Seen Südtirol

Die schönsten Seen der italienischen Alpen entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Seen in Südtirol

Als nördlichste Provinz Italiens ist Südtirol ein überaus beliebtes Urlaubsziel vor allem bei Besuchern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die vielen naturbelassenen und glasklaren Seen sind in der ganzen Region zu finden und für jeden Urlauber ein unvergessliches Highlight.

Einer der größten Seen Südtirols ist der Antholzer See im Nordosten der Provinz. Er ist etwa 44 Hektar groß und 38 Meter tief. Er liegt im Naturpark Rieserferner-Ahrn, der sehr beliebt bei Wanderern und Mountainbikern ist. Die zahlreichen Tannen, die grünen Wiesen und die imposanten Berge stehen im wunderbaren Kontrast zu dem blauen und kristallklaren See. In der Nähe des Sees befindet sich das bekannte Biathlon-Zentrum Antholz, ein Austragungsort des Biathlon-Weltcups.
Ganz im Norden von Südtirol, zwischen den Sarntaler Alpen, liegt der Durnholzer See. Er ist 900 Meter lang und 350 Meter breit - eine optimale Größe, um den See bei einer kleinen Wanderung zu umrunden. Für die passende Stärkung zwischendurch sorgen diverse Einkehrmöglichkeiten am Rande des Sees. Viele grüne Wasserpflanzen und Forellen leben hier, aber als Badesee für Einheimische und Touristen eignet er sich weniger gut, da die Wassertemperatur sehr niedrig ist.

Antholzer See, Südtirol, Holzstreg

Unweit der Fundstelle von Ötzi entfernt befindet sich der Vernagt Stausee, westlich der Stadt Meran. In den 1950er Jahren entstanden, überflutete er damals fünf Höfe und eine Kirche, deren Turm noch heute bei Niedrigwasser zu erkennen ist. Die Nähe zum Fundort des Ötzis und das Skigebiet am Schnalstaler Gletscher locken jedes Jahr viele Touristen an diesen See. Auf einem Rundweg kann man den Vernagt See in gut 1,5 Stunden einmal umrunden und dabei die traumhafte Aussicht genießen. Die idyllische Umgebung mit ihren vielen Wasserfällen sorgt für eine überaus entspannte Atmosphäre. Zudem ist dieser See ein beliebter Angelplatz, denn hier tummeln sich diverse Bach- und Regenbogenforellen und große Hechte.
Einen außergewöhnlichen Anblick erleben die Besucher an den Spronser Seen. Insgesamt 10 Seen bilden die größte hochalpine Seenplatte Südtirols und versorgen die Stadt Meran und ihre Umgebung mit Wasser. Zwischen weißen Felsen und grünen Wiesen ziehen sich diese Bergseen durch das ganze Gebiet und können auf verschiedenen Wandertouren bestaunt werden.


Panorama Völser Weiher in Südtirol, Alpen, Boote

Die Seen im Süden von Südtirol

Der Dürrensee im Südosten von Südtirol bildet einen Teil des Naturparks Drei Zinnen und ist berühmt für seine schöne türkisgrüne Farbe. Vom See aus hat man einen atemberaubenden Blick auf die Cristallogruppe in den Ampezzaner Dolomiten. Zudem zählt er zu den größten Naturseen im Hochpustertal und eignet sich ideal für Wanderungen und Bergtouren. Plätze direkt am See, wie der Kiesstrand am Nordufer, sind bei Besuchern sehr beliebt und am Westufer befindet sich ein kleines Restaurant.
Wer auf der Suche nach einem Badesee ist, der sollte den Felixer Weiher im Süden besuchen. In den Sommermonaten bietet er nicht nur erfrischende Abkühlung, er ist auch ein beliebtes Ziel bei Wanderern. Seine äußerst gute Wasserqualität und die verschiedenen Fisch- und Pflanzenarten bilden ein geschütztes Biotop, das zu den schönsten Südtirols zählt.
Ein ebenfalls im Sommer sehr begehrter Badesee ist der Fennberger See, der im Süden der Provinz zu finden ist. Eine große Liegewiese am Ufer des Sees wird von den Badegästen überaus gerne genutzt, denn viele umliegende Bäume sorgen für die nötigen Schattenplätze an heißen und sonnigen Sommertagen. Aufgrund der reichen Flora und Fauna steht der 4 Meter tiefe See seit 1977 unter Naturschutz. Viele Lebewesen wie die Kuckucks-Lichtnelke, 35 Orchideenarten und der Flusskrebs können hier unter optimalen Bedingungen leben.

Weiterführende Links