Bars in Paris

Die besten Bars in der Stadt der Liebe

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Bars in Paris

Die Hauptstadt Frankreichs ist bekannt für ihre guten Weine, leckeres Essen und romantisches Ambiente. Dabei kann man in der Stadt der Liebe auch ganz wunderbare Cocktailbars entdecken und für wenig Geld unterhaltsame und mitunter lange Abende an der Bar verbringen.

Feine Cocktails in der Stadt an der Seine

Einen Besuch wert ist auf jeden Fall das Bluebird, benannt nach einem Gedicht des amerikanischen Autors Charles Bukowski. Der Schwerpunkt der Getränkekarte liegt auf Mixturen mit Gin, was dem Schriftsteller sicher gefallen hätte. Der Stil der Bar ist schwer zu beschreiben, aber so viel soll gesagt sein: Der Raucherraum ist von einem Aquarium umgeben. Es werden hier auch leckere Snacks serviert, damit die Gäste nicht auf leeren Magen trinken müssen. Etwas Besonderes ist auch das Le Sherry Butt, auf dessen Karte sich lediglich 11 Drinks befinden. Diese sind alle mit hausgemachten Zutaten hergestellt und enthalten recht eigentümliche Ingredienzen. Probieren lohnt sich! Die Bar ist sehr stilvoll eingerichtet und wirkt im gedimmten Licht mit ihren Holzmöbeln und großen alten Spiegeln besonders einladend. Am Wochenende ist die Stimmung ausgelassen, wenn verschiedene DJs für Tanzlaune sorgen. Auch das Design der Gravity Bar in der lebhaften Rue des Vinaigriers kann sich sehen lassen. Ihre Decke ist mit großen, wellenartigen Holzbalken bedeckt. Gemeinsam mit der großen Stahltheke entsteht dadurch eine sehr ungewöhnliche Atmosphäre. Man kann sich aber auch draußen auf einer kleinen Terrasse die originellen und exzellent abgestimmten Cocktails schmecken lassen.


Restaurant und Bars in Paris

Günstig und lecker in der Hauptstadt unterwegs

Natürlich gibt es in Paris auch eine große Auswahl an Bars, in denen man den Geldbeutel nicht allzu sehr strapazieren muss. Im zweiten Arrondissement befindet sich die Kneipe La Cordonnerie, ein altes, sehr authentisches und vor allem auch günstiges Lokal. La Cordonnerie liegt zwischen Sexshops und Peep Show Bars und hauptsächlich kommen Studenten und Künstlertypen hierher, die auf die günstigen Getränkepreise, vor allem zur Happy Hour, setzen. Man kann hier von importiertem Bier, über eine große Rumauswahl und Cocktails alles trinken, wonach man sich nach einem langen Tag in der Pariser Innenstadt sehnt. An manchen Tagen wird zudem Couscous serviert, frei Haus. Bis spät in die Nacht kann man dann dem immer lauter werdenden Stimmenwirrwarr und der Musik lauschen, die La Cordonnerie füllen. Auch im La Crocodile gibt es eine Happy Hour, die sich sehen lassen kann. Von sechs bis acht Uhr probiert man sich besonders preiswert durch eine Cocktailkarte mit über 300 verschiedenen Cocktails. Dass die Entscheidung nicht leichtfällt, ist klar. Zudem sollte man sich darauf gefasst machen, dass es im La Crocodile ein wenig eng zugehen kann und man an der Bar viele neue Leute kennenlernt, von Studenten, über Touristen bis zur Pariser Bohème – hier kommt jeder gerne hin. Eine weitere, sehr beliebte Bar ist das Chez Georges. Dieser urige Weinkeller befindet sich in einem Steingewölbe im feinen Stadtviertel Saint-Germain-des-Prés und ist Anlaufstelle für einen bunten Mix an Gästen. Zu später Stunde wird hier schon mal auf den Tischen getanzt, wenn unten auf dem Boden nicht mehr genug Platz ist. Bereits seit 1952 ist das Chez Georges mit seinem unwiderstehlichen, etwas eigenwilligen Charme eine wahre Institution im Pariser Nachtleben. Chez Georges ist ein bisschen wie der alte Onkel, der sich scheinbar seit über 50 Jahren nicht verändert hat. Noch immer hängen vergilbte Fotos von alten Berühmtheiten an den Wänden und die etwas älteren Stammgäste treffen sich regelmäßig zu einer zünftigen Partie Schach. Dieser Ort ist so verschroben schön, dass man ihn einfach besucht haben muss!


Rotwein in Gläsern, schwarz weis Bild

Weiterführende Links