Wandern Südtirol

Die italienischen Alpen auf eigene Faust entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Wandern in Südtirol

Mitten in den Alpen gelegen, ist die nördlichste Provinz Italiens ein Paradies für Wander- und Trekkingfreunde. Die abwechslungsreiche Region bietet auf rund 17.000 Kilometern das ganze Jahr über traumhafte Wandertouren für jeden Anspruch.

Bank mit Panoramablick auf die Berge Südtirols

In vieler Hinsicht bietet die nördlichste Region Italiens beste Bedingungen für Wanderer und solche, die es noch werden wollen. Mit vielen Sonnentagen und wenig Niederschlägen gilt Südtirol als die Sonnenterrasse der Alpen. In Südtirol trifft alpine Bodenständigkeit auf mediterrane Lebenslust, Tradition auf Moderne und Bewegung auf Innehalten. In der Region wird neben anderen Sprachen auch Deutsch gesprochen. Die Gastfreundschaft der Südtiroler Bevölkerung ist echt, kommt von Herzen und trägt dazu bei, dass sich jeder schnell heimisch fühlt.

Wanderweg an einer Plantage mit Bergpanorama in Südtirol Glasklarer Fluss in Südtirol Wanderweg mit Holzzaun und Bergpanorama in Südtirol

Landschaftlich fasziniert die italienische Provinz mit einer Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Die kontrastreiche Landschaft lädt zu Wanderungen in allen Höhenlagen ein. Markierte Wanderwege führen zum Beispiel durch atemberaubende Bergwelten, sanfte Hügel und Täler sowie alte Kulturregionen. Wanderfreunde stoßen auf imposante Gipfel, idyllische Seen, ausgedehnte Obst- und Rebplantagen oder mediterrane Pflanzen. Mit ihren traditionellen Köstlichkeiten sorgen urige Gasthäuser und Hütten auf den Strecken für das leibliche Wohl der Wandersleute. Bergwanderer und Kletterer finden in Südtirol genauso traumhafte Routen wie Genusswanderer und Familien mit Kindern.

Hütte auf der Alm in Südtirol mit schroffen Bergen Wandern in Südtirol an einem See mit Steg

Gemütlich Wandern in Südtirol

Für Menschen, die mit nicht allzu großer Anstrengung inmitten faszinierender Landschaften exzellente Luft schnappen und einfach mal abschalten möchten, stehen in Südtirol viele gemütliche Spazierwege zur Verfügung. Urlaubsfeeling pur bieten beispielsweise die Uferpromenaden in Bozen und Meran. Zwischen dem von Eiszeitgletscher ausgeformten Becken des Montlinger Sees und dem Kalterer See führt eine gemächliche Wandertour mit sagenhaften Ausblicken auf die Bergwelt durch die beeindruckende Natur des Frühlingstals. Auf Südtirols Waalwegen laufen große und kleine Wandersleute in sanften Naturlandschaften an uralten Wasserwegen entlang, die früher der Feldbewässerung dienten. Viel zu entdecken und erfahren gibt es für die ganze Familie auf den zahlreichen Themenwegen in Südtirol. Zu diesen gehören beispielsweise der Almerlebnisweg im Pfossental, der Partschinser Sagenweg, der Planetenweg Steinegg oder der Eisacktaler Keschtnweg.

Deutschland_Suedtirol_Kirche_Berg_540_small Brotzeit beim Wandern mit Käse, Schinken und Brot in Südtirol Pause beim Wandern in Südtirol an einem See mit Bootshaus

Als eine kinderfreundliche Region bietet Südtirol viele Familienwanderrouten an. Im Rahmen des Naturprogramms Dolimit-Ranger erforschen Eltern mit Kindern von sieben bis zwölf Jahren beispielsweise in unterschiedlichen Naturparks Naturgeheimnisse im Reich des UNESCO-Welterbes der Dolomiten. Dabei führen sie spannende Experimente in Naturparkhäusern durch und gehen in der Dolomitenwelt auf Spurensuche. An steilen Wald- und Wiesenhängen entlang erlebt die ganze Familie die Faszination der Berge auf der leichten Kurzwanderstrecke von der Bergsiedlung Oberkirn zum Bergweiler Videgg hautnah. Die süße Hüttentour in Latemar stellt eine kulinarische Genussreise für große und kleine Naschkatzen dar.

Pause beim Wandern an einem türkis blauen See in Südtirol Herzförmiger Ausschnitt mit Blick auf auf die Berge in Südtirol

Wanderfreuden in den Höhen Südtirols

Wanderungen in Südtirols Hochgebirge führen auf diversen Höhenwegen durch eine abwechslungsreiche und faszinierende Bergwelt. Der Meraner Höhenweg zählt zum Beispiel zu den schönsten Rundwanderwegen des Alpenraums. Geübte und trittsichere Trekkingfans erwandern in fünf bis sieben Tagen den Naturpark Texelgruppe, den Vinschgau und das Ortler-Massiv. Während der südliche Streckenabschnitt durch mediterrane Vegetation verläuft, führen die nördlichen Etappen durch eine hochalpine Berglandschaft. Die Faszination der italienischen Dolomiten erleben Bergfreunde auf zehn mehrtägigen Dolomiten Höhenwegen. Bei der 8-Gipfel-Wanderung im Vinschgau wird selbst hartgesottenen Bergsteigern so einiges abverlangt. Wer auf dieser Strecke in rund zwölf Stunden acht Gipfel mit grandiosen Aussichten erklimmen möchte, braucht eine Top-Kondition und muss schwindelfrei sowie trittsicher sein.

Blick auf ein Dorf im Tal in Südtirol, Deutschland, Italien

Körperlich weniger anstrengend ist der Passeirer Höhenweg zwischen den Sarntaler- und den Stubaier Alpen. Auf diesem Panoramaweg können sich Naturfreunde bei einer Wanderung über sonnige Südhänge kaum sattsehen. Die Blicke schweifen über das Passeiertal bis zum Meraner Becken und zur Brenta sowie zu den Gipfeln der Stubaier Alpen, Texelgruppe und zu den weiß schimmernden Gletschern am Alpenhauptkamm. Insgesamt sorgen in Südtirol über 100 Höhenwege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade für unvergessliche Naturerlebnisse.