Sehenswürdigkeiten Mosel

Die schönsten Hotspots der Region

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Hotels Europa Deutschland Mosel Sehenswürdigkeiten Mosel

Sehenswürdigkeiten an der Mosel

Die Regionen rund um den Nebenfluss des Rheins sind bekannt für ihre sehr guten Weinanbaugebiete und schönen Landschaften. Doch die Moseltäler haben noch einiges mehr an Sehenswürdigkeiten für Kulturliebhaber zu bieten.

Die Mosel hat ihren Ursprung in Frankreich, fließt durch Lothringen und schließlich durch Deutschland, bis der Fluss in Koblenz in den Mittelrhein mündet. Besonders bekannt ist der Flussverlauf für die wildromantischen Landschaften, die zum Träumen einladen. Zu jeder Jahreszeit präsentiert sich die Szenerie in atemberaubenden Bildern. Im Sommer lockt die Region mit saftigem Grün und im Herbst mit leuchtenden Farben Urlauber aus nah und fern an. Um die Landschaften ausgiebig zu erkunden, bieten sich die vielen Wanderwege entlang der Mosel an. Allein in Deutschland gibt es unzählige, weitverzweigte Wanderwegenetze, die insgesamt Tausende Kilometer umfassen und sich durch die Weinbergterrassen, Hügel, Berge und Täler schlängeln.

Panorama Bild des Moselthals, Weinberge, Fluss, Stadt

Sehr schön ist der Moselsteig mit 365 Kilometer Länge, der vom Grenzort Perl bis nach Koblenz führt. In 24 abwechslungsreichen Etappen, die für jedes Wanderniveau geeignet sind, können Wanderer die Landschaften rund um den Fluss entdecken. Wer lieber mit dem Fahrrad unterwegs ist, nutzt die Moselradwege und genießt in Ruhe die märchenhaften Waldgebiete entlang des Rheinzuflusses. Der ebene und asphaltierte Saar-Radweg führt beispielsweise von Saargemünd bis nach Konz. Empfehlenswert ist bei einer Wanderung ein Besuch auf einem der vielen Weingüter. Bei einer ausgiebigen Weinprobe erfahren Interessierte mehr über den Weinanbau und die verschiedenen Rebsorten. Außerdem sind die regionalen Weine ein ausgezeichnetes Mitbringsel und Urlaubsandenken.

Wo sich Burgen aneinanderreihen

In wohl kaum einer anderen Region reihen sich so viele Burgen und Schlösser aneinander, wie an der Mosel. Die oft sehr gut erhaltenen Relikte aus dem Mittelalter, die auf den Bergen über dem Flusslauf thronen, sind schon von Weitem tolle Fotomotive. Häufig lohnt es sich für Reisende, den Weg zu einer der Burgen auf sich zu nehmen. Von den höher gelegenen Bauwerken aus ergeben sich atemberaubende Aussichten auf die Landschaft. Die Burgen können meist im Rahmen einer Führung besichtigt werden.
Wie aus dem Märchen entsprungen wirkt die Marksburg bei Braubach. Die helle Anlage aus dem 13. Jahrhundert strahlt schon aus der Entfernung dank ihrer weißen Farbe. Die Burg kann täglich besichtigt werden, wartet mit Rittersaal, Rüstkammer und Weinkeller auf und entführt den Besucher für kurze Zeit ins Mittelalter. Sehr malerisch schmiegt sich auch die Burg Eltz, die bis ins 12. Jahrhundert zurückdatiert werden kann, in die Landschaft ein. Während einer interessanten Führung lassen sich einzigartige Wandgemälde und Schatzkammern mit Gold- und Silberschätzen bestaunen.

Die Marksburg oberhalb von Braubach, Mosel

Stadtleben an der Mosel

Am Mosellauf liegen einige sehenswerte Städte. Trier rühmt sich als älteste Stadt Deutschlands und noch heute lassen sich deutliche Spuren aus der Römerzeit finden. Die Porta Nigra ist ein römisches Stadttor, Wahrzeichen der Stadt und UNESCO-Weltkulturerbe. Besucher können das beeindruckende Gebäude auf eigene Faust erkunden und eine spannende Zeitreise in die Welt der Römer unternehmen. Trier hat neben den historischen Bauwerken auch einige sehr gute Museen, wie zum Beispiel das Spielzeugmuseum, zu bieten. Hervorragende Weinstuben und Restaurants sorgen für das leibliche Wohl und bieten sehr gute Weine aus der Region und lokale Spezialitäten an. Wunderschön ist ebenfalls Koblenz. Am Deutschen Eck gelegen bietet die Stadt wundervolle Möglichkeiten zur Erholung. Die langen Uferpromenaden laden zu gemütlichen Spaziergängen ein, bei denen Urlauber den Schiffsverkehr auf der Mosel beobachten können. Über der Stadt thront die Festung Ehrenbreitstein, ein beeindruckendes Fotomotiv von der gegenüberliegenden Uferseite aus. Von der Festung selbst hat man einen wundervollen Blick über die ganze Stadt. Die Festung ist entweder mit dem Auto oder über die Seilbahn, die über den Rhein führt, zu erreichen. In der Innenstadt lädt die Fußgängerzone zu entspannten Shoppingtouren und ruhigen Pausen in Cafés ein.

Porta Nigra in Trier, beleuchtetes Panorama