Strände Zingst

Die schönsten Strände der Region

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Strand in Zingst

Als Halbinsel besitzt das Seeheilbad Zingst eine ganze Reihe wunderschöner Strände und obendrein auch noch zwei Inseln. Die feinen, weißen Sandstrände bieten beste Bedingungen für Entspannung, Sport und Familienausflüge.

Reetdachhäuser in Zingst Ostsee Strandkorb

Zingst liegt zwischen der Ostsee und den einzigartigen, flachen Boddengewässern. Eingebettet in den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, befinden sich hier herrliche Strände vor einer grünen und teilweise sogar urwüchsigen Kulisse. Große Hotelanlagen sucht man hier vergebens: Zingst und seine Strände sind ruhig und beschaulich, auch wenn mancher Strand zur Hauptsaison gut besucht ist. Dank einer guten Infrastruktur sind sie alle gut erreichbar, auch ein rollstuhlgerechter Strandzugang ist vorhanden. Ein entsprechender Mobi Chair kann vor Ort kostenlos ausgeliehen werden. Auch um Sauberkeit muss sich hier niemand Gedanken machen, denn alle Strände in Zingst sind mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Sie steht für besonders saubere Gewässer und Strände mit einem guten Service. Für den ungetrübten Badegenuss gibt es ausreichend Toiletten, Duschen und Mülleimer. Die beste Zeit für einen Badeurlaub an der Ostsee sind übrigens Juli und August, denn dann erreicht das Meer mit 20 Grad seine höchste Temperatur. In diesen beiden Monaten werden die Strandabschnitte 4 bis 15 auch von Rettungsschwimmern des DRK überwacht, der besonders beliebte Abschnitt 12 sogar vom 15. Mai bis zum 15. September. Ob ein Strandabschnitt überwacht ist, lässt sich problemlos an den farbigen Flaggen erkennen:

- gelb-rote Flagge: Dieser Strand wird von Rettungsschwimmern überwacht.
- zusätzliche gelbe Flagge: Dieser Strand ist nur für geübte Schwimmer geeignet.
- rote Flagge: Hier herrscht z. B. wegen Strömungen Badeverbot.

Weißer Strand und grüne Natur

Das Nebeneinander von Badestrand und Natur trägt ganz entscheidend zum Charme des Strandes in Zingst bei. Direkt hinter dem weißen Sand befinden sich Dünen, wie man sie sonst nur aus dem Bilderbuch kennt. Gerade die Strände im Osten sind noch sehr naturbelassen und grenzen direkt an das Naturschutzgebiet an, in dem es wiederum etliche Wanderwege gibt. Ein besonderes Schauspiel bietet sich Naturfreunden im Oktober: Dann rasten die Kraniche auf ihrem Weg in den Süden in den Zingster Dünen. Auf dem Höhepunkt der Kranichrast sind es teilweise bis zu 12000 Vögel – ein Paradies für Vogelbeobachter! Wer mehr Trubel mag, dürfte hingegen die Seebrücke mögen. Auf 270 Meter Länge können Besucher hier die Ostsee von oben bestaunen und das herrliche Panorama genießen. Am Brückenkopf wartet schließlich ein besonderes Erlebnis: Eine Tauchgondel, in der man die Ostsee einmal aus der Fischperspektive erleben kann. Zurück am Strand lädt die Strandbar – stilecht mitsamt Palmen – zum Verweilen ein. Eine leckere Stärkung gibt es auf der gemütlichen Promenade oder auch im Kurhaus mit angeschlossenem Restaurant.

Ideal für Familien

Der Strand in Zingst ist nicht nur für seine Bilderbruchstrände bekannt, sondern auch für seine vielen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Besonders beliebt ist Zingst beispielsweise bei Familien, weil die Flachwasserzone hier besonders groß ist. Dank des liebevoll gestalteten Programms, wie etwa Tanzkurse oder Fotografieren, gibt es außerdem für jede Altersstufe reichlich Möglichkeiten, sich auszuprobieren und Neues zu entdecken. Vom Hafen aus kann man Bootsfahrten auf die kleine Insel Kirr unternehmen, wo viele teils seltene Vögel leben. Auch wer seinen Urlaub gerne aktiv verbringt, wird fündig. Das Wassersportzentrum Zingst bietet Neugierigen die Möglichkeit, sich beim Beachvolleyball auszutoben oder verschiedene Wassersport-Kurse zu belegen. Dazu kommen mehrere Rad- und Wanderwege, die den Strand entlang führen.

Blick auf den Strand von Zingst, Ostsee, Deutschland

Wer Urlaub mit Hund macht, kann seinen Vierbeiner auf die zwei Hundestrände bei Aufgang 15b und 3a mitnehmen, wo es auch Tütenspender für eventuelle Hinterlassenschaften gibt. In der Nebensaison dürfen Hunde sogar an alle Strände. Und nicht zuletzt hat Zingst traditionell auch ein großes Herz für die FKK-Kultur. Wer gerne textilfrei badet oder die Sonne genießt, kann dafür die ruhigen Strandabschnitte 1 bis 3, 5 und 14 nutzen.