Moseltal: Weinfreuden und Naturerlebnis

Zwischen den steilen Weinbergen des Rheinischen Schiefergebirges bahnt sich die Mosel ihren Weg bis zum Deutschen Eck in Koblenz. An den Uferpromenaden des Flusses liegen malerische Winzerorte mit urigen Weinstuben und gut gefüllten Kellern.

 

Wer beim Wandern entlang der Berghänge noch nicht von den süßen Trauben genascht hat, kann das bei einem Glässchen am Abend nachholen. Neben dem vielfältigen Genusserlebnis ist die Region des Moseltals als Paradies für Aktivurlauber bekannt, die sich beim Wandern, Radfahren oder Paddeln hier völlig austoben können. Erholungssuchende können sich stattdessen bei einer Schifffahrt auf der Mosel entspannen und die sehenswerte Landschaft genießen.

Weinurlaub an der Mosel

Die Mosel ist eine Region mit alter Weintradition: Schon vor 2000 Jahren nutzten Römer und Kelten die Hänge entlang des Flusses, um die aromatischen Trauben anzubauen. Nicht ohne Grund besitzt das Moseltal also das Prädikat: älteste Weinregion Deutschlands. Heute können hier zahlreiche Weinsorten probiert werden, allen voran der Riesling, obwohl Rotweinliebhaber sich wohl eher einen Dornfelder zu Munde führen. Eine Weinverkostung gehört für alle über 18 Jahren hier zum Pflichtprogramm. Eine gute Gelegenheit bieten dafür die zahlreichen Weinfeste der Region, die hauptsächlich zwischen August und September stattfinden. Ende September beginnt die Weinlese und vorher wird noch einmal ordentlich gefeiert. Das Weinfest der Mittelmosel in Bernkastel-Kues ist das größte Event dieser Art, aber auch das Heimat- und Weinfest in Cochem mit einem atemberaubenden Feuerwerk oder das älteste deutsche Winzerfest in Winnigen erfreuen sich großer Beliebtheit. Rund um die Feierlichkeiten gibt es natürlich nicht nur einen Weinausschank, sondern auch Festumzüge, Tanz- und Musikdarbietungen sowie Theateraufführungen.

Unterwegs im Aktivparadies Moseltal

Prächtige Schlösser und Burgen, pittoreske Bergpanoramen und Natur pur erwarten Aktivurlauber in der Region um die Mosel. Zahlreiche Wanderwege laden dazu ein, die rheinland-pfälzische Landschaft genau zu erkunden. Die Burgentour verknüpft auf einer herrlichen Wanderung das Dornrösschenschloss Burg Eltz mit der mittelalterlichen Burg Pyrmont, deren romanischer Bergfried schon von Weitem sichtbar in die Höhe ragt. Der Moselradweg führt stattdessen Radfreunde auf 275 Kilometer Strecke von Frankreich bis zum Deutschen Eck. Für einen Tagesausflug empfiehlt sich dagegen beispielsweise die Zweitäler-Fahrt um Zell. Abenteuerlustige sind im Mosel Adventure Forest Kletterwald bei Traben-Trabach genau richtig. Hoch hinaus geht es in der Nähe von Cochem mit der Sesselbahn, die 90 Meter über den Erdboden schwebend bis zur Bergspitze in 255 Meter Höhe fährt und einen wunderbaren Blick über das grüne Moseltal bietet. Auch Wassersportler kommen beim Paddeln und Wakeboarden auf ihre Kosten. Ganz in der Nähe ist zudem der Laacher See, der weitere „nasse“ Freizeitaktivitäten ermöglicht. Für Nordic-Walker gibt es an die zehn verschiedene Touren. Angler lockt der reiche Fischbestand der Mosel. Motorsportfans haben nicht nur den bekannten Nürburgring in der Nähe, sondern können sich beim Motorradfahren bei ausgeschrieben Touren selbst ausleben.

Romantische Städtetouren

Das Zentrum der Mittelmosel bildet die Stadt Bernkastel-Kues, die sich mit ihrer Altstadt im Fachwerkstil bestens für romantische Stadtbummel eignet. Im Herzen der geschichtsträchtigen 7000-Einwohner-Stadt befindet sich der mittelalterliche Marktplatz mit dem Michaelisbrunnen, von dem aus verschiedene kleine Gassen und Straßen abgehen. Gegenüber steht das Rathaus im Stil der Renaissance. Ein weiteres Highlight ist das Spitzhäusschen, dessen unteres Ende viel zu schmal gebaut zu sein scheint und bei dem sich Besucher immer wieder fragen, warum es noch nicht umgefallen ist. In die Baukunst der Gründerzeit und des Jugendstils entführt dagegen die knapp 6000 Einwohner große Stadt Traben-Trabach. Ihre Uferpromenade zählt zu den schönsten entlang der Mosel. Über dem Weinstädtchen ragt die Grevenburg hervor. Die heutige Ruine erinnert an die Zeit als Regierungssitz der Grafschaft Sponheim und legt Zeugnis von den Erschütterungen mehrerer europäischer Kriege ab. Wer gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen möchte, sollte eine Schifffahrt auf der Mosel und aussteigen, wo es ihm gefällt und er etwas mehr zu sehen wünscht. An sehenswerten Städten und Ortschaften gibt es an der Mosel glücklicherweise mehr als genug, sodass hier jeder sein kleines Paradies finden kann.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder