei ist es ein großes Glück, dass die Waldbewohner stolz auf ihre eigenen, alten Traditionen blicken und sich darauf besinnen, sie für die Nachwelt zu erhalten und weiterzugeben. Über das Jahr verteilt können Gäste fast täglich in den vielen Gemeinden des Bayerischen Waldes traditionelles Kulturgut erleben. Highlights sind sicher im Sommer und Herbst die Kirchweihen oder die Leonhardiritte, die zu Ehren des Pferdepatrons allerorten abgehalten werden. In den Ortschaften mit alten Handwerksbetrieben, wie der historischen Glashütte der Freiherren Poschinger in Frauenau, erhalten kulturelle Veranstaltungen einen zusätzlichen Reiz. Dabei ist besonders das Glasstraßenfest im Juni zu erwähnen, das Frauenau ganz im Glanz des Kristalls zeigt. Ende Juni leuchten in vielen Dörfern die Johannisfeuer weithin und bei Musik und Tanz wird die Sommersonnwende begangen. In Bodenmais dagegen ist Engagement gefragt, denn regelmäßig werden Veranstaltungen zu alten Traditionen wie dem Holzofenbrotbacken angeboten.
Winterliche Freuden bieten die Abende mit Stubnmusik oder die idyllischen Weihnachtsmärkte in historischen Dorfkernen. Für manche etwas gruselig ist sicher die bayerische Rauhnacht, dafür ist der Austrieb der Wintergeister Anfang Januar auch in vielen Gemeinden und Städten ein spektakuläres Erlebnis. Wenn in der Nacht die Perchten lärmend das Winterende ankündigen, sollte man als Gast nicht fehlen.

Vergangenheit und Zukunft

Mit einem feinen Gespür vereint der Bayerische Wald Tradition und Moderne. Bestes Beispiel ist der Further Drachenstich, der als Mittelalterspektakel alljährlich im August stattfindet. Seit vielen Generationen fasziniert die Geschichte vom bösen Drachen, der getötet werden muss und die Further haben sich ihr Spektakel den größten Laufroboter der Welt kosten lassen. Während die Festspielsaison begrenzt ist und auch die Waldfestspiele in Bad Kötzting oder die Märchenfestspiele auf der Schwarzenburg die Gäste im Sommer geballt im Sommer unterhalten, gibt es zum Beispiel im Keltendorf Gabreta in Ringelai die ganze Freiluftsaison über regelmäßig die Möglichkeit, in die historische Welt der Kelten einzutauchen. Auch für Liebhaber von Kunst und Kultur entpuppt sich der Bayerische Wald als umtriebige Plattform. In allen größeren Gemeinden des Bayerischen Waldes bieten die Veranstalter regionalen Künstlern die Möglichkeit, ihre Werke öffentlich zu zeigen. Cham widmet sich in einer Ausstellung im ehemaligen Armenhaus dem berühmten Freiherrn von Trenck und seinen Panduren, während eine Künstlergruppe sich mit Max Beckmann beschäftigt. Auch die Gemeinden Viechtach und Straubing durchlaufen einen geschäftigen Reigen an Ausstellungen, von Fotokunst über Impressionismus der Bayerwaldregion bis hin zu modernen Plastiken. Für Unterhaltung an Regentagen ist damit gesorgt und wie immer bietet Kunst eine wundervolle Möglichkeit, in einer geschäftigen Zeit einen freien Kopf zu bekommen.
Musik ist eine ideale Ergänzung zur Kunst und im Bayerischen Wald wird sie auf vielfältige Weise praktiziert. Selbstverständlich pflegen die Waldler ihre Hausmusik, doch auch Verehrer moderner Klassik kommen auf ihre Kosten. In den herrlichen barocken Kirchen, zum Beispiel dem Benediktinerstift Metten, werden regelmäßig Orgelkonzerte angeboten, oft ist der Eintritt zu dieser betörenden Kirchenmusik frei. Auch die Blaibacher bieten mit Swing, A Capella Auftritten oder Beethovensinfonien im Konzerthaus ein breit gefächertes Programm für die Ohren. Von Kabarett über bayerischen Pop bis hin zu Blasmusik - Musik tönt durch den Wald. Genuss für alle Sinne - im Bayerischen Wald lässt es sich gut leben!