Wandern Bayerischer Wald

Die schönsten Wanderwege Bayerns entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Hotels Europa Deutschland Bayerischer Wald Wandern Bayerischer Wald

Wandern im Bayerischen Wald

Eine Wandertour durch das grüne Dach Europas ist etwas ganz Besonderes. Ob nun ein Tagesausflug geplant ist, eine Familienwanderung oder der Weg das Ziel ist: Der bayerische Wald bietet für Liebhaber der langsamen Fortbewegung viele Möglichkeiten und Routen an.

Die abwechslungsreiche Topographie mit dem großen Bestand an urtümlichen Wäldern, romantischen Seen und verspielten Bachläufen sorgt dafür, dass auch längere Wanderungen durch Wald und Flur nicht langweilig werden. Dank der typisch bayerischen Gastfreundschaft ist für das leibliche Wohl stets gut gesorgt und gerade auf den ausgewiesenen Fernwanderwegen sind auch Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden, die speziell auf Wanderer abgestimmt sind.

Viele Wanderwege bewegen sich entlang geschichtsträchtiger Orte, gelten bestimmten Handwerkszünften und dienen der interkulturellen Verständigung. Unabhängig davon gibt es im bayerischen Wald auch für Liebhaber kurzfristig geplanter Tagestouren jede Menge Anlaufstellen.

Bayerischer Wald im Sonnenlicht

Grund dafür ist das Mittelgebirge, das sich mit den Bergen Arber (1456m), Kaitersberg (1132m), Lusen (1373m), Rachel (1212m), Dreisessel (1364m), Osser (1293m) und Falkenstein (1315m) als Wandergebiet wundervoll anbietet. Die Aufstiege zu den einzelnen Bergen sind unterschiedlich anspruchsvoll und von ihren Gipfeln aus eröffnen sich spektakuläre Panoramen über den gesamten Bayerischen Wald hinweg. Fast alle Berge bieten mit bewirtschafteten Schutzhäusern auch hungrigen Mägen die verdiente Brotzeit an, nur während der kalten Jahreszeit sind die Schutzhäuser, die nicht in Skigebieten liegen, geschlossen. Vor allem Arber, Rachel und Lusen sind auch für Familienwanderungen mit kleineren Kindern geeignet. Auf den Arber fährt regelmäßig eine moderne Seilbahn mit Kabinen, die den Transport von Kinderwagen erlauben, während engagierte Fußgänger den schmalen Wanderweg nehmen, der aufs Gipfelplateau führt. Der Wanderweg zum Rachel dagegen kann von verschiedenen Ortschaften aus begangen werden, je nach Anspruch und Zeitfenster. Er führt durch geheimnisvoll urige Wälder, die seit jeher Stoff für Sagen und Märchen waren, vorbei am zauberhaft stillen Rachelsee, der als malerische Kulisse mitten in einer Waldsenke liegt, bis hinauf zur Rachelkapelle und zum Gipfelkreuz. Wer sich an den Großen Falkenstein wagt, braucht solides Schuhwerk, mit dem sich auch auf beschwerlichen Wandersteigen gut gehen lässt, wird aber dafür mit urigen Waldblicken, spektakulären Wasserfällen und einem unvergesslichen Panorama belohnt.

Wenn der Weg das Ziel ist

Quer durch Europa erstrecken sich netzartig Fernwanderwege, deren bekanntester der Jakobsweg ist. Auf den Pfaden früherer Pilgerwege oder Handelsstrecken führen sie durch Ortschaften und Wälder, über Berge und an Flüssen entlang. Viele davon kreuzen den Bayerischen Wald, der schon immer ein Knotenpunkt zwischen Ost- und Westeuropa war, aber auch Nord- und Süddeutschland verbunden hat. Entsprechend führen durch den bayerischen Wald nur Teile komplexer Wanderwege, manche beginnen an der Ost- oder Nordsee und führen bis an die Adria oder in die Karpaten. 

Bayerischer Wald Familienurlaub

Die Tagestouren sind daher auch zeitaufwändiger, bis zu acht Stunden pro Tag wird gewandert. Unvergessliche Eindrücke und Erlebnisse sind dabei vorprogrammiert. Doch auch kleinere Wandertouren sind möglich und werden oft themenbezogen angeboten. Wer sich für das traditionell bayerische Glasmacherhandwerk interessiert, wählt vielleicht eine Sechstagestour über den Gläsernen Steig und legt damit ca. 99 km Strecke in einzelnen Etappen zurück. Wer mag, kann dank eines Gepäcktransfers erleichtert wandern und die Geschichte des Kunsthandwerks anhand zahlreicher liebevoll gestalteter Bildtafeln am Wegrand nachvollziehen. Auf der Strecke gibt es Werkstätten und Museen zu besichtigen und heiße Füße können in Bächen und Seen gekühlt werden. Auch die Salzsäumerwege, die Wirkstätten bekannter Künstler und die Spuren der Panduren, können erwandert werden. Es versteht sich daher von selbst, dass der bayerische Wald nicht nur ein einmaliges Ziel, sondern ein Ort zur Wiederkehr ist.