Krimicaching: Ostfrieslands dunkles Geheimnis

Moin, moin Ihr Landratten. Wenn ihr demnächst ganz in den Nordwesten Deutschlands reist, hoch an die Nordseeküste, dann seid gewarnt: Ostfrieslands Küste hat auch eine dunkle Seite. Das Projekt „Krimiküste“ bringt einen Teil der dunklen Geheimnisse nun ans Licht.

Der Wind pfeift kühl über die Dünen und flüstert Geheimnisse, die Wellen schlagen gewaltvoll auf das Ufer und blutrot steht dahinter die Sonne am Horizont der Nordsee. Aber Moment mal, hieß das Sprichwort nicht, „…im Norden ist sie nie zu sehen?“. Kann sein, stimmungsvoll ist das Bild aber allemal. Wer mehr von der bislang unbekannten Seite der ostfriesischen Nordsee erleben möchte, sollte sich nach Norden aufmachen – und dieses Mal ist damit die Stadt gemeint, nicht die Himmelsrichtung. Die Bewohner dort heißen Norder und auf Plattdeutsch heißen sie Nörder. Klingt ein bisschen wie Mörder. Ist das ein Omen?

Ostfriesland ist ein interaktiver Krimi

Norden ist eine der ältesten Städte Ostfrieslands und Namensgeber der Umgebung, denn die nennt sich Norderland. Hier grenzt das Wattenmeer an, welches seit 2009 zum UNESCO Weltnaturerbe zählt. Der stetige Wechsel von Wasser und Land lässt sich jetzt auf umso spannendere Weise bei einem Krimicaching in Norden-Norddeich erleben. Dabei handelt es sich um ein interaktives Angebot aus dem Projekt „Krimiküste“, welches Ostfrieslands Natur auf packende Weise mit fesselnden Krimigeschichten verbindet.

Konkret darf man sich das so vorstellen: Man bucht ein Hotel in Norden Norddeich wie das 4 Sterne-Hotel Regina Maris schon für drei Tage ab 79,- Euro pro Nacht. Man genießt den Wellnessbereich, das leckere Essen, die norddeutsche Atmosphäre. Nach und nach wird man völlig tiefenentspannt und fühlt sich unfassbar frei. Man sehnt sich immer mehr nach Spannung und die viel zu schöne Landschaft erweckt das Bedürfnis nach etwas Dunklem. Also packt man das Smartphone ein und macht sich mit einem Drahtesel auf zum Krimicaching. Geokoordinaten weisen den Weg für diese packende Rundfahrt. Packend, weil an jeder Zwischenstation das Hörbuch-Erlebnis eines bekannten ostfriesischen Krimiautoren wartet. Mit jeder neuen Etappe des Krimicaching fügt sich so eine spannende Kriminalgeschichte zusammen, passend zum Norderland, welches man zugleich entdeckt.

So funktioniert das Krimicaching im Norderland

Alles was man für die spannende Krimitour durch Norderland benötigt, ist ein internetfähiges Smartphone mit einer QR-Reader-App. Mit dieser lassen sich an jeder Station der Tour die geheimen (aber gut sichtbaren) QR-Codes scannen und lesen. Über diesen Code gelangen dann spannende Kriminalgeschichten bzw. die nächsten Kapitel auf das Smartphone, sodass man den darin geschilderten Geheimnissen unterwegs immer näherkommt. Der Krimi, den es auf die Ohren gibt, stammen von dem renommierten Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf. Die Hör-Tour, auf welcher er seinen Krimi selbst erzählt, misst 33 Kilometer durch die Ostermarsch, den Lütetsburger Wald und Norden. Der Krimicache lässt sich aber auch auf 17 Kilometer verkürzen. Die Startkoordinaten sind N 53° 36’43.41‘ und E 007°9’22.65‘. Das Geheimnis für Ihren Urlaub in Norden wartet schon.

Unsere drei beliebtesten Hotels in Norden, Niedersachsen

• 2 Sterne Superior Hotel Simone – „Exzellent“
• 3 Sterne Hotel Möwchen – „Sehr gut“
• 4 Sterne Apart Hotel Norden – „Sehr gut“

Krimiküste Norden-Norddeich
Ein Projekt der Stadt Norden GmbH
Tel. (0 39 31) 986-200
info@norddeich.de
www.krimikueste.de

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder