Sehenswürdigkeiten Stralsund

Die schönsten Hotspots der Stadt

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Sehenswürdigkeiten Stralsund

Die Altstadt Stralsunds ist seit 2002 UNESCO-Weltkulturerbe und begeistert jedes Jahr Hunderttausende von Touristen. Sie ist aber keineswegs die einzige Attraktion der alten Hansestadt.

Seit der Stadtgründung vor rund achthundert Jahren wird das Leben in Stralsund vom Meer bestimmt. Es hatte auf den Wohlstand der Bürger einen ebenso großen Einfluss wie auf ihre Kultur und Traditionen. Besonders gut lässt sich das im Deutschen Meeresmuseum erfahren. Das größte naturwissenschaftliche Museum Norddeutschlands bietet an vier Standorten Aquarien mit exotischen und einheimischen Fischen, Informationen zur Meeresbewirtschaftung und Informationen zur Meereswelt rund um Deutschland im Allgemeinen sowie zum Leben im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft im Besonderen. Geradezu lebensnotwendig ist das Meer für das Museumsschiff Gorch Fock I.

Es wurde 1933 als Marineschulschiff gebaut und fiel nach dem zweiten Weltkrieg als Reparationsleistung an die UdSSR. Nach einigen Wirren ist es 2005 nach Stralsund gekommen und informiert dort liebevoll aufbereitet über seine eigene wechselvolle Geschichte und die Seefahrt auf Segelschiffen allgemein. Die Geschichte des ganz normalen Lebens in Stralsund kann man im Museumshaus des Stralsund Museums gut nachvollziehen. Hier wird das Leben der ehemaligen Bewohner des Hauses exemplarisch dokumentiert. Am Hauptstandort des Museums wird dem Besucher die Geschichte Vorpommerns nahegebracht und auf der Insel Dänholm erfährt man alles über die marinehistorische Bedeutung Stralsunds. Viel beschaulicher geht es in der Spielkartenfabrik einher. Hier werden auf historischen Maschinen Spielkarten gefertigt.

Panorama der Stadt und des Hafens von Stralsund, Deutschland

Besucher können den gesamten Herstellungsprozess begleiten und erfahren nebenbei einiges über die Geschichte des Kartenspiels. In die Idee des UNESCO-Welterbes führt die gleichnamige Ausstellung im Barockpalais ein. Gleichzeitig wird hier begründet, warum die Altstadt den Titel Weltkulturerbe trägt. Ein herausragendes Beispiel für die historische Bausubstanz Stralsunds ist gleichzeitig sein Wahrzeichen: das Rathaus. Unmittelbar daneben steht das nächste Gebäude der Backsteingotik, die Nikolaikirche. Sie gilt als eine der schönsten Kirchen Nordeuropas, wird in ihrer Größe allerdings von der Marienkirche übertroffen. Diese überblickt mit ihrem 104 Meter hohen Turm die gesamte Stadt und überwältigt Besucher durch das schiere Volumen des 96 Meter langen Innenraums. Von den zahlreichen weiteren Beispielen der Backsteingotik Stralsunds sind vor allem die Giebelhäuser und die drei Klöster zu erwähnen.

Stralsund am Meer

Natürlich können Touristen in Stralsund nicht nur die vom Meer geprägte Stadt erleben, sondern das feuchte Nass auch selbst genießen. Hervorragend geht dies im Strandbad, das nur einen 10-minütigen Fußweg von der Altstadt entfernt ist. Auf 20.000 Quadratmetern feinem Sand können Kinder Burgen bauen, Jugendliche Sport treiben und alle es sich gut gehen lassen. Noch mehr Meer und Natur findet man auf der größten deutschen Insel Rügen, die von Stralsund über den Rügendamm nur drei Kilometer weit entfernt ist. Angler können ihr Glück ohne weiteres im Strelasund versuchen, da in Mecklenburg-Vorpommern von Touristen kein Fischereischein verlangt wird. Ein besonderer Reiz der Altstadt Stralsunds ist die Tatsache, dass sie auf allen Seiten von Wasser umgeben ist.

Panorama des Strandes von Stralsund, Deutschland

Auch wenn es sich auf drei Seiten nicht ums Meer, sondern um den Franken- beziehungsweise den Knieperteich handelt, bieten sich hier ebenfalls viele Gelegenheiten zu schönen Spaziergängen entlang des Ufers. Jedes Jahr an einem Wochenende im Juli finden die Wallensteintage statt, an denen der Belagerung durch die schwedische Armee im Jahr 1628 gedacht wird. Seit 1825 wird dieses Volksfest mit einer Prozession in historischen Kostümen eröffnet. Ganzjährig können sich durstige Seelen im Störtebeker Brauquartier erfrischen und sich bei Führungen durch die Brauerei gleich über historische und moderne Bierherstellung informieren.