Wandern Harz

Das höchste Gebirge Norddeutschlands entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Hotels Europa Deutschland Harz Wandern Harz

Wandern im Harz

Eine Wanderung im Harz ist im Sommer wie im Winter ein schönes Erlebnis. Neben einzigartiger Natur gibt es hier auch eine reiche Bergbaugeschichte und Kulturdenkmäler im Umland.

Der wunderschöne Harz in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ist ein überaus beliebtes Wanderziel und gehört in der Tat zu den meistbesuchten Wandergebieten in ganz Deutschland. Der Harz ist mit einem großen und eng verflochtenen Netz aus Wanderwegen durchzogen, die allesamt die unberührte und wilde Natur dieses Mittelgebirges zugänglich machen. Insbesondere im Nationalpark Harz, doch auch außerhalb des ausgewiesenen Nationalparks warten hier viele einzigartige Strecken auf Besucher. Besonders bekannt und beliebt ist der Harzer Hexenstieg als eine der Hauptwanderrouten des Harzes. Er führt vom Brocken vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten bis nach Thale.

Landschaft Harz

Als Höhepunkt wird unter anderem das tief in die Felsen eingeschnittene Bodetal mit seinem Blick auf die Rosstrappe nahe Thale durchwandert. Doch auch alle anderen Wege sind zu jeder Jahreszeit ein wertvolles Naturerlebnis. Die freigegebenen Wanderpfade sind allesamt mit hölzernen Wegweisern markiert. Insgesamt gibt es hier über 8000 Kilometer beschilderter Wege in allen Schwierigkeitsstufen. Vom leichten Nachmittagsspaziergang bis hin zu ambitionierten Fernwanderungen kann hier jeder Urlauber sein persönliches Programm zusammenstellen. Angenehm plätschernde Bäche, uralte Wälder, naturbelassene Moore, außergewöhnliche Gesteinsformationen oder riesige Talsperren bieten ein fabelhaftes und unvergessliches Urlaubspanorama. Die verschiedenen Aufstiege zum Brocken sind bei Wanderern besonders beliebt, und das nicht nur aufgrund der tollen Aussicht, die sich bei gutem Wetter vom Gipfel aus bietet. Sei es der Goetheweg, der kürzeste Aufstieg beginnend in Schierke, oder der Heinrich-Heine-Weg durchs Ilsetal. Jeder dieser Wege besticht schon allein mit seiner Schönheit und ganz eigenen Attraktionen. In den Höhenlagen und natürlich besonders auf dem Brocken als höchster Erhebung des Harzes, sollte jedoch durchaus mit plötzlichen Wetterwechseln und eher skandinavischem Klima gerechnet werden. Angemessene Wechselkleidung sollte also zum Gepäck gehören.

Vielfältige Unterkünfte und gute Versorgung entlang der größeren Wege

Die Gastgeber im Harz sind gut auf die zahlreichen Wanderurlauber eingerichtet und bieten ein enges Netzwerk an Unterkünften, so dass zahlreiche lange Wege in angenehme Tagesetappen unterteilt werden können. Die Verpflegung ist so ebenfalls kein Problem mehr. Auch das Wandern ohne Gepäck ist möglich, so dass man die manchmal etwas lästigen Rucksäcke am Ende des Tages einfach in der gewählten Unterkunft in Empfang nehmen kann. Für Familien mit Kindern, die ja bekanntlich weniger geduldig sind und zu Fuß noch nicht ganz so gut mithalten können, gibt es eine Reihe von geeigneten Themenpfaden und andere interessante Angebote. So kann keine Langeweile aufkommen. Es können Baumwipfelpfade, Luchsfütterungen, Wasserspielplätze oder Labyrinthe besucht werden. Einige der leichteren und breiteren Wanderwege sind sogar mit Kinderwagen nutzbar. Für das Smartphone steht eine kostenlose App zur Verfügung, die mittels GPS für die sichere Navigation auf ausgewählten Pfaden sorgt und außerdem mit Infos zu besonders interessanten Sehenswürdigkeiten aufwartet. Kartenmaterial ist für sämtliche Wege verfügbar und es gibt seitens der Tourismus-Verbände zahlreiche fertig ausgearbeitete Tourenvorschläge oder auch geführte Touren mit echten Rangern im Nationalpark.

Harz Familienurlaub

Stempelsammeln für die Harzer Wandernadel

Für besondere Motivation sorgt die Harzer Wandernadel, die mit 222 Stempelstationen sowohl zum Besuch von touristischen Hauptattraktionen als auch zum Besuch von Geheimtipps abseits der Hauptpfade einlädt. Das Stempelstellennetz des Harzes ist das wohl größte und signifikanteste in ganz Deutschland und in dieser Form einzigartig. Schon für wenige gesammelte Stationen gibt es kleine Abzeichen. Wer jedoch besonders fleißig ist und alle 222 Stationen des Harzes erwandert, darf sich Harzer Wanderkaiser nennen - eine Auszeichnung, die trotz der enormen Beliebtheit der Harzer Wanderwege noch nicht vielen Wanderern zuteil wurde. Eine Übersicht der Stempelstellen ist sowohl online als auch auf Papier erhältlich.

Harz Familienurlaub