Südengland: Karibisches Flair & britischer Charme

Die Region Südengland steckt voller Überraschungen. Urtümliche Dörfer, von grünen Hügeln gesäumte Herrensitze und von Felsen eingebettete Küsten sind typisch für die südliche Küstenregion Englands. Mondäne Badeorte wie Bournemouth treffen auf die unkonventionelle Partyszene in Brighton. Historische Sehenswürdigkeiten, wildromantische Naturlandschaften und kilometerlange Küstenwanderwege runden dieses Bild ab.

Strände wie in der Karibik

Zweifelsohne ist die Naturlandschaft Südenglands das überzeugendste Reise-Argument. Schneeweiße Steilküsten reihen sich an im Sonnenschein gedeihende Obstbaumhaine und liebevoll gepflegte Parkanlagen. Städtchen wie Surrey oder Sussex gleichen einem einzigen Garten, in denen Schafe genüsslich frisches Gras vertilgen oder Pop-Größen wie Paul McCartney zu Hause sind. An diese grünen Oasen schmiegen sich die sanft geschwungenen Hügel Dorsets oder abenteuerliche Klippenlandschaften in Devon. Viele Urlauber trauen ihren Augen kaum, wenn sie bei Strandbesuchen die Palmen erblicken, die an südenglischen Stränden gedeihen. Große Weinplantagen und Narzissenhaine säumen die Region, in der auch im Winter angenehme Temperaturen herrschen. Insbesondere diese Strände begeistern mit ihrer Vollkommenheit:

1. Porthcurno Beach bei Lands End
Von hohen Klippen umgeben, begegnen sich an diesem Ufer feiner weißer Sand sowie türkisfarbenes Wasser.

2. Finnygook-Beach in Ost-Cornwall nahe Saltash
Dieser Kies- und Sandstrand am Ende der Whitsand Bay ist ein El Dorado für Surfer.

3. Bedruthan Steps Beach zwischen Newquay und Padstow
An diesem Sandstrand herrschen Ebbe und Flut. Dieses malerische Fleckchen Erde ist über eine Treppe erreichbar.

Sonnenuntergang an der Südküste von England

Sonnenuntergang an der Südküste von England

Einzigartig schön: Südenglische Landhäuser

Einen besonderen Stellenwert nehmen die südenglischen Landhäuser ein. Nach einer Ankunft auf dem Bournemouth Airport oder dem Bristol International Airport müssen Reisende nicht lange suchen, um auf die Ländereien des Herzogs in Norfolk zu treffen. Der Knole Palace in der englischen Grafschaft Kent gilt sogar als größtes Privathaus des gesamten Landes. So manchem Urlauber schlägt beim Anblick des Schlosses Windsor das Herz höher. Zudem bieten sich an der Küste von Cornwall, Sussex sowie Devon hervorragende Wandermöglichkeiten.

Stonehenge: Zeugnisse uralter Zeiten

Diskussionen werden bei einem Besuch der Grabenanlage Stonehenge laut, die in Amesbury in Wiltshire gelegen ist. Dieses in der Jungsteinzeit errichtete Bauwerk ist ein UNESCO Weltkulturerbe, dessen Entstehung bis heute nicht eindeutig geklärt ist. Von historischer Bedeutung ist ebenfalls das Tintagel Castle, das sich auf steilen Klippen über der Küste Cornwalls erhebt. Einer alten Legende zufolge wurde König Artus in dieser Burg gezeugt und geboren. Nur wenige Meter vom Tintagel Castle entfernt befindet sich St. Michael’s Mount. Der „kleine Bruder“ des französischen Mount St. Michel gilt bis heute als bekanntestes Wahrzeichen von Cornwall. Südengland ist ein Landstrich, den jeder Urlauber in sein Herz schließen wird. Die faszinierende Mischung aus Vergangenheit und Moderne sowie das Kontrastprogramm der Naturattraktionen ziehen jeden Südengland-Besucher in den Bann.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder