Preischeck: So teuer ist ein Tag am Strand

Ein Tag am Strand – wohl das schönste, was man sich im Sommer vornehmen kann. Doch allein die Badehose und ein Handtuch als Ausstattung reichen wohl nicht. Der Geldbeutel sollte dabei sein, wenn man nicht nur von Sonne und Seeluft leben will. Doch die Nebenkosten unterscheiden sich von Ort zu Ort deutlich.

So ein Sommertag am Strand ist leider nicht kostenlos, auch wenn der Blick aufs Meer natürlich unbezahlbar ist. Weltweit gibt es jedoch große Unterschiede, wenn man einen schönen Strandtag verbringen und dabei auch Extras in Anspruch nehmen will. Dazu gehört die Sonnencreme für den perfekten Sonnenschutz genauso wie mittags eine Mahlzeit, am Nachmittag ein leckeres Eis und abends ein kühles Bier in der Strandbar. Eine aktuelle Auswertung aus dem Internet zeigt: Die teuersten Strände liegen in Nordeuropa, viele der günstigsten in Asien.

Mehr als 60 Euro für einen Strandtag

Wer dieses Jahr an Deutschlands Stränden Urlaub machen will, hat Glück. Im weltweiten Vergleich sind die Kosten hier relativ gering. Wer es ganz günstig haben will, muss jedoch weit fliegen. Für den Warenkorb der der Auswertung zugrunde liegt, müssen Urlauber zwischen fast 61 und gut 13 Euro zahlen. Für den Vergleich wurden die Durchschnittskosten für Sonnencreme, ein Speiseeis, eine Flasche Wasser, ein Mittagessen und ein Bier am jeweiligen Strand berechnet. Das Ergebnis: Der teuerste Strand der Welt ist den norwegische Kristiansand Beach, wo nicht nur die Sonnencreme mit gut 20 Euro so viel kostet wie anderswo eine gute Flasche Wein. Auch das Eis mit gut 4 Euro und das Mittagessen mit fast 26 Euro schlagen hier ordentlich zu Buche. Dahinter rangieren Huk Beach und Solastranda, ebenfalls in Norwegen mit nur geringfügig günstigeren Preisen.

Günstig am Strand entspannen

Die Top 3 der günstigsten Strände liegen dagegen allesamt in Vietnam. Für eine Sonnencreme zahlt man etwa am erstplatzierten Cua Dai Beach in Hoi An unter 2 Euro, das Mittagessen kostet nicht einmal 8 Euro. So verwundert es nicht, dass man sich hier für unter 15 Euro einen tollen Strandtag mit vielen Extras leisten kann. Ähnlich günstig ist es am City Beach in Nha Trang und am Long Beach in Phu Quoc. Wer nicht ganz so weit reisen will, kann sich auch in Ägypten einen günstigen Tag am Strand machen, etwa in Marsa Nayzak, Sunken City oder Sharm El-Naga.

Die teuersten Strände in Deutschland sind etwa Bansin, Grömitz und die Steilküste Boltenhagen, wo ein Tag mit rund 20 Euro zu Buche schlägt. Wer das nicht ausgeben möchte, dem bleibt zumindest noch die gute alte Kühltasche, in der Getränke und Snacks den ganzen Tag über frisch bleiben

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder