Familienurlaub Sardinien

Entspannen auf der wunderschönen Mittelmeerinsel.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Urlaub Urlaub Europa Urlaub Italien Urlaub Sardinien Familienurlaub Sardinien

Familienurlaub auf Sardinien

Als zweitgrößte Mittelmeerinsel ist das italienische Sardinien ein Urlaubsparadies für die ganze Familie. Neben perfektem Strandurlaub an feinsten Sandstränden bei angenehmen Wassertemperaturen gibt es aber noch viel mehr zu entdecken.

Bereits bei der Wahl einer Unterkunft kann man aussuchen, was am besten zu den Interessen und Ansprüchen der eigenen Familie passt. Eine Villa mit Pool? Ein Ferienhaus mit Meerblick in den Felsen? Ein Hotel direkt am Strand? Oder doch lieber ein Campingplatz oder sogar Urlaub auf dem Bauernhof? Auf Sardinien wird man fündig. Auch die Anfahrt erweist sich dank komfortablen Fähren oder Flugzeugen als familienfreundlich. Selbst das eigene Auto, vollgepackt mit allen Notwendigkeiten für einen Urlaub mit Kindern, kann man auf der Fähre mit überführen. So bleibt man mobil zum Umherfahren auf der Insel und braucht sich keine Sorgen um Gepäckbeschränkungen zu machen. Mit fast 1.850 km Küstenlinie inklusive der umliegenden kleinen Inseln bietet Sardinien mehr als ausreichend viel Platz für den Strandurlaub und Entdeckungstouren. Sonne ist so gut wie garantiert, in den Sommermonaten fällt höchst selten Regen. Bis auf einige Orte an der Westküste, wo der Wind die Meereswellen unter Umständen stark aufwühlen kann, gibt es in Sardinien überall ein sehr ruhiges, flach verlaufendes Meer mit feinstem Sandstrand, perfekt für die Kleinen. Ankommen und entspannen – das ist an dem glasklaren, türkisblauen Meer möglich. Wer etwas mehr Action sucht, kann sich beim Tauchen, Surfen, Boot- und Kanufahren oder Schnorcheln ausprobieren. Gut zu wissen ist auch, dass es in der Nähe fast aller Strände gastronomische Angebote gibt, an denen der kleine und große Hunger gestillt werden kann. Nudeln und Eis sind natürlich nicht wegzudenken von einer italienischen Insel und eignen sich perfekt für die Kinder, die oft eher skeptisch gegenüber unbekanntem Essen sind. Kulinarisch interessierte und offene Eltern können die inseleigenen Spezialitäten mit Käse, Fleisch und Brot ausprobieren oder den Abend mit einem Glas Wein oder einem etwas stärkeren Likör ausklingen lassen.

Inselparadies, das mehr zu bieten hat als nur Strandurlaub

So schön ein Strandurlaub auch ist, manchmal sucht man als Familie doch nach etwas mehr Abwechslung. Auf Sardinien wird man damit auf alle Fälle fündig. Die Insel ist ein Naturparadies, das eine große Vielfalt an seltenen und außergewöhnlichen Tieren sowie Pflanzen beherbergt. Naturreservate, Wildtier- oder Naturparks laden zu Spaziergängen und Entdeckungstouren ein. Hirsche, Mufflons, Wildpferde und auch kleinere Tiere, wie Marder, Füchse und eine große Vielfalt an einheimischen Vögeln, lassen sich entdecken und einige von ihnen kann man sogar füttern und streicheln.
Des Weiteren gibt es auf der Insel historische Bauwerke zu bestaunen, wie zum Beispiel romanische oder byzantinische Kirchen. Archäologische Fundstätten laden kleine Forscher ein, der Vergangenheit nachzuspüren. Auch eine Miniaturnachbildung der Insel kann man sich genauer anschauen und sogar mit einem Boot umschippern. Wer hoch hinaus will, sollte sich im Klettern oder Bergwandern ausprobieren. Selbst das Innere einer Tropfsteinhöhle kann man bei Wanderungen in einer Grotte erkunden.
Durch das mediterrane Klima ist es im Herbst, Winter und Frühling sehr mild auf der Insel. Selbst im Winter ist es selten kälter als 15°C, man kann also rund ums Jahr mit leichtem Gepäck nach Sardinien reisen. Diese Jahreszeiten, die touristischer wesentlich weniger überlaufen sind als der Sommer, eignen sich besonders für Wanderungen, Stadtbesichtigungen und ein authentisches Eintauchen in die sardische Inselkultur.