Sehenswürdigkeiten in Tunesien

Die schönsten Hotspots in Tunesien entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Urlaub Urlaub Afrika Urlaub Tunesien Sehenswürdigkeiten in Tunesien

Amphitheater und Tatooine - Sehenswürdigkeiten in Tunesien

Abseits der beliebten Strände des nordafrikanischen Staates begeistert Tunesien mit Sehenswürdigkeiten, die das Land einzigartig machen.

Über Museen, architektonische Sehenswürdigkeiten bis hin zu Wasserparks gibt es viele Dinge, die Reisende in diesen Teil Nordafrikas locken. Wer einen Museumsbesuch in Tunesien plant, sollte zwei Museen auf jeden Fall nicht verpassen. Das Nationalmuseum von Bardo ist das größte archäologische Museum Tunesiens. Es befindet sich in Tunis, der Hauptstadt Tunesiens. Das Museum legt einen Schwerpunkt auf die römische Kunst und insbesondere auf Mosaike. Das zweitgrößte Museum Tunesiens ist das archäologische Museum in Sousse. Auch in diesem werden geschichtliche Exponate gezeigt, und hier liegt ebenfalls ein Schwerpunkt auf Mosaiken.

Blick auf das Colosseum in El Jem in Tunesien Tunesien_Chenini_540

Wer sich für architektonische Meisterwerke interessiert, sollte sich die Zentralmoschee Kairouan in Al-Qayrawan ansehen. Die islamische Architektur erweckt bei jedem Besucher Ehrfurcht und Bewunderung für die Künste der Architekten. Ähnlich beeindruckend ist das Amphitheater von El Djem. Das drittgrößte Amphitheater des Römischen Reiches im Zentrum Tunesiens bietet Platz für 35000 Besucher. Die Fußspuren der Römer lassen sich in ganz Tunesien erkennen. So zählt auch Byrsa zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten für jeden historisch interessierten Urlauber. Byrsa ist eine Zitadelle in Karthago, bei der sich Ruinen finden lassen. Eine Zurückversetzung in die Zeit der Römer macht den Charme dieser bedeutsamen Ruinen aus. Ebenfalls in Karthago sind Überreste der Antonius-Pius-Thermen zu bewundern. Die Römer achteten sehr auf Wellness und Hygiene, was sich in den vielen Thermen des Römischen Reiches zeigt. Die Überreste solch einer großen Therme sind im Parc archéologique des Thermes d´Antonin für Urlauber zugänglich.

Lehmhäuser in einem Dorf in Tunesien Blick auf eine Hafenstadt in Tunsien Tunesien_Markt_Keramik_350

Ein besonderes Highlight für Fans der Star Wars Filme ist der Besuch des Originalschauplatzes der Stadt Tatooine, in der der junge Anakin Skywalker seinen ersten Auftritt hatte. Die Wüstenstadt liegt relativ weit im Norden Tunesiens und das Dorf trägt den Namen Ksar Ouled Soltane.

Nationalparks und andere Schönheiten der Natur

Wer die Vielfältigkeit und Schönheit der Natur Tunesiens einsehen möchte, sollte einen Ausflug zum See von Tunis in Erwägung ziehen. Die Lagune hat eine Gesamtfläche von 37 km² bei 1 Meter Wassertiefe. Sie liegt zwischen der Hauptstadt Tunesiens und dem Mittelmeer.

Panoramablick über eine Stadt in Tunesien

Auch Port El-Kantaoui, eine Hafenstadt, ist charakterisiert durch die Schönheit des nassen Elements. 10 Kilometer von Sousse im Nordosten des afrikanischen Staates gelegen, lädt die malerische Hafenstadt zum Schlendern an der Promenade ein. Restaurants, Cafés, eine wunderschöne Umgebung, Künstler- und Porträtzeichner laden Urlauber aus aller Welt zum Verweilen ein. In der Nähe von Port El-Kantaoui ist auch ein großer Wasserpark, genannt Acqua Palace Water Park, den Eltern mit ihren Kindern und ebenso alle anderen wasserbegeisterte Menschen aufsuchen können.

Blick auf das Mausoleum von Bourguiba in Tunesien Drei Kamele laufen am Strand in Tunesien entlang. Blick auf den Hafen und mediterrane Gebäude in Tunesien

Ebenfalls im Norden Tunesiens liegt der Nationalpark Ichkeul. In diesem 12600 Hektar großen Park finden viele bedrohte Vogelarten ein Zuhause und auch Enten, Gänse, Störche und Flamingos haben in dem Nationalpark ihre Heimat. Der zum Park gehörende Ichkeul-See und das darum liegende Feuchtgebiet machen den Besuch nicht nur für Vogelbeobachter sehenswert.

Blick über die Dünen der Wüste Tunesiens ein Paar reitet auf einem Kamel am Strand in Tunesien Tunesien_Strand__350

Wer danach einen sehr gegensätzlichen Nationalpark aufsuchen möchte, reist zum Jebil-Nationalpark im Süden Tunesiens. Der Jebil-Nationalpark ist der größte geschützte Raum des Landes und besteht aus Halbwüsten- und Wüstengebieten. Verschiedene bedrohte Gazellen- und Antilopenarten lassen sich hier in freier Wildbahn beobachten. Neben den historisch wertvollen Stätten und den Nationalparks wartet Tunesien auch mit vielen Freizeit- und Wasserparks auf. Ein Paradebeispiel für einen gelungenen Themenpark ist das Carthage Land Hammamet. In der gleichnamigen Stadt Hammamet liegt der Park, der ein wahres Kinderparadies ist.

Weiterführende Links