Reisetipp Istanbul


Lust auf einen urbanen, aber orientalisch angehauchten Urlaub? Dann ist die Provinz Istanbul genau das Richtige! Die Region rund um die quirlige türkische Metropole Istanbul liegt auf gleich zwei Kontinenten und bietet einen einzigartigen Facettenreichtum.

Reizvoller Mix aus Europa und Asien

Die türkische Provinz Istanbul befindet sich im Nordwesten des Landes und bietet eine geografische Besonderheit: Sie ist auf zwei Kontinenten zu Hause. Der Bosporus durchquert das Areal und unterteilt Istanbul in eine europäische und asiatische Seite. Der exakte Punkt, der den europäischen Teil der Provinz von asiatischen Gefilden trennt, ist das „Goldene Horn“. Diese in Richtung Westen verlaufende Meerenge ist nur einen Katzensprung von der Historischen Halbinsel „Sultanahmet“ sowie dem modernen Istanbul namens „Galata“ entfernt.

Hagia Sophia vom Hafen aus gesehen

Hagia Sophia in Istanbul vom Hafen aus gesehen

Istanbul: Der Touristenmagnet Nr. 1 der Provinz

In der Provinz Istanbul befindet sich nicht nur die gleichnamige Millionenmetropole, sondern auch zahlreiche weitere Ortschaften wie Adalar und Zeytinburnu. Inmitten dieser Provinz entdecken Reisende eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, deren Abwechslungsreichtum beinahe kein Ende zu nehmen scheint. Spektakuläre Brücken, mitreißende Burgen, lebhafte Basare und prunkvolle Gotteshäuser sind nur einige der Attraktionen, die diese Provinz zwischen Orient und Okzident bereichern. Die vermutlich beeindruckendste Brücke der Provinz ist die Bosporus-Brücke, die beide Kontinente miteinander verbindet. Als ältere der beiden Bosporus-Brücken überspannt dieses Konstrukt mit seinen zwei Pylonen eine Distanz von über 1.500 Metern. Die anatolische Festung Anadolu Hisar ist ein weiteres architektonisches Meisterwerk der Provinz Istanbul, die im gleichnamigen Fischerdorf auf der asiatischen Seite gelegen ist. Dieses Kastell wurde bereits Ende des 14. Jahrhunderts erbaut und hat bis heute nichts an seinem Reiz verloren. Weitere sehenswerte Ausflugsziele in der Provinz Istanbul sind beispielsweise

– Cihangar Park,
– Hippodrom,
– Topkapi-Palast,
– Tekfur Palast.

Zudem kann man in Istanbul, weil am Meet gelegen, gut baden. Es gibt in Istanbul zahlreiche Strände, die besucht werden wollen.

Die Bosporus Brücke in Istanbul bei Nacht

Die Bosporus Brücke verbindet Europa mit Asien

Istanbul: andächtig und doch so lebhaft

Dass die Religion in der Provinz Istanbul eine große Rolle spielt, wird Urlaubern spätestens beim Anblick der über 2.000 Moscheen vor Augen geführt. Neben der Hagia Sophia gilt die Blaue Moschee als prunkvollstes Gotteshaus Istanbuls, das bis heute als eines der Hauptwerke osmanischer Kultur gilt. Die lebhafte Seite der Provinz spiegelt sich auf den Basaren Istanbuls wieder. Ein Hauch von Romantik und orientalischem Ambiente liegt in den verwinkelten Gassen und uralten Gebäuden in der Luft, in denen Händler ihren Waren zur Schau stellen. Einige Straßen, in denen hauptsächlich Teppiche verkauft werden, funkeln beinahe golden aufgrund der prachtvollen Verzierungen. Inmitten der Labyrinthe anderer Märkte duftet es verführerisch nach köstlichem Tee und frischen Kräutern. Feilschen ist in diesen Glanzpunkten der Provinz Istanbul nicht nur erwünscht, sondern ausdrücklich erlaubt. Wer nach so viel städtischem Trubel schließlich eine Auszeit am Meer braucht, kann an der nahe gelegenen Türkischen Ägäis einen erholsamen Badeurlaub verbringen.

Quelle: YouTube/ab-in-den-urlaub.de

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder