Sehenswürdigkeiten Bodensee

Die schönsten Hotspots der Region

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Hotels Europa Deutschland Bodensee Sehenswürdigkeiten Bodensee

Sehenswürdigkeiten am Bodensee

Rund um den Bodensee befindet sich eine der ältesten Kulturlandschaften Europas. Es ist deshalb nicht erstaunlich, dass rund um den See zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele zu finden sind, die sowohl Kulturinteressierte als auch Familien mit Kindern begeistern.

Bereits in der Frühzeit wussten die Menschen die milden Temperaturen und die fruchtbaren Böden der Region, die heute am Schnittpunkt dreier Länder liegt, zu schätzen. Noch heute wird hier eine ungewöhnliche Vielfalt von Obst- und Gemüsesorten angebaut, die nicht nur die vielen größeren und kleineren Ortschaften um den Bodensee, sondern auch die reichhaltige Küche prägen. Auch landschaftlich kann die Gegend punkten, da sich das Bodenseebecken vor einem grandiosen Alpenpanorama erstreckt. Wegen seiner Größe wird der Bodensee von den Einheimischen auch liebevoll "Schwäbisches Meer" genannt.
Meersburg- Blick auf Bodensee

Auf den Spuren der Geschichte des Bodensees

Entlang des Ufers des Bodensees reihen sich wie an einer Perlenschnur zahlreiche Städte und Sehenswürdigkeiten auf, die von der bewegten Geschichte der Region zeugen. Am bekanntesten dürfte Konstanz sein, die größte Stadt am Bodensee. Die frühere freie Reichsstadt wurde bereits im Mittelalter durch das Konzil von Konstanz weit über den Alpenraum hinaus bekannt. Das mächtige Konzilgebäude dominiert noch heute den Hafen. Daneben erlauben aber auch die verwinkelten Altstadtgässchen rund um das Münster mit ihren hervorragend erhaltenen Gebäuden aus dem Mittelalter und der Renaissance ein Eintauchen in die Geschichte. Das deutlich kleinere Meersburg, das von Konstanz aus leicht mit einer Fähre zu erreichen ist, versprüht mit seiner über dem See thronenden Burg ebenfalls mittelalterlichen Charme. Nicht weit entfernt davon liegt das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen, in dem Besucher hautnah erleben können, wie die Menschen während der Steinzeit am Bodensee wohnten und arbeiteten. Faszinierend ist auch die Stadt Lindau am östlichen Ende des Bodensees, deren Altstadt den modernen Stadtteilen vorgelagert auf einer Insel liegt. Wem mehr der Sinn nach Technologie steht, sollte auf keinen Fall einen Besuch in Friedrichshafen versäumen. In der Heimatstadt der Zeppeline können nicht nur mehrere Museen zur Luftfahrtgeschichte besucht werden. Von hier aus starten auch regelmäßige Zeppelin-Rundfahrten über den See. Familien mit Kindern sind in der Gartenstadt Überlingen besonders willkommen. Hier finden die Kleinen Abwechslung auf zahlreichen öffentlichen Spielplätzen und in einem Kreativhaus, während ihre Eltern die Parkanlagen genießen.

Natur erleben am Bodensee

    Bodensee, Insel Mainau     Insel Mainau im Bodensee

Eine Attraktion ganz besonderer Art ist die Blumeninsel Mainau, die ihre üppige Farbenpracht dem für Deutschland ungewöhnlich milden Bodenseeklima verdankt. Die Parkanlage rund um ein Barockschloss beherbergt zahlreiche Pflanzen, die aus dem Mittelmeerraum stammen. Einen ganz anderen, aber dennoch sehr interessanten Charakter hat die Insel Reichenau, die in dem von dem größeren Teil des Bodensees abgetrennten Untersee liegt. Neben mehreren Klöstern, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, beeindruckt die größte der Bodenseeinseln vor allem durch ihre unter Landschaftsschutz stehende Feuchtgebiete und ihre regionaltypische Tier- und Pflanzenwelt. Zwischen Konstanz und der Insel Reichenau befindet sich mit dem Wollmatinger Ried auch eines der bedeutendsten Naturreservate Deutschlands. Bei einer Führung können Urlauber die mehr als 600 einheimischen Pflanzen, die hier gedeihen, sowie zahlreiche Brutvögel kennenlernen. Auch das Naturschutzgebiet Bodenseeufer zwischen Bodman und Ludwigshafen ist einen Besuch wert, denn hier kann sogar der seltene Eisvogel beobachtet werden. Tierfreunde sollten einen Abstecher zum Affenberg Salem machen, auf dessen Gelände unweit des berühmten Schlosses Salem sich mehr als 200 Berberaffen frei bewegen können. Dank einer hervorragenden Infrastruktur lassen sich alle Sehenswürdigkeiten in der Bodenseeregion sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug, Bus oder Schiff leicht erreichen. Wer aber die Natur besonders intensiv auf sich einwirken lassen möchte, kann den See auch auf dem rund 260 km langen Bodensee-Radweg gemütlich auf zwei Rädern umrunden.

                       Camping in Deutschland am Bodensee