Die größten Urlaubsfallen


Es gibt viele Möglichkeiten, aus dem Urlaub ein Zeit zu machen, an die ihr euch gerne zurückerinnern. Und es gibt Wege, wie aus der Ferienzeit garantiert ein schlechtes Erlebnis wird. Ab-in-den-Urlaub kennt die größten Fehler, die ihr im Urlaub machen könnt.

Sich den Urlaub zu verderben, ist gar nicht so schwer, wie man glauben mag. Dabei sind es nicht immer nur andere, die etwa abzocken oder eine schlechte Dienstleistung bieten. Hier kommen die ultimativen Tipps, wenn ihr euch den Urlaub so richtig versauen wollt:

1. Vergesst die wichtigsten Dokumente

Wer den Geldbeutel zu Hause vergisst, startet schon einmal denkbar schlecht in den Urlaub. Zwar können bestimmte Reisedokumente auch noch kurzfristig am Flughafen ausgestellt werden, das kostet jedoch unnötig Zeit, Geld und Nerven. Unter Umständen ist der Flug dann schon weg, es drohen Extrakosten. Dabei haben sollte man deshalb unbedingt den Ausweis oder Reisepass, den Boarding Pass für den Flug, sowie das Portemonnaie mit allen Geld- und Versicherungskarten, die man benötigt.

2. Plant möglichst knapp

Auch wenn es verlockend erscheint, übermäßig langen Wartezeiten zu entgehen: Ein zu knapper Zeitpuffer, um zum Flughafen zu gelangen und Einzuchecken hat schon so manchen Urlaubsstart gehörig verdorben. Denn der Flieger wartet im Regelfall nicht auf einzelne Gäste, die sich verspäten, seien die Gründe dafür noch so unverschuldet. Wer auf Nummer sicher gehen will, ist mindestens zwei Stunden vor Abflug am Airport sein. Bei großen Flughäfen und wenn ihr viel Gepäck dabei habt, darf es auch gerne eine Stunde mehr sein. Kleinere Aiports, an denen ihr euch auskennt, können mit entsprechend weniger Zeitpuffer angesteuert werden, gerade wenn Sie nur mit Handgepäck reisen.

3. Reist möglichst uninformiert

Die Verantwortung ganz abgeben? Könnt ihr natürlich machen! Aber wundert euch dann bitte nicht, wenn das Hotel doch nicht den Erwartungen entspricht, ihr ein anderes Klima erwartet habt oder unvorhergesehene Kosten drohen. Dagegen hilft: Vorab die Unterkunft im Internet informieren, den Wetterbericht verfolgen und anstehende Gebühren recherchieren.

Bild Fallen im Urlaub

Unsere Tipps, damit euch das Lachen nicht vergeht

4. Seid besonders locker

Vor dem Abflug drei Bier oder Sektchen und dann noch Scherze mit dem Sicherheitspersonal am Flughafen machen? Das ist eine fast todsichere Variante, von der Passagierliste gestrichen zu werden. Einerseits kann das Bordpersonal auch bei gültigem Flugticket die Mitnahme verweigern, andererseits reagieren auch Sicherheitskräfte am Airport dünnhäutig, wenn Flugreisende Witze zum Thema Sprengsätze, Waffen oder ähnliches machen. Wer Pech hat, wird direkt am Flughafen festgesetzt und er Urlaub ist geplatzt.

5. Vertraut im Urlaub einfach jedem

Der nette Typ von der Hotelbar hat keinen Platz mehr im Koffer? Dann nehmt doch einfach sein Souvenir mit in eurem Gepäck! Und die junge Einheimische vom Strand findet euch sicher trotz eurem Alters sehr ansprechend! Auch im Urlaub haben viele Menschen leider nichts Gutes im Sinn. Sei es aus persönlicher Not heraus, oder aus eiskaltem Kalkül – zuzutrauen ist fast jedem alles, merkt euch das besser. Daher gilt: Keine Gefälligkeiten für Fremde, viel Realismus beim Urlaubsflirt und schützt euch immer!

6. Reist komplett unversichert

In der Tat gibt es Versicherungen, die auf Reisen nicht unbedingt nötig sind. Die Auslandskrankenversicherung gehört nicht dazu. Auch aus dem europäischen Ausland, wo eigentlich der Versicherungsschutz aus Deutschland greift, kann ein Rücktransport nötig werden. Und der kostet. Denn die deutschen Krankenversicherer zahlen nur für Behandlungen, wie sie auch hierzulande durchgeführt würden. Eine Auslandskrankenversicherung ist im Vergleich zu den möglichen Kosten im Schadensfall wirklich günstig und für eine Familie schon für unter 20 Euro im Jahr zu haben.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder