Angeln Kroatien

Die besten Seen und Flüsse

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Urlaub Urlaub Europa Urlaub Kroatien Angeln Kroatien

Angeln in Kroatien

Wenn die meisten Urlauber an Kroatien denken, fällt ihnen bestimmt ein Strandurlaub ein. Kroatien gilt aber auch als ein richtiges Paradies für Angelliebhaber.

Damit der Angelurlaub in Kroatien unvergesslich bleibt, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Beispielsweise benötigt man für das Angeln am Meer in Kroatien einen speziellen Angelschein. Bei der Beschaffung der Genehmigung zum Angeln in Kroatien muss ein Ausweisdokument, wie beispielsweise Reisepass, Führerschein oder Personalausweis vorgelegt werden. Die Angelscheine erhält der Angler in sämtlichen Reisebüros sowie in allen Städten entlang der kroatischen Küste. Die Angellizenz kann sowohl für einen als auch für drei, sieben und 30 Tage ausgestellt werden. Jahreslizenzen erhalten nur die Angler, die auch einen festen Wohnsitz in Kroatien haben. Eine Ausnahme sind Kinder unter 14 Jahren. Diese können einen Haken oder eine Trolllinie verwenden, ohne dass sie eine Freizeitfischerei-Lizenz erwerben müssen. Wenn vor der Abreise nach Kroatien schon klar ist, dass es ein Angelurlaub werden soll, empfiehlt es sich, dass man die Angellizenz online auf der offiziellen Webseite der Fischereidirektion erwirbt.

Sobald der Angler die Genehmigung erhalten hat, darf er an der gesamten Adria Fischfang betreiben. Es ist allerdings darauf zu achten, dass es spezielle Beschränkungen hinsichtlich der Gewässer der Nationalparks, wie z. B. Brijuni, Krka, Mljet sowie Kornati, gibt.

Neben dem Angelschein für das Meer gibt es beispielsweise auch noch eine spezielle Bescheinigung für das Süßwasserangeln sowie das Fliegenfischen. Für die Süßwasserfischerei, welche beispielsweise an Flüssen sowie Seen betrieben wird, muss der Angler diese Genehmigung beim Kroatischen Fischerverband beantragen.

Was beim Angeln in Kroatien noch zu beachten ist

Bei der Ausrüstung ist darauf zu achten, dass bei folgenden Fischfanggeräten mit maximal zwei Stück gleichzeitig geangelt werden darf: Grundangel, Schleppangel, Wurfangel, Schleppangel mit Haken für den Fang von Kopffüßern sowie Unterwasserharpunen.

Gerade das Hochseeangeln, was auch Big Game Fishing genannt wird, sowie das Fliegenfischen sind in Kroatien beliebt. Das Angeln von Doraden ist hier sehr begehrt. An Stellen, wo verschiedene Strömungen zusammentreffen, kann der Angler die Dorade besonders gut fangen. Dies ist beispielsweise zwischen den vielen Inseln sowie in den Häfen. Den Fisch, den man vor allem beim Big Game Fishing im Sommer sowie im Herbst fangen möchte, ist der Blauflossenthunfisch. Die Hochburg des Blauflossenthunfisches ist der Ort Jezera. Hier können auch der Fuchshai sowie der Blauhai gefangen werden. Des Weiteren kann der Angler das Glück haben, dass ein Schwertfisch anbeißt. Die Blauflossenthunfische werden einen Kilometer entfernt in einer Tiefe von 200 m von einem driftenden Boot aus geangelt.

Der Vrana-See gilt als eines der beliebtesten Angelreviere von Kroatien. In dem ca. 3 km breiten sowie 14 km langen See tummeln sich viele Süßwasserfischarten, wie beispielsweise Hechte, Karpfen, Aale, Welse, Flundern, Sonnenbarsche und Seezungen. Da das Gewässer in einem Naturschutzgebiet liegt, ist das Nachtangelverbot unbedingt zu beachten. Die Fische können entweder von einem Boot mit kleinen Außenbordmotoren sowie vom Ufer aus gefangen werden. Ein weiteres Highlight für Anglerfreunde ist der Stausee Kruscica. Hier kann man ungewöhnlich große Karpfen, Waller sowie Hechte entdecken. Es werden auch spezielle Angeltouren im See Borovic angeboten. Der Borovik-See sowie der Jošava-See kann man zahlreiche Hechte, riesige Welse, Barsche, Zander und viele weitere Fischarten fangen. Der Jošava-See, welcher in der Nähe der Stadt Dakovo liegt, wurde künstlich angelegt und gilt mittlerweile als richtiges Anglerparadies.

Aufgrund der Tatsache, dass der Prokljan-See sowohl vom Fluss Krka als auch mit dem Meerwasser aus der Adria gespeist wird, befindet sich in den oberen Schichten des Sees das Süßwasser und in den unteren Schichten das Salzwasser. Der Angler kann in diesem Gewässer aufgrund der unterschiedlichen Wasserarten beispielsweise Tintenfische, Thunfische, Dorsche, Forellen, Aale sowie Dorsche, fangen.