Sehenswürdigkeiten Griechenland

Die schönsten Hotspots des Landes

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Urlaub Urlaub Europa Urlaub Griechenland Sehenswürdigkeiten Griechenland

Sehenswürdigkeiten in Griechenland

Griechenland bietet neben lebhaften Städten, kulturellem Leben und spektakulären Landschaften vor allem auch Sehenswürdigkeiten aus der Antike. Viele Orte und Bauwerke, die noch heute gut erhalten sind, tragen den besonderen Status des UNESCO-Weltkulturerbes.
griechenland_athen_akropolis_1100_small
Zahlreiche Sehenswürdigkeiten Griechenlands sind weltbekannt. Daneben existieren aber auch einige weniger bekannte und dennoch beeindruckende Bauten, wie beispielsweise der Kanal von Korinth. Es handelt sich um eine 6346 Meter lange Wasserstraße, die das Festland von der Halbinsel Peloponnes trennt und seit 1893 besteht. Das höchste Bergmassiv Griechenlands ist das Biosphärenreservat Olymp. Der griechischen Mythologie nach ist dies der Sitz der Götter. Die bekannteste Stadt Griechenlands und gleichzeitig Hauptstadt ist das 664.000 Einwohner zählende Athen. Die größte Metropole des Landes kann auf eine kontinuierliche Besiedelung seit der Jungsteinzeit und daher auf zahlreiche Fundstellen blicken. Bekannt ist vor allem die mit der Geschichte Griechenlands eng verknüpfte Akropolis. Wer Entspannung und Ruhe sucht, ist dagegen im mitten in der Stadt liegenden Nationalgarten Ethnikós Kípos bestens aufgehoben.

Ebenfalls von der breiten Besuchermasse wenig frequentiert, aber dennoch sehenswert, ist der von deutschen Archäologen freigelegte historische Friedhof Kerameikós von Athen. Eine weitere, bereits aus der Bibel bekannte Stadt ist Thessaloniki. Sie wurde 315 vor Christus gegründet und beinhaltet heute zahlreiche frühchristliche, byzantinische Kirchen und Kathedralen, die als UNESCO-Welterbe gelten. Im Nordwesten findet man die beeindruckende Vikos-Schlucht. Sie ist ein zehn Kilometer langer Canyon mitten im Pindosgebirge. Die oftmals senkrecht verlaufenden Wände sind bis zu 1000 Meter hoch. Mindestens genauso beeindruckend sind die Metéora-Klöster in der Mitte des Landes. 24 Klöster wurden auf sehr steilen Felsen erbaut und scheinen, dem Namen entsprechend, "in der Luft zu schweben". Heute sind noch sechs der ab dem elften Jahrhundert erbauten Klöster bewohnt.

Beeindruckende Inseln Greichenlands

Griechenland wartet aber auch mit einer Vielzahl an idyllischen Inseln auf, die das Land umgeben. Eine der bekanntesten Inseln und auch gleichzeitig die größte ist Kreta. Neben vielen Urlaubsorten und Stränden bietet sie antike Stätten wie den Palast von Knossos sowie unberührte Natur. Die aus vulkanischem Ursprung stammende Insel Santorini bezaubert ihre Besucher mit dunklem Sand aus Vulkangestein sowie mit der hoch gelegenen Stadt Fira, von der aus man eine beeindruckende Aussicht über das Meer genießt. Als Geheimtipp gilt immer noch Naxos.
griechische_inseln_kreta_1100_small
Die größte Insel der Kykladen bietet neben traumhaften Stränden vor allem auch ein ursprünglich gebliebenes Landesinnere. Ebenfalls zu den Kykladen gehört die Insel Paros. Die Besucher erwarten hier die klassischen weißen Häuser, Sandstrände sowie Weinberge. Eine der populärsten Inseln der Kykladen ist Mykonos, die besonders aufgrund ihrer Windmühlen, die auf dem Hügel Ano Mili über der Mykonos-Stadt liegen, bekannt ist. Auch die berühmten weißen kubischen Häuser mit blauen Fensterläden sowie die Kirchen mit blauen Kuppeln prägen das Bild der Insel. Besonders bei deutschen Urlaubern ist die Insel Kos beliebt. Das nur 3,5 Kilometer von der türkischen Küste entfernt gelegene Eiland begeistert vor allem mit endlos scheinenden Sandstränden sowie mit der Embros Therme, aus der 80 Grad Celsius heißes Wasser aus einer Bergquelle fließt. Der westlichste Punkt Griechenlands ist die sehenswerte Insel Korfu, die aufgrund der zahlreichen Olivenhaine angenehm grün ist. Über eine direkte Brücke ist die eher ruhige Insel Lefkas mit dem Festland verbunden.

Auch Lesvos oder Lesbos ist bekannt für eine blühende Landschaft. Wer mehr Wert auf Nightlife legt, ist auf der kleinen Insel Skiathos richtig. Wer Sandstrände und historische Bauten kombinieren möchte, dem sei das östlich von Griechenland gelegene Samos ans Herz gelegt. Die Insel bietet neben zahlreichen Ruinen aus antiken Zeiten auch Tunnel zur Wasserversorgung, historische Häfen sowie zahlreiche Quellen und Flüsse.