Wandern Oberstdorf

Die schönsten Strecken selbst entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Wandern in Oberstdorf

Der bayerische Urlaubsort Oberstdorf im bezaubernden Allgäu liegt inmitten einer malerischen Berglandschaft, die Reisende aus aller Welt zum genussvollen Wandern einlädt. Eine Vielzahl an schönen Wanderwegen, deren Schwierigkeitsgrad von leicht bis alpin reicht, begeistert Familien mit Kindern ebenso wie sportliche Kletterer, die eine spezielle Herausforderung suchen.

Rund um das charmante Oberstdorf bietet sich dem leidenschaftlichen Wanderer ein breites Spektrum an reizvollen Touren, deren Startpunkte rasch fußläufig oder mit dem Bus zu erreichen sind. Die interessanten Berg- und Talwege zeichnen sich ganzjährig durch eine abwechslungsreiche Vielfalt aus: Es gibt steile Gipfeltouren, die einigen Kampfgeist erfordern, und ebene Spazierwege, die an Bächen und Flüssen wie der Breitach und der Stillach vorbeiführen. Diese im Tal gelegenen Routen empfehlen sich insbesondere für Familien mit Kindern, da hier flache Uferstellen zum Planschen und Spielen einladen.

Oberstdorf

Ganz nach Geschmack offeriert die Oberstdorfer Bergwelt längere Höhenrouten und spannende Klettersteige auf einen der nahegelegenen Gipfel wie das berühmte Nebelhorn, die hohe Trettachspitze oder das herrliche Söllereck. Passionierte Bergsteiger favorisieren hierbei zur Erkundung der Alpenlandschaft eine Hüttenwanderung mit wechselnden Unterkünften, Besucher mit einer Vorliebe für einen festen Standort entdecken das Umland von einer urigen Pension oder einem schicken Hotel aus.
Viele Seilbahnen, die regelmäßig auf die meisten Gipfel hinauffahren, ermöglichen es den Allgäuer Gästen, einen ansprechenden Rundweg auf einem der Gipfel oder auf halber Höhe zu bestreiten. So lässt sich der Blick ins liebliche Tal genießen, ohne einen anstrengenden Aufstieg bewältigen zu müssen. Saisonal kann die Nutzung der Bergbahnen im Bereich Oberstdorf/Kleinwalsertal bei einigen Pensionswirten und Gastgebern kostenfrei hinzugebucht werden.
Im reichhaltigen Wanderwegeangebot können erfahrene wie auch weniger geübte Bergsteiger oftmals zwischen verschiedenen Auf- und Abstiegsrouten wählen, sodass jeder Besucher den passenden Pfad mit den gewünschten Ansprüchen findet. Zahlreiche Almhütten belohnen den hungrigen Kletterer dann nach gelungenem Aufstieg mit deftiger Hausmannskost, einem kühlen Weizenbier oder leckeren Kleinigkeiten.

Außergewöhnliche Highlights

Wer in Oberstdorf Urlaub macht, sollte sich einen Besuch des rustikalen Oytalgasthauses nicht entgehen lassen. Dort werden schnittige Tretroller vermietet, mit denen Groß und Klein fröhlich in schneller Fahrt ins Tal hinab sausen kann. Unten angekommen wird der Oytalroller dann bequem in der Talstation wieder abgegeben.
Ein besonders außergewöhnliches Naturschauspiel überrascht den Wanderer in der atemberaubenden Breitachklamm. Diese imposante Felsenschlucht ist die tiefste Mitteleuropas und beeindruckt kleine wie große Entdecker. Sie bietet außerdem bemerkenswert schöne Fotomotive.
Hoch hinaus geht es auf den Nordwandsteig am Nebelhorn: Eine sichere Stahlkonstruktion führt um den gesamten Gipfel herum und erlaubt einen faszinierenden Blick in die Tiefe und auf das ganze Allgäu.
In der Sturmannshöhle Obermaiselstein kann sich der Bergsteiger nach anstrengender Wanderung abkühlen und eine spannende Entdeckungsreise in die Urzeit machen.

Oberstdorf

Ein Paradies für Wanderfreunde

Als einer der beliebtesten Reiseorte im Allgäu heißt Oberstdorf seine Gäste aufs Herzlichste willkommen und ist perfekt auf die Bedürfnisse von wanderlustigen Touristen eingestellt. So findet der Besucher eine ansehnliche Anzahl verschiedener Geschäfte, die Wanderbedarf wie Stöcke, Schuhe, Rucksäcke und Accessoires günstig bis hochpreisig anbieten. Wer von einem plötzlichen Wetterumschwung überrascht wird, wird mit der entsprechenden Outdoorkleidung für jede Gelegenheit versorgt, sodass die Exkursion auch an einem verregneten Tag nicht ins Wasser fallen muss.
Im Tourismuszentrum des Ortes und im Oberstdorf Haus werden als Alternative zu selbstorganisierten Ausflügen ganz- und halbtägige Trips zu bestimmen Themen angeboten: Beispielsweise lädt eine Fototour dazu ein, die bunte Natur mit der Kamera zu entdecken, andere Wanderungen lassen die Flora und Fauna der alpinen Bergwelt auf interessante Art und Weise erleben und eine Ortsführung liefert amüsante und nützliche Informationen über den Urlaubsort.