Bars in München

Die besten Bars der Stadt

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Bars in München

Die schöne Stadt an der Isar lockt seine Besucher mit vielen kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten. Aber auch die Bar- und Kneipenszene von Bayerns Hauptstadt kann sich sehen lassen.

Großartiges Bier und noch viel mehr

Wer sich einmal in München befindet, der kommt natürlich an den vielen Bierkneipen nicht vorbei, die hier eine große Vielfalt an verschiedenen Biersorten servieren. Einen Besuch wert ist auf jeden Fall die Kneipe Pils Doktor, wo die Gäste nicht nur mit dem Hopfengebräu, sondern auch mit allerlei Schnaps versorgt werden, und das – Achtung! – per Zug. Dieser fährt in der urigen Location nahe der Münchner Freiheit über den Köpfen der Besucher entlang und ist auf jeden Fall ein selten gesehenes Highlight. Ansonsten geht es im Pils Doktor eher bodenständig zu, es gibt auch kleine Snacks und Speisen für Hungrige. Dieses Münchner Original muss man einfach besucht haben! Auch im Unter Deck kommt man als Biertrinker voll auf seine Kosten. In der außergewöhnlichen Kneipe zwischen Rindermarkt und Jakobsplatz gibt es häufig Konzerte und des Öfteren sorgen auch DJs für tanzbare Vibes in meerestauglichem Ambiente. Wen das Fernweh gepackt hat, der kann auch die Maroto Bar besuchen. Hier gibt es neben Augustiner auch portugiesisches Bier und Speisen. Die kleine Bar im Glockenbachviertel ist stets gut besucht, auch von waschechten Portugiesen. Sehr viel klassischer geht es natürlich in den berühmten Münchner Biergärten zu. Der Augustiner Keller bietet draußen sehr viel Platz und dennoch eine schnelle Bedienung, und wenn es regnet, kann man sich auch in der Stube das gute Münchner Augustiner Bier bestellen. Einheimische gehen auch gern in den Hofbräukeller auf der anderen Seite der Isar, wo der Puls ein wenig abgelegen von Sehenswürdigkeiten und Touristenströmen etwas ruhiger schlägt.

zwei ältere Herren stoßen mit Bier an

Buntes und Ausgefallenes in Münchens Szenebars

In den Container Collectives im Werksviertel nahe dem Ostbahnhof geht es in der Bar of Bel Air eher entspannt zu. Auf der sonnigen Terrasse kann man bereits ab 12 Uhr leckere Drinks bestellen oder sich doch lieber zunächst etwas von der feinen Speisekarte ordern. An der lichtdurchfluteten Bar mixt Besitzer Neville Kuhlmann Klassisches und Kreatives und häufig bekommen die Gäste auch ihren ganz persönlichen Cocktail maßgeschneidert. Gemütlich ist es auch in der Bar Garçon, wo vor allem Weinliebhaber voll auf ihre Kosten kommen. In der stilvoll aber spartanisch eingerichteten Bar gibt es jede Menge Drinks, die passend zum Interieur eher klassisch sind, aber stets mit einem kleinen Twist zu überraschen wissen. In der Bar Gabányi hingegen kann man nicht nur leckere Cocktails genießen, sondern nebenbei klassischem Jazz lauschen. Den gibt es regelmäßig auch live zu hören in der Retro-Bar nahe der Theresienwiese. Ganz besonders exquisit lässt es sich im Les Fleurs du Mal trinken. Die Cocktailbar liegt etwas versteckt im ersten Stock der Schumann’s Bar im Hofgarten. Dort kann man sich an einem neun Meter langen Tisch von Angesicht zu Angesicht mit dem Barmann über das kredenzte Getränk unterhalten und diskutieren. Aber Achtung, Geschmäcker sind bekanntlich verschieden! Ebenfalls lohnenswert ist The Flushing Meadows im Glockenbachviertel, wo den Gästen bei grandioser Aussicht allerlei ausgefallene Drinks serviert werden. Auf einer der schönsten Dachterrassen Münchens werden heimische Getränke und Zutaten mit internationalem Touch serviert. So kann der abenteuerlustige Besucher einen Mix aus Gin, Lime, pasteurisiertem Eiweiß, Enzianlikör und Urfelder-Mint-Jelly, einer speziellen Münchner Marmelade, zu sich nehmen. Wenn man dabei den Sonnenuntergang über München genießt, dann hat sich ein Besuch in der wunderschönen Stadt an der Isar bereits gelohnt.

Bierglas auf einem Tisch, Freisitz, Sonne