Klima Kalabrien

Alles zum Wetter in Kalabrien

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Das Klima in Kalabrien

Milde Winter und warme Sommer machen die südlichste Region Italiens zu einem paradiesischen Ort, der die Sehnsucht nach der Ferne immer wieder aufs Neue weckt. Wer als Reisender einmal dort seinen Urlaub verbracht hat, möchte immer wieder zurück nach Kalabrien.

Kalabrien ist die Region, die Italiens charakteristische Stiefelspitze bildet. In Kalabrien sind drei Klimazonen vertreten, die die südlichste Region des italienischen Festlandes prägen und unvergleichlich machen. Im Westen am Thyrrenischen Meer ist die subtropische Klimazone dominierend. Dort regnet es in den milden Wintern zeitweise. Das Klima ist in den Sommern rund um das Thyrrenische Meer hingegen vergleichsweise heiß und trocken. Bedingt wird das Wetter dadurch, dass das Meer im Winter wärmend auf das Festland wirkt und im Sommer die Region abkühlt. Doch auch Schnee gibt es in Kalabrien. In den höheren Lagen der Gebirge wird es deutlich kühler und dort kann es im Winter Schneefall geben. In den Küstenregionen ist Schneefall jedoch auch im Winter nicht üblich. Die dritte Klimazone liegt am Ionischen Meer. In den Sommermonaten ist es in dieser Gegend recht heiß und trocken. In den Wintermonaten ist das Klima mäßig warm. Möchte man dem Segelsport nachgehen, ist zu beachten, dass in der Region rund um das Ionische Meer sehr ruhige Winde herrschen. Je nach Gegend in Kalabrien schwanken die Temperaturen zwischen 7 °C und 15 °C im Januar und 25 °C und bis zu 40 °C in den Sommermonaten. Mit bis zu 320 Sonnentagen im Jahr ist Kalabrien nicht ohne Grund ein allseits beliebtes Urlaubsziel. Durch die wenigen Regentage zählt Kalabrien zu den sonnigsten Regionen in beinahe ganz Europa. Die meisten Regentage sind im Winter von Oktober bis Januar vertreten, da es dann an bis zu zehn Tagen im Monat Niederschlag geben kann. Dennoch sind die Temperaturen auch in dieser Zeit angenehm mild und die Anzahl der Regentage ist im europäischen Vergleich unterdurchschnittlich niedrig. Auch die nächtlichen Temperaturen sind noch so mild, dass es auch zu dieser Tageszeit möglich ist, Zeit im Freien zu verbringen und den überwältigenden Sternenhimmel vom Strand oder bei einem Spaziergang aus zu beobachten. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei angenehmen 18 °C. Auch die täglichen Sonnenstunden in Kalabrien machen die südliche Region Italiens zu einem perfekten Reiseziel. Mit durchschnittlich 6,8 Sonnenstunden im Jahr überzeugt die Region an der Stiefelspitze ganzjährig die sonnenbegeisterten Urlauber. Die sonnigsten Tage sind im Juli mit durchschnittlich bis zu 11 Stunden. Auch im Mai, Juni und August wird mit 8 bis 10 Sonnenstunden am Tag die Zufriedenheit der Sonnenanbeter gewährleistet.

Von Mai bis Dezember ist Badezeit

Die angenehmen Wassertemperaturen des Thyrrenischen und Ionischen Meeres laden beinahe ganzjährig zum Baden ein. In den Sommermonaten von Juni bis Oktober sind die perfekten Bademonate bei einer durchschnittlichen Wassertemperatur von mindestens 21 °C. Da auch in dieser Zeit die Temperaturen am höchsten sind, bietet das Wasser eine angenehm warme Abkühlung. Kühler aber immer noch warm genug zum Schwimmen, Tauchen oder anderen Wassersportarten wird es in den Monaten Januar bis April. Durch die warmen Winde ist es besonders in den Monaten März bis Juni und September bis November in vielen Regionen der Küste möglich, Sportarten wie Windsurfen und Kitesurfen zu betreiben. Kalabrien bietet für Sportler und badebegeisterte Urlauber durch das Klima ein perfektes Reiseziel. Durch milde bis warme Temperaturen, wenig Regen und angenehme Nächte steht den typischen Urlaubsaktivitäten nichts im Weg.