Kalter Zauber: Die schönsten Eisskulpturen-Festivals

Bild Eiskunst am TresenWie genießt man die Schönheit des Winters am besten? Richtig, mit passenden winterlichen Veranstaltungen. Eine Form dieser Winterevents sind sogenannte Eiskunst-Festivals. Und jedes Jahr im Winter verzaubern uns gleich mehrere internationale Städte mit faszinierenden Eisskulpturen.

Hamburger Eis-Zauber

So eröffnete beispielsweise die Hansestadt Hamburg Ende November dieses Jahres erstmalig ein Ausstellungszelt unter dem Titel Hamburger Eis-Zauber. In diesem können sich Besucher fantasievolle Eisskulpturen anschauen, die vom Berliner Künstler Christian Funk konzipiert und gestaltet wurden. Die Ausstellung findet noch bis zum 19. Januar 2013 vor den Hamburger Deichtorhallen statt und bietet interessante Einblicke in die Eiskunst. Erwachsene finden bestimmt an den eindrucksvoll beleuchteten Figuren und Installationen Gefallen, während sich die kleinen Besucher auf einem Eis-Spielplatz und einer Rutsche austoben können. Da das Ausstellungszelt jedoch konstante minus sieben Grad Celsius besitzt, ist warme Winterkleidung Pflicht.

Bild Eisskulpturen sind auch für Kinder ein HighlightDas Eisskulpturen-Festival in Brügge

Auch im Nachbarland Belgien werden kunstvolle Objekte aus Eis geformt. Deshalb findet jährlich in Brügge das Eisskulpturen-Festival statt, welches vom 23. November 2012 bis zum 6. Januar 2013 besichtigt werden kann. Hier können Besucher jeder Altersklassen in eine magische Welt der Märchen und Fantasyfiguren eintauchen. Denn in diesem Winter lautet das Motto des Eisskulpturen-Festivals Phantasie und Magie. Mystischen Geschichten vom Hobbit, Harry Potter und traditioneller Märchen stehen im Fokus der winterlichen Veranstaltung. Wer zusätzlich erfahren möchte wie die beeindruckenden Skulpturen aus Eis geschaffen werden, kann sich vor Ort eine Dokumentation über den Aufbau anschauen. Der Ausstellungsort ist ebenfalls ein gekühltes Zelt, welches eine durchschnittliche Temperatur von minus sechs Grad Celsius besitzt.

Das Eis- und Schneeskulpturen Festival im chinesischen Harbin

Im Gegensatz zu den europäischen Eiskunst-Ausstellungen findet das Eis- und Schneeskulpturen Festival in Harbin bereits zum 28. Mal in Folge statt und benötigt keine speziell gekühlten Zelte. Denn in Harbin, in der chinesischen Provinz Heilongjiang, fallen die Temperaturen im Winter deutlich in die Minusgrade. Aus diesem Grund findet das jährliche Kunstfestival auch von Anfang Januar bis in den März hinein statt. Auf einer Fläche von rund 30 Quadratkilometern können Besucher ganze Gebäude und Restaurants aus Eis und Schnee bewundern. Insgesamt werden 200 eindrucksvoll beleuchtete Eisskulpturen präsentiert, die von Feuerwerk und Schaustellern umrahmt werden. Ein absolutes Erlebnis, welches auch zusehends internationale Touristen nach Harbin lockt.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder

1 Kommentar zum Thema

  1. Daria Jeke-Matas

    Da würde ich mit meiner Familie dahinschmelzen. 🙂 Daria