Eine Metropole mit Traumstränden – Baden in Istanbul

Die türkische Metropole grenzt südlich an das sogenannte Marmarameer und nördlich an das Schwarze Meer an und bietet daher viele Möglichkeiten, Strände zu genießen. An den Küsten und Inseln der zwei Meere findet man idyllische Sandstrände und eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten. Einen der beliebtesten Strände findet man auf den Prinzeninseln rund um Büyükada. Es handelt sich hierbei um neun Inseln, die zu den schönsten Naherholungszielen Istanbuls zählen. Rund um die größte Insel Büyükada gibt es zahlreiche Strände. Wer Beach Clubs mag, findet auf der Insel ebenfalls kostenpflichtige Varianten. Für rund vier türkische Lira kommt man mit der Fähre von Eminönü oder auch von Kadiköy zu den Prinzeninseln. Auf Büyükada kann man neben dem traumhaften Strand mit vielen Freizeitmöglichkeiten und einem einmaligen Ausblick auf das Meer auch Sehenswürdigkeiten wie das griechische Kloster St. Georg auf der Spitze der Insel genießen. Mit Kinali gibt es eine weitere Prinzeninsel, die empfehlenswerte Strände bereithält. Die Insel ist die am nächsten zum Bosporus gelegene und kann von dort aus innerhalb von 40 bis 60 Minuten erreicht werden. Als Abfahrtshafen empfehlen sich beispielsweise Eminönü oder Kadiköy. Die Besonderheit der Küste Kinalis ist der traumhafte Sandstrand, der nahezu die gesamte Insel umgibt. Auch hier laden mehrere Strandbars, Beachclubs und verschiedene Freizeitmöglichkeiten zum Entspannen ein.

Istanbul vom Wasser

Strände an der Schwarzmeerküste

Die Küste des Schwarzen Meeres eignet sich besonders für Familien, da die Strömungen hier im Vergleich zum Bosporus schwächer sind. Von Istanbul aus liegt das Schwarze Meer in nur rund 35 Kilometern Entfernung und kann mit dem Bus gut erreicht werden. Einer der beliebtesten Badeorte ist Sile, das an der asiatischen Schwarzmeerküste liegt. Der lange und breite Strand liegt rund 60 Kilometer von Istanbul entfernt – auch diesen Badeort erreicht man bequem per Bus innerhalb von 60 bis 90 Minuten. Neben den typischen großen Urlaubsresorts findet man hier auch kleine Apartmenthotels, die teilweise direkt am Strand liegen. Zu einem Besuch am Strand sollte auch ein Abstecher zum Hafen von Sile sowie zum Wachturm, der noch aus der osmanischen Zeit stammt, gehören. Auch unter den Einwohnern Istanbuls zählt Sile als eines der beliebtesten Ausflugsziele. An der europäischen Schwarzmeerküste findet man hingegen den Badeort Kilyos. Der große Sandstrand liegt rund 35 Kilometer von Istanbul entfernt und lädt mit zahlreichen Restaurants zum Entspannen ein. Ein Besuch empfiehlt sich besonders unter der Woche, da der Strand an den Wochenenden von vielen Stadtmenschen aus der Metropole aufgesucht wird. Rund 100 Kilometer entfernt vom Bosporus liegt der Badeort Agva. Am 2,5 Kilometer langen Sandstrand findet man aufgrund mehrerer Zuflüsse zwar kälteres Wasser vor als sonst im Schwarzen Meer üblich, andererseits ist die Wasserqualität hier allerdings durchgängig hervorragend.

Küstenabschnitt Sile

Strände am Marmarameer

Auch das Marmarameer bietet mehrere empfehlenswerte Strände. Ein Highlight ist der Kumburgaz Beach im Landkreis Büyükcekmece. Von Istanbul aus ist dies der im Süden nächstgelegene Badeort. Am Sandstrand findet man eine Vielzahl an Hotels sowie sämtliche Wassersportmöglichkeiten. Per Bus oder Auto erreicht man den Strand in rund einer Stunde. Im Marmarameer liegen darüber hinaus die Marmara-Inseln, deren Strände man ebenfalls besuchen sollte, wenn man in Istanbul Urlaub macht. Sie liegen rund 100 Kilometer von Istanbul entfernt, sind aber ein beliebtes Wochenendurlaubsziel und ein gefragter Rückzugsort. Der interessanteste Ort zum Baden ist die Hauptinsel Marmara-Insel, die traumhafte Sandstrände, kleine Fischerhäfen, günstige Hotelzimmer sowie leckeres Essen in zahlreichen Restaurants bietet.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder