Absolut schneesichere Skigebiete


Jetzt ist die beste Zeit, um in den Winterurlaub zu fahren. Wer nicht allzu weit verreisen mag, findet auch in Deutschland schneesichere Skigebiete und solche, auf denen kräftig künstlich beschneit wird. Wir kennen die Top 5 Wintersportregionen, an denen Schnee sicher ist.

Top 1: Skigebiet am Arber

Das höchste Skigebiet im Bayerischen Wald ist nicht nur dank seiner Lage auf über 1000 Metern eine sichere Bank für alle Wintersportler. Auch die hochmoderne Beschneiungsanlage sorgt dafür, dass am Arber von Mitte Dezember bis Ende März eine befahrbare Schneedecke liegt. 50 miteinander vernetzte Schneekanonen springen immer dann ein, wenn der natürliche Schneefall zu wünschen übriglässt. Das Skigebiet am Großen Arbeit ist vor allem für seine Familienfreundlichkeit bekannt. In Bodenmais am Arber gibt es noch viele schöne Unterkünfte schon ab 117 Euro p.P. für einen Kurzaufenthalt von drei Tagen.

Skifahrer bei der Abfahrt in den Bergen, Schnee, Ski, Bäume, Hang, Sonne

Skifahrer bei der Abfahrt in den Bergen

Top 2: Skigebiet an der Zugspitze

Wusstet ihr, dass es im Skigebiet an der Zugspitze sogar einen kleinen Gletscher gibt? Der Schneeferner auf über 2000 Metern Höhe nimmt Wintersportler mit in eine ganz andere Welt. Kunstschnee aus Kanonen gibt es hier nicht, weil er schlicht nicht gebraucht wird. Von Mitte November bis Anfang Mai herrscht hier Schneesicherheit.

Top 3: Skigebiet Steinplatte/Winklmoosalm – Waidring/ Reit im Winkl

Diese Wintersportregion befindet sich zum Teil in Österreich und zum anderen in Deutschland. Während die Pisten im Nachbarland vollständig beschneit werden können, ist die deutsche Seite an der Winklmoosalm so gut wie schneesicher und benötigt keine Unterstützung durch Schneekanonen. Das Skigebiet erstreckt sich auf einer Höhe von 740 bis zu 1860 Metern. Auf die Piste könnt ihr von Ende November bis Anfang April mit Sicherheit die weiße Pracht genießen. In Reit im Winkl gibt es jetzt noch Top-Ferienunterkünfte ab 120 Euro p.P. für drei Tage.

Top 4: Skigebiet Mitterdorf (Almberg) – Mitterfirmiansreut

Das Skigebiet im Bayerischen Wald benötigt nur in seltenen Fällen die Unterstützung seiner 31 Schneekanonen. Auch hier ist es die Höhe von bis zu 1139 Metern, die dem natürlichen Schneefall sehr entgegenkommt. Kurz vor Weihnachten beginnt in Mitterndorf die Saison, Ende März ist meist Schluss mit dem Schneevergnügen.

Top 5: Skigebiet Ofterschwang/Gunzesried – Ofterschwanger Horn

Auch Schwaben hat ein schneesicheres Skigebiet. Im Allgäu liegt die Wintersportregion Ofterschwang/Gunzesried – Ofterschwanger Horn, deren Pisten zusätzlich zur natürlichen Schneedecke zu 90 Prozent künstlich beschneit werden können. Dank einer Höhenlage von 880 bis 1405 Meter ist das in den gut 100 Tagen Skibetrieb im Jahr jedoch gar nicht so häufig nötig. Von Anfang Dezember bis Anfang April können Ski- und Snowboardfahrer die Pisten am Ofterschwanger Horn nutzen.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder